Aus dem Schulleben

Leichtathletiksportfest der Trierer Grundschulen
Am Donnerstag, den 07.06.2018, galt es für die Schüler der Grundschule Trier-Zewen, ihren Titel und Pokal beim diesjährigen Leichtathletiksportfest zu verteidigen.
Nach Tage lang schönstem Wetter und Sonnenschein, war die Wetterprognose für den heutigen Tag durchwachsen: Regen und Gewitter waren möglich. Aber nichts desto trotz kamen die Zewener Kinder gut gelaunt und motiviert im Moselstadion an.
Nach der Besprechung der Lehrkräfte ging es auch schon mit der Sprintstaffel los. Hierbei machten die Kinder die Erfahrung, dass es nicht immer nur alleine auf Schnelligkeit ankommt. Es galt hierbei, Tennisbälle während des Laufens in eine Kiste abzulegen. Pro Ball in der Kiste gab einen Punkt. Leider hopsten 7 freche Bälle wieder aus der Kiste heraus, sodass bei dieser ersten Disziplin einige Punkte verloren gingen. Aber egal, es gab ja noch genug Möglichkeiten, das wieder gut zu machen. Mit dieser Meinung ging es zum Schlagballwurf und Medizinballstoßen. Hier zeigten die teilnehmenden Kinder ihre Kraft und es wurden gute Ergebnisse erzielt. Danach ging es zum Weitsprung. Trotz einiger ungültiger Sprünge durch Übertreten erreichten die Kinder eine hohe Punktzahl. Hoch motiviert ging es zur Ausdauerstaffel, bei der 4 Kinder (2 Mädchen und 2 Jungen) 6 Minuten lang laufen und zwischendurch Tennisbälle verlegen mussten. Wow, da wurde der Turbo trotz anhaltendem Regen in der letzten Minute noch einmal angeschaltet. Zu guter Letzt stand noch die 8×50 Meter-Staffel an. Hier gaben die Zewener Kinder noch einmal alles und erreichten in ihrem Lauf den 1. Platz.
Geschafft! Nach bangen 10 Minuten fand dann die Siegerehrung statt. Insgesamt 12 Schulen hatten teilgenommen. Für Zewen hieß es Platz 6. Ok, den Titel haben wir somit nicht verteidigt, aber alle Kinder hatten viel Spaß, zeigten Teamfähigkeit und waren zufrieden. Der Pokal ging wohlverdient an die Grundschule Euren. Herzlichen Glückwunsch!
Wie gut, dass auf dem Weg zur Bushaltestelle eine Eisdiele lag. Da noch ausreichend Zeit war und es gerade wie aus Eimern goss,  luden die Sportlehrerinnen der Grundschule Trier-Zewen und -Ruwer ihre Kinder noch zu einem Eis ein. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war der letzte Funken Enttäuschung erloschen und alle ließen sich ihr Eis schmecken. Aussage der Kinder bei Rückkehr an der Schule: „Nächstes Jahr holen wir uns den Pokal zurück!!“

Dieses Jahr hat die Grundschule Trier-Zewen an allen 6 Sportveranstaltungen der Trierer Grundschulen teilgenommen. Für mich als Sportlehrerin ein tolles Ergebnis und vor allem viele schöne Erfahrungen und Momente. In diesem Sinne möchte ich mich vor allem bei den Kindern, aber auch bei meinen Kolleginnen bedanken, die mir, wenn auch nicht immer gerne, die ausgewählten Kinder an den jeweiligen Turnieren zur Verfügung gestellt haben.
Ich hoffe, dass dies auch im kommenden Schuljahr möglich sein wird.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Schülerbegegnung in Buding
Am Montag, den 04.06.2018, fand der Gegenbesuch der Klasse 2b in Frankreich statt. Nach knapp 90 Minuten in einem komfortablen Reisebus, der von Herrn Butschan persönlich gefahren wurde, kamen die Kinder und ihre Lehrerinnen in dem kleinen Dorf Buding an. Dort wurden sie von ihren Austauschschülern herzlich empfangen und begrüßt. Nach einer kleinen Stärkung spielten die Kinder zunächst gemeinsam auf dem Schulhof. Im Anschluss gab es eine kleine Vorführung der französischen Kinder in Form von 2 Liedern. Darauf reagierten die Zweitklässler der Grundschule Trier-Zewen ebenfalls mit einem Lied und einem Tanz, den die Kinder aus Buding ebenfalls lernen wollten. Nach verschiedenen Spielen auf dem Schulhof und dem Sportplatz gab es ein reichliches Büfett, vorbereitet von den Eltern der Kinder. Neben dem typisch französischen Baguette gab es mehrere Salate, Würstchen und Kuchen. Ein besonderes Highlight war für die deutschen Kinder der Sirup, der mit Wasser gemischt und getrunken wurde.
Nach einer kurzen Pause ging es dann los in den „parc de la Canner“, wo in 4 Gruppen ein Suchspiel stattfand. Mithilfe eines Laufzettels und Fotos mussten verschiedene Standorte gesucht und das dort zu findende Symbol aufgezeichnet werden. Am schnellsten war die Gruppe von Madame Gérard.
Im Anschluss gab es noch für alle Eis und Kuchen, bevor sich die Zewener Kinder wieder auf den Heimweg machten. Aufgrund der hohen Temperatur und der Sonneneinstrahlung waren alle müde, sodass die Rückfahrt etwas leiser verlief, da einige Kinder die Zeit im Bus zum Schlafen nutzen.
Es war für alle Kinder ein toller Tag mit vielen Eindrücken. Besonders gefreut hat sich Grundschule Trier-Zewen auch über den Besuch von Frau Ball und Herrn Legout, der früher selbst einmal Lehrer in Buding war.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Zu Besuch auf dem Antoniushof der Familie Bisenius in Olk
Nach einer interessanten Unterrichtseinheit im Sachunterricht zum Thema „Bauernhof“ besuchten die Kinder der Klasse 2a und 2b am 16.5.2018 den Antoniushof der Familie Bisenius in Olk. Mit dem Bus, der von Herrn Butschan gefahren wurde, erreichten die Kinder mit Ihren Lehrerinnen gegen 9.30 Uhr ihr Ziel. Dort wurden sie herzlich von Herrn und Frau Bisenius mit einer Willkommenstafel begrüßt und empfangen. Und auch  Mikesch, ein süßes kleines Kätzchen, ließ es sich nicht nehmen, den Besuch zu begutachten. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es auch schon los in Richtung Kuhstall. Wusstet ihr, dass eine Kuh bis zu 140 Liter Wasser am Tag trinkt? In einem geräumigen Gelände gab es für die Kühe Schlafplätze, eine elektrische Bürste (falls es die Kuh mal auf dem Rücken juckt), Tränken und Futterplätze. Wer wollte, durfte sogar eine Kuh streicheln.
Danach ging es weiter zu den Legehühnern. Das war ein Gegackere und Geflattere. In einem von Herrn Bisenius selbst gebauten Hühnermobil konnten die Hühner schlafen, in Ruhe ihre Eier legen, nach draußen gehen und es sich gut gehen lassen. Auch hier hatten die Kinder wieder die Möglichkeit, ein Huhn zu streicheln. Im Anschluss zeigte Herr Bisenius den Kindern den großen Traktormit Hänger und die Heuballen, die in einer offenen Scheune gelagert wurden.
Dann ging es zu dem Gehege der Hühner, deren Dasein befristet war. Hier gab es ebenfalls Brüt- und Legeplätze sowie ausreichend Auslauf. Hier durften die Kinder die gelegten Eier einsammeln.
Zu guter Letzt wurde den Kindern noch die Melkmaschine demonstriert. Dort gibt es einzelne Zellen, in denen die jeweilige Kuh während des Melkvorgangs steht. Auch hier lernten nicht nur die Kinder etwas dazu. Nach jedem Melken werden die Zitzen des Euters mit einer orangefarbenen Creme eingerieben, um sie so vor Wundheit zu schützen. Quasi wie Nivea für uns Menschen.
Mikesch, die kleine Katze, verfolgte die Kinder und bekam dadurch oft Streicheleinheiten.
Da die Zeit am Ende etwas drängte, konnte die Fühlstation nur noch im Schnelldurchgang durchlaufen werden. Am Ende bekam jedes Kind noch zwei Milchpäckchen, einen Rucksack sowie ein Stundenplan und einen Bleistift geschenkt.
Es war ein sehr interessanter und schöner Ausflug, der den Kindern auch praktisch das Leben auf dem Bauernhof nahebrachte.
Ein besonders großer Dank gilt der Familie Bisenius, die sich trotz vieler Arbeit die Zeit genommen hat, die Kinder der Grundschule Zewen auf ihrem Bauernhof herumzuführen und viele Fragen geduldig beantwortet hat.

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Besuch von Kilian Dietz und Trainerin Denise
Nachdem unser geplantes Halbzeitspiel bei einem Profispiel der Gladiators Trier leider nicht stattfinden konnte, bekam unsere Basketballmannschaft sowie einige ausgeloste Kinder heute als Entschädigung Besuch von Kilian Dietz, Spieler bei den Römerstrom Gladiators Trier mit der Nummer 8 sowie Denise, einer Trainerin der Damenmannschaft.
Nach einer kurzen Begrüßung ging es auch schon los, und es folgten 2 Stunden harten Trainings mit abschließenden Spielen.
Neben Aufwärmübungen wie dribbeln – mal links, dann rechts, dann abwechselnd – gab es auch verschiedene Übungen, bei denen der Ball unter den Beinen durch gedribbelt werden musste. Alles natürlich möglichst ohne Ballverlust. Bereits nach 15 Minuten zeigten die Gesichter der Kinder eine gesunde, rötliche Farbe und die ersten Schweißperlen traten auf der Stirn zum Vorschein. „Das ist ja anstrengender als 2 Stunden Fußballtraining!“, bemerkte Nils aus der Klasse 4a. Und auch die anderen Kinder stimmten ihm zu. Dabei ging es jetzt erst richtig los.
In Zweiergruppen lernten und übten die Kinder das richtige Passen, das Werfen auf den Korb sowie das Fangen.
Nach einer kurzen Trinkpause wählten die Mädchen 4 Gruppen und endlich ging es ans richtige Spielen. Voller Freude und Begeisterung dribbelten die Kinder den Ball, probierten das Passen zum Mitspieler sowie den Wurf auf den Korb.
Zum krönenden Abschluss bekam jedes Kind noch eine Autogrammkarte von Kilian Dietz – da wurde auch der ein oder andere Arm gezückt oder  das Sporttrikot bereitgehalten, um eine Unterschrift darauf zu ergattern. Zusätzlich gab es für alle Kinder noch die DVD „Liebe kennt keine Liga“ sowie ein Armbändchen mit der Aufschrift „INVICTUS“ (lateinisch für „unbezwungen“).
Es war ein toller Tag, für den wir uns ganz herzlich bei den Gladiators Trier bedanken möchten, die sich große Mühe mit den Kindern gegeben haben.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Gemeinsame Bepflanzung eines Hochbeetes
Die Klassen 1, 2a und 2b bepflanzten zusammen mit den Adlern des Kindergartens in Zewen ein Hochbett, welches uns vom Naturschutzbund zur Verfügung gestellt wurde. Gemeinsam haben wir die verschiedenen Pflanzen und Kräuter besprochen und anschließend eingepflanzt. Nun wachsen in unserem Beet Kartoffeln, Kohlrabi, Möhren, Zucchini, Schnittlauch, Oregano Basilikum und Petersilie. In zwei großen Töpfen haben wir noch zwei Tomatenstöcke gesetzt. Jetzt heißt es  gießen, Unkraut rupfen und, und, und……

Im Herbst wollen wir dann gemeinsam ein kleines Erntefest feiern. Wir sind schon sehr gespannt, wie alles wächst.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Führung durch den Zoo des Circus Krone
Die Klassen 1, 2a und 2b sind dem Aufruf des Lacey Fund gefolgt und waren bei einer Führung durch den Zoo des Circus Krone.
Anschließend haben sich die Kinder intensiv über die Erlebnisse ausgetauscht und auch einiges dazu niedergeschrieben:
Klasse 1:
Stella:         Die Löwen sind toll. Ein Löwe ist ein Fleischfresser.
Nora:                     Ich fand das Nashorn und die Papageien toll.
Adrian:        Das Nashorn und die Elefanten sind groß. Die Papageien sind süß. Ich mag die Löwen. Ich mag nicht, dass in der Wildnis die Nashörner geschossen werden.
Benjamin:    Ein Elefant wiegt 3 bis 6 Tonnen.
Maxim:        Ich liebe die Löwen, weil sie schön sind.
Luna:            Afrikanische Elefanten wiegen 3 bis 6 Tonnen. Die Papageien waren sehr laut.
Lucy:             Die Papageien sind sehr bunt. Die Pferde, Elefanten und das Nashorn sind sehr groß. Die Tiere werden im Anhänger transportiert.
Leon:           Ich liebe die Löwen.
Martim:     Die Papageien sind laut und das Nashorn ist groß.
Ilhan:          Mir haben am besten die Löwen gefallen. Ich habe das Nashorn angefasst.

Tasneem (2a): Wir waren im Zirkus und das war echt schön, weil wir den Löwen gefüttert haben.
Liliana (1): Mir hat es gut gefallen, weil wir die Pferde streicheln durften.
Tom (2a): Es war echt toll, weil wir die Löwen füttern durften.
Ilhan (1): Mir hat es gefallen. Es war toll.
Théo (2b): Ich war im Zirkus und ich habe einen Löwen gefüttert. Und wir durften ein Nashorn streicheln.
Lenny (1): Mir hat es gefallen. Danke, dass ich die Löwen füttern durfte.
Rafael (2b): Ich fand den Zirkus schön, weil wir die Tiere geguckt haben.
Luca (2b): Ich fand toll, dass wir die Pferde gestreichelt und gefüttert haben.

Den Weg zum Circus Krone in den Moselauen haben die Klassen wandernd zurückgelegt (!) und vor Ort gab es viel zu sehen, zu entdecken und zu erfahren.
Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Fußballturnier der Trierer Grundschulen am 08.05.2018
In diesem Jahr fand das Fußballturnier der Trier Grundschulen am Dienstag, den 08.05.2018, statt. Treffpunkt war um 8.30 Uhr auf dem Sportgelände des DJK St.Matthias, in Feyen. Wie auch beim letzten Mal gingen diesmal 19 Schulen mit insgesamt 25 Mannschaften (19 Jungen- und 6 Mädchenmannschaften), d.h. ca. 250 Kinder, an den Start. Bei herrlichstem Sonnenschein und warmen Temperaturen wurde parallel auf 5 Fußballplätzen gespielt, so dass um 12.30 Uhr alle Spiele beendet waren. Jede Gruppe bestand aus 5 Mannschaften, die gegeneinander antreten mussten. Zewen war in einer Gruppe mit Barbara, Matthias, Pfalzel und Egbert. Die Vorrunde verlief sehr spannend, so dass in jedem Spiel alles gegeben werden musste, um den Traum vom Pokal nicht aufgeben zu müssen.
Und die Jungs der Grundschule Trier-Zewen haben mehr als gekämpft und super im Team auf dem Platz funktioniert. Und plötzlich spielte Zewen um die Plätze 1-4. Nach gewonnenem Halbfinale gegen Egbert stand nur noch Tarforst zwischen dem Pokal und den Zewener Jungs. Nach einem Unentschieden nach der regulären Spielzeit gab es Siebenmeterschießen, bei dem 3 Kinder antreten mussten. Danach mussten noch insgesamt 2 unserer Jungs schießen, bis alle jubeln konnten! Wahnsinn, erster Platz von 19 Jungenmannschaften. Die Freude war natürlich riesengroß.
Doch auch unsere Mädels haben sich tapfer gegen die Konkurrenz geschlagen, so dass am Ende der dritte Platz von insgesamt 6 Mädchenmannschaften erreicht wurde.
Was kann es für die Lehrerin nach einem solch tollen Tag noch Schöneres  geben? Die gesamte Schule ist mega stolz auf ihre Kinder, die im Training bereits schon alles gegeben hatten.
Neben dem Pokal gab es für beide Mannschaften einen Fußball, eine Urkunde und als Krönung noch Freikarten für das nächste Spiel der Eintracht Trier gegen Idar-Oberstein am 19.05.2018 für die Jungen sowie einen Trikotsatz, gesponsert von dem Sportgeschäft „Sport Fleck“, der auch in diesem Jahr ein Torwandschießen anbot.
Vielen Dank auch an die Eltern, die den Weg nach Feyen auf sich genommen und die Kinder angefeuert haben.
Und ein großes Lob an den Organisator, Herrn Jochen Weber, der für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sorgte.

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.
Hier gelangen Sie zum entsprechenden Artikel, wie er im Volksfreund in der Ausgabe vom Dienstag, 15. Mai 2018 auf Seite 19 erschienen ist.

Grundschule Trier-Zewen erreicht den 1. Stern beim Qualifizierungsprozess zur Verbesserung der Schulverpflegung
Unsere Schule nimmt seit dem letzten Jahr am landesweiten Projekt „Schule isst besser“, einem Qualifizierungsprozess zur Verbesserung der Mittagsverpflegung an Kitas und Schulen, teil.
Hierbei ist es uns nun gelungen, alle Anforderungen im ersten Qualitätsbereich „Verpflegung“ zu erfüllen. Dafür haben wir nun die Urkunde mit dem 1. Stern vom Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten, erhalten.
Im Fortgang des Prozesses, machen wir uns nun auf den Weg zum zweiten Stern, im Qualitätsbereich „Rahmenbedingungen“. Somit begleitet uns auch weiterhin das Thema „Ernährung“ noch in vielfältiger Weise an unserer Schule.
Unser ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle auch Frau Heckmann, unserer Verpflegungsbeauftragten, die engagiert den Qualifizierungsprozess an unserer Schule begleitet und voranbringt.

Besuch von der Austauschschule aus Buding am 20.03.2018
Am Dienstag, den 20.03.2018, warteten die Kinder der Klasse 2b aufgeregt und nervös auf die Ankunft ihrer Austauschschüler aus dem französischen Buding.
Nach einer gefühlten Ewigkeit des Wartens fuhr dann endlich ein gelber Reisebus vor der Schule vor, der von Herrn Butschan freundlich in Empfang genommen wurde. Schnell zogen sich die Kinder der Klasse 2b ihre Jacken an und liefen nach draußen, um den französischen Besuch ebenfalls zu begrüßen.
Zunächst noch sehr schüchtern, kam man sich dann bei einem gemeinsamen Frühstück in der Mensa etwas näher. Einige Kinder fragten nach ihren französischen Brieffreunden und sagten sich „Hallo!“ und „Salut!“. Dann ging es in die Aula, wo sich die gesamte Schule versammelt hatte, um die französischen Gäste mit einer kleinen Begrüßungsrede von Frau Zeiger und Madame Gérard herzlich willkommen zu heißen. Nach einem deutschen Frühlingslied und einem französischen Begrüßungslied, verabschiedeten sich die anderen Kinder und es blieben nur die französischen Kinder und die Klasse 2b zurück. Eine große Überraschung war es, als die französischen Kinder die Bühne betraten und neben „Frère Jaques“ und einer Vorstellungsrunde in deutscher Sprache auch noch ein kleines deutsches Theaterstück vorführten.
Im Anschluss ging es in den Klassenraum, wo die Kinder sich durch einige Spiele besser kennen lernen sollten. Natürlich durften auch das Fußballspielen und andere Aktivitäten auf dem Schulhof nicht fehlen, bevor es in die Mensa zum Mittagsbüfett ging. Dank zahlreicher Kuchen- und Salatspenden sowie einiger Mütter, die das ganze appetitlich anrichteten und bei der Ausgabe halfen, erwartete die Kinder ein abwechslungsreiches Essensangebot, bei dem vor allem die warmen Würstchen und der Gurkensalat sowie Muffins und Chips gefragt waren.
Kurz nach dem Mittagessen machten sich die Kinder in 3 gemischten Gruppen in kurzen Abständen auf den Weg zu einer Dorfrallye durch Zewen. Bis auf die Gruppe von Frau Hartke, die sich etwas verlaufen hatte und den Spielplatz am Amselweg auf der anderen Moselseite Richtung Konz suchte, kamen alle wieder an der Schule an, wo ein süßer Schatz auf sie wartete.
Nach einer weiteren stärkenden Mahlzeit am Büfett wurde noch gemeinsam auf dem Schulhof gespielt und ein abschließendes Gruppenfoto gemacht. Gegen 16.00 Uhr verabschiedeten sich die Kinder voneinander und sowohl die französischen Kinder aus dem Bus als auch die deutschen Kinder am Straßenrand winkten sich strahlend und voller Vorfreude auf den Gegenbesuch im Juni in Buding zu, bei dem man sich wieder sehen würde.
Trotz unterschiedlicher Sprachen haben die Kinder schnell ihre anfängliche Scheu überwunden und sich angeregt und begeistert mit ihren Brieffreunden unterhalten und gespielt. Das war für die Kinder etwas Besonderes und Einzigartiges, was sie nicht alle Tage geboten bekommen.
Ein besonderer Dank gilt Frau Ball, die uns diesem Austausch ermöglicht hat und nicht den Weg gescheut hat, uns bei dieser Schülerbegegnung in Trier-Zewen zu besuchen.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.
Hier gelangen Sie zum Bericht von Frau Ball von EuRegio zu dieser Schülerbegegnung.

Handballturnier der Trierer Grundschulen
Am heutigen Freitag, den 16.03.2018, machten sich 9 hoch motivierte Jungens unserer Schule auf den Weg zur IGS nach Trier, wo das Handballturnier der Trierer Grundschulen stattfand. Leider verletzte sich Ben, einer unserer besten Spieler, am Vortag des Turniers beim Fußballtraining, sodass wir leider auf seine starke Leistung verzichten mussten.
In der Turnhalle der IGS angekommen, hatten sich dort schon viele Mannschaften eingefunden und waren sich fleißig am Einspielen. Nachdem Frau Heil den Spielplan erhalten hatte, stellte sich heraus, dass Zewen in einer starken Gruppe spielte und zu Beginn des Turniers direkt gegen die GS Barbara antreten musste, die letztes Jahr das Turnier gewann.
Es dauerte auch nicht lange, da hatten uns die Kinder der Barbara-Grundschule gleich im ersten Spiel gut „versenkt“. Nichts desto trotz waren wir alle hoch motiviert und kampfeslustig; trotzdem haben wir das zweite Spiel leider auch verloren, aber nur ganz knapp. Gleiches passierte in den Spielen 3 und 4 gegen Irsch und Ehrang, obwohl wir super viele Torchancen hatten und dieses oft nur haarscharf verfehlten.
Spiel 5 war dann unser Spiel: wir gewannen 6 zu 4 gegen eine Mannschaft der Grundschule Feyen, sodass wir anschließend in den Entscheidungsspielen um Platz 9 spielten. Nach einem tollen Anfang verspielten wir dann leider unseren Vorsprung, sodass es zu einem Unentschieden kam und sich 3 Spieler im 7-Meter-Werfen messen musste. Unser Tormann Nils gab alles, doch es sollte nicht sein. Somit belegten wir zum Schluss den 10. Platz und konnten so die Kinder der Grundschule Barbara lautstark anfeuern, die im Finale standen.
Nach der Siegerehrung, bei der jede Schule einen Handball und eine Urkunde sowie alle Kinder eine Freikarte für das nächste Heimspiel der Trierer Miezen bekamen,  machten wir uns im strömenden Regen auf den Heimweg.
Vielen Dank für die tolle Organisation des Turniers, sowie an die Eltern und Großeltern,  die den Weg zur IGS nicht gescheut haben und uns anfeuern kamen.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Märchenprojekt in der 3. Klasse in Zewen
Im März tauchte die 3. Klasse der Zewener Grundschule, in einem Märchenprojekt, tief ins Thema Märchen ein.
Die Kinder brachten viele Märchenbücher und eigene Vorerfahrungen mit in die Schule. Gemeinsam wurden mit den Lehrerinnen typische Märchenmerkmale erarbeitet und die Kinder konnten sich selbstständig  in einer „Lerntheke – Märchen“  mit bekannten und unbekannteren Märchen auseinandersetzten. Dabei entstand eine Märchenmappe, die jedes Kind individuell gestalten konnte.
Am 7. und 14. März besuchte uns dann, passend zum Thema, der Trierer Märchenautor Franz-Georg Horras in der Schule.  Er sprach mit den Kindern über verschiedene Märchen und erarbeitete, ergänzte und vertiefte wichtige Merkmale von Märchen. Schließlich stellte er den Kindern sein Buch „Sagenumwobenes Felsenland und Das Sandmädchen“, vor. Hierbei ging es nicht nur um das reine Vorlesen. Die Kinder sollten ihre eigenen Vermutungen anstellen, wie es wohl weiter gehen könnte. Ebenso mussten sie ein Rätsel lösen um schließlich das Ende des Märchens zu erfahren.
Die Kinder fanden die Stunden mit Herrn Horras sehr spannend und interessant, sie hingen teilweise förmlich an seinen Lippen.  Kommentare wie: „Es war ein schöner Schultag“, „Märchen sind doch nicht so langweilig wie ich immer dachte“ und „Herr Horras erinnert mich an meinen Opa, der erzählt mir auch manchmal Märchen“, bestätigen die Wohlfühlatmosphäre, die in der Klasse geherrscht hat.
Vielen Dank nochmals lieber Herr Horras, für den märchenhaften Ausflug ins Trierer Felsenland.

Ihre Klasse 3 der Grundschule Trier-Zewen

Auf geht’s, Gladiators!
Nach dem ereignisreichen Basketballturnier Ende des letzten Jahres wurden alle Schulmannschaften eingeladen, in der Halbzeit eines Heimspiels der RömerstromGladiators Trier gegen eine andere Schule anzutreten. Der Gegner der Grundschule Zewen war die Grundschule Euren, wohingegen die Gladiators gegen Ehingen/Urspring antreten mussten.
Trotz eines plötzlich aufkommenden Schneechaos am Nachmittag fanden sich alle Kinder mit ihren Eltern pünktlich um 20.00 Uhr am Freitag, den 02.03.2018, in der Arena Trier ein.
In letzter Minute wurden auch noch die neuen Trikots der Schulmannschaft fertig, sodass die Kinder in ihren grünen Shirts unverkennbar der Grundschule Zewen zuzuordnen waren.
Kurz vor der Pause wurden beide Schulmannschaften an ihren Plätzen abgeholt und konnten sich für das Spiel umziehen. Voll motiviert, aber auch aufgeregt versammelten sich die Kinder am Spielfeldrand und warteten auf ihren Einsatz. Dann endlich sah es so aus, als dürften die Schulmannschaften aufs Spielfeld einlaufen. Doch was war das? Plötzlich kamen schon die ersten Spieler der Gladiators zurück aus der Kabine und begannen, sich warm zu spielen. Alle Kinder sahen sich fragend an; waren sie doch überzeugt, gleich ihr Spiel anzutreten. Doch zu früh gefreut. Schon stand der Organisator neben den Kindern und Lehrern und erklärte ihnen mit schlechtem Gewissen, dass der Moderator sie vergessen hätte und es nun keine Möglichkeit mehr gäbe zu spielen.
Die langen Gesichter der Kinder können Sie sich vorstellen. Da nützten auch die Trostgeschenke in Form eines Kalenders der Gladiators sowie Freikarten für das nächste Heimspiel nicht viel. Frustriert und sehr enttäuscht verfolgten die Kinder mit ihren Eltern den Rest des Spieles. Immerhin gewannen die Trierer das Spiel.
Sehr schade, dass ein solches Vorkommen die Kinder so enttäuscht und traurig macht.

Sporttag der ganz besonderen Art mit zwei Spielern bzw. einem Trainer der Trierer Miezen
Am Montag, den 26.02.2018, bekamen die Kinder der Klassen 2a und 2b unserer Schule Besuch vom Trainer der Trierer Miezen, Andy Palm, und einer der Spielerfrauen, Aaricia Smits.
Grund dieses Besuches war der Gewinn eines Sporttages der ganz besonderen Art.
Ihr fragt euch, was man sich darunter vorstellen kann? 2 Stunden hartes Training mit den beiden Profisportlern.
Nach einigen Aufwärmübungen wie gegenseitiges Fangen, ging es langsam Richtung Handball. Jedes Kind bekam einen Ball, mit dem verschiedene Übungen ausgeführt wurden: Prellen mit einer Hand, das Ganze rückwärts und auch mit der schwachen Hand; leichtes Anrollen des Balles mit anschließendem Draufsetzen, Anhalten des Balles mit dem Ellenbogen und der Stirn. Im Anschluss mussten alle Kinder einen Kreis bilden, und es folgten Übungen wie: Stehen auf einem Bein, Ball mit beiden Händen zusammendrücken und Schließen der Augen. Da war Balance gefragt.
Nach einer kurzen Trinkpause wurden die Kinder in 3 Gruppen aufgeteilt und übten das Werfen und Fangen. Dann wurden wichtige Regeln erklärt, bevor es endlich ans richtige Spielen ging.
Voller Freude und Begeisterung prellten die Kinder den Ball, probierten den Wurf auf das Tor und nicht nur ein Ball landete im gegnerischen Tor.
„Heute Mittag sage ich meiner Mama, dass ich unbedingt Handball im Verein spielen möchte!“, waren die ersten Worte von Luca nach dem tollen Handballtraining. Doch nicht nur Luca war begeistert; auch viele Kinder, die in ihrer Freizeit lieber Fußball spielen und zu Beginn noch skeptisch waren, fanden Gefallen am Handballspiel.
Zum krönenden Abschluss bekam jedes Kind noch eine Autogrammkarte sowohl von Andy als auch von Aaricia.
Es war ein toller Tag, für den wir uns ganz herzlich bei den Trierer Miezen bedanken möchten, die sich große Mühe mit den Kindern gegeben haben; aber auch bei der Sparkasse Trier, die das Gewinnspiel ausgeschrieben hatte.

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Die 3. Klasse bei der freiwilligen Feuerwehr Zewen
Am Freitag, den 16.02.2018 um 9.30 Uhr haben wir, die Klasse 3, uns auf den Weg zu einem Besuch bei der freiwilligen Feuerwehr in Zewen gemacht. Ein paar Minuten später waren wir bereits da.
Zuerst wurden wir begrüßt und alle haben sich vorgestellt. Danach durften wir alle im Feuerwehrauto Platz nehmen. Anschließend sind wir in die Wache gegangen und dort wurden uns Atemmasken und Schläuche gezeigt und erklärt. Dazu durften wir auch dann noch Fragen stellen. In der Zwischenzeit haben die Kollegen etwas aufgebaut. Als nächstes sind wir wieder raus gegangen und sollten den Hydranten suchen. Mit Hilfe eines Schildes haben wir ihn gefunden. Dort wurde Wasser rausgepumpt. Alle durften einmal mit dem Schlauch in den Wald spritzen.
Zum Schluss haben wir uns mit einem großen Applaus bedankt und sind wieder zurück zur Schule gegangen.
Es hat uns riesigen Spaß gemacht.
(Lena Schleyer & Leonie Wolfram)

Aus der Reihe turnen erlaubt!
Am Donnerstag, den 25.01.2018, fand das erste Turnfest der Trierer Grundschulen in der Sporthalle der GS Ruwer statt. Da es wie gesagt das erste Mal war, dass diese Art von Wettkampf angeboten wurde, fanden sich insgesamt nur 4 mutige Schulen, die sich dem noch Neuen und Ungewissen stellten.
Auch die Kinder der Grundschule Trier-Zewen hatten in den letzten Wochen fleißig trainiert und geübt. Da gab es Übungen im Bodenturnen, am Barren, auf dem Schwebebalken, am Reck sowie den Sprung über den Kasten. Es war gar nicht so einfach, hierfür die talentiertesten und motiviertesten Schüler und Schülerinnen zu finden, da die Bereiche schon sehr unterschiedlich waren und aufgrund der Krankheitswelle im Januar auch kurzfristig die Teilnehmerliste überarbeitet und neu erstellt werden musste. Noch bis kurz vor Beginn des Wettkampfes feilte Frau Heil an der optimalen Aufstellung; dann konnte es auch endlich losgehen.
Jede Schule musste alle 5 Stationen durchlaufen und immer 8 Kinder mussten die Übungen durchführen. Hierbei gab es verschiedene Schwierigkeitsstufen, sodass für jedes Kind etwas Passendes dabei war, was es zeigen konnte.
Nach einem, aufgrund der geringen Teilnehmerzahl, sehr kurzen Turnier erkämpften sich die Zewener Kinder einen tollen 3. Platz und erhielten bei der Siegerehrung neben einer Urkunde auch noch zwei Gymnastikreifen für den Sportunterricht.
Gut gelaunt machte sich die Gruppe, die neben Frau Heil auch noch von Herrn Zimmer begleitet wurde, auf den Weg zur Bushaltestelle. Das Umsteigen in der Stadt in eine andere Buslinie nutzte das Turnteam noch für einen kurzen Besuch im „Dunkin Donut“, wo es für jedes Kind einen Donut als Belohnung für die tollen Leistungen gab.
Auch wenn es im Vorhinein einige Hindernisse und Missverständnisse gab, wird die Grundschule Trier-Zewen auch im nächsten Jahr wieder motiviert am Turnfest teilnehmen.
Vielen Dank an Herrn Weber für die tolle Organisation und den Mut, auch mal etwas Neues auszuprobieren.Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Trierer Plätze. Gestern – heute – morgen
Dank der Sparkasse Trier hatten die Kinder der zweiten Klasse die Möglichkeit, die Ausstellung „Trierer Plätze. Gestern – heute – morgen“ kostenlos im Stadtmuseum Simeonstift Trier besuchen zu können.
Hier wurden den Kindern einige der 16 Plätze der Trierer Innenstadt mit ihrer Entwicklungsgeschichte gezeigt und erklärt. Durch die Ausstellung mit vielen Gemälden, Fotografien und Plänen führte die Kinder neben Frau Bermes die „Taube Hugo“, die an einigen Ausstellungsstücken zeichnerisch abgebildet war und den Kindern so den Weg zeigte.
Am Schluss konnten alle Kinder noch gemeinsam ein Blanko-Memory mit selbstgestalteten Bildern gestalten und als Erinnerung mit in die Schule nehmen.
Es war für alle, vor allem auch für die Lehrerinnen, die sich noch an einige Plätze mit Parkplätzen erinnern können, eine interessante Führung und ein schöner Schultag der besonderen Art.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

In der Weihnachtsbäckerei…
Auch in diesem Jahr wurde in der Adventszeit wieder fleißig in der Schulküche gebacken. Auch die Schüler der Klassen 2a und 2b waren dabei.
Dank vieler Teigspenden der Eltern konnten die Kinder kneten, ausrollen, ausstechen und nach dem Backen die fertigen Plätzchen noch schön mit Schokolade, Streuseln und Zuckerguss verzieren.
Insgesamt kamen so ca. 20 Bleche voller bunter Plätzchen zusammen, und das Staunen war groß, dass es so viele geworden sind. Möglich war dies auch nur mit der tatkräftigen Unterstützung unserer Frau Nieß und den Müttern Frau Steffes und Frau Hubert aus der Klasse 2a. Vielen Dank dafür!!
Aufgrund der Vielzahl an Plätzchen kam dann die Idee zustande, einen Teil davon an das Altenheim in Euren zu spenden, um den Menschen dort eine Freude zu machen.
Gesagt, getan. So machten sich am Montag, den 18.12.2017 einige Kinder mit ein paar Eltern und Frau Scheuer auf den Weg zum Altersheim.
Dort wurden wir sehr freundlich von den Mitarbeitern empfangen. Nach der Übergabe der Plätzchen wurden wir durch das ganze Haus geführt und durften uns alles anschauen. Auch von den Bewohnern wurden wir herzlich begrüßt. Nachdem wir auf einer Station alle gemeinsam ein Weihnachtslied gesungen haben, wurden die Kinder noch mit Keksen und Lebkuchen versorgt.
Zum Abschluss gab es für jedes Kind noch einen Massageball als Überraschung.
Für die Schüler war es interessanter Einblick in das Leben in einem Altersheim und die Bewohner hatten eine kleine Abwechslung und haben sich sehr über unseren Besuch gefreut.Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Auf die Plätze, fertig, los!
Am Freitag, den 08.12.2017, fand im „Bad an den Kaiserthermen“ das diesjährige Schwimmfest der Trierer Grundschulen statt. Drei Monate früher als in den vergangenen Jahren und nun mit 8 statt 6 Kindern am Start; aber trotzdem waren die Kinder gut vorbereitet und konnten an diesem Morgen alle gesund und munter mit Frau Zeiger zum Schwimmbad fahren.  
Dort angekommen wartete schon Frau Heil auf die Kinder, und nach kurzer Zeit betraten die Kinder in Badekleidung die Schwimmhalle. Einer nach dem anderen sprang ins Wasser und schwamm einige Bahnen, übte noch einmal den Startsprung, das schnelle Wenden und Abstoßen, das Klettern über die Matte und das Tauchen durch den Reifen, sodass die Gruppe das Schwimmbecken guten Gewissens verlassen konnte, als der große Ansturm kam. Ein Vorteil: man konnte sich die Konkurrenz schon einmal genau anschauen. Insgesamt nahmen 12 Schulen am Schwimmfest teil.
Als das Schwimmfest dann endlich begann, war die Grundschule Trier-Zewen direkt im ersten Durchgang an der Reihe. Dann hieß es: Bademützen und  Schwimmbrillen auf und ab zum Start! Dank der tollen Betreuung durch Frau Zeiger und Frau Heil waren die Kinder stets rechtzeitig und vollzählig auf ihrer Bahn. Endlich ging es los! Jetzt gab es kein Zurück mehr!
Angefeuert von den Lehrerinnen und den restlichen Schülern und Eltern zeigten die Kinder bei der ersten Disziplin, der Geschicklichkeitsstaffel, was sie so drauf hatten. Allen Kindern gelang das Tauchen durch einen Reifen sowie das Über-die-Matte-klettern sehr gut. Anschließend folgten die Sprintstaffel, die Ballstaffel und zum Schluss das 6-Minuten-Schwimmen. Nach diesen 6 längsten Minuten, die sie je erlebt hatten, endete dieser spannende Wettkampftag für alle zufrieden.
Nach einer kurzen Pause fand die Siegerehrung statt. Auch hier war die Aufregung wieder groß,  wahrscheinlich noch größer, als vor Beginn des Wettkampfes. Die Grundschule Trier-Zewen belegte von insgesamt 12  Schulen einen tollen fünften Platz. Herzlichen Glückwunsch!!
Was für ein Tag!

Auf geht’s, Slowenien!
Mal wieder hatten die Kinder der Klasse 2b das große Glück, bei einem Gewinnspiel ausgelost zu werden. Dieses Mal ging es um den Besuch eines Spiels der Handball-Frauen-WM, die zurzeit in der Arena Trier ausgetragen wird. Slowenien gegen Paraguay stand auf dem Plan; stellte sich natürlich die große Frage, für welche Mannschaft gejubelt werden sollte. Nach erstaunlicherweise kurzer Zeit einigten sich alle auf die Mannschaft aus Slowenien; was sich später auch als gute Entscheidung zeigen sollte.
So machten sich am Donnerstag, den 07.12.2017, nach der Schule einige Kinder mit Mama, Papa oder sogar der ganzen Familie auf den Weg zur Arena, sodass alle pünktlich zu Spielbeginn um 14.00 Uhr auf ihren Plätzen saßen. Schon vor dem Anpfiff jubelten die Zewener Schüler ihrer Favoritenmannschaft Slowenien zu, und die Stimmung war dementsprechend super. Da durfte natürlich auch ein Foto mit dem Handball-Maskottchen „Hanniball“ nicht fehlen.
Mit ständigem Vorsprung siegten die Spielerinnen der slowenischen Mannschaft am Ende klar gegen ihre Gegner; zur Freude der Kinder, die voller Begeisterung einen Freudentanz aufführten.
Zum krönenden  Abschluss gab es neben einigen Autogrammen noch Pommes, Schnitzel und Burger im Restaurant neben der Arena.
V
ielen Dank an alle Eltern, die die Kinder nach der Schule zur Arena fuhren und so dieses einmalige Erlebnis ermöglicht haben.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Der heilige Nikolaus zu Besuch an der Grundschule Trier-Zewen
Welche Überraschung erwartete die Kinder am 7.12.2017 gegen 10.00 Uhr? „Herr Butschan, weißt du, wo der Nikolaus ist? Wir haben ihn eben hier an der Schule gesehen!“, so riefen die Kinder mir zu. Es scheint also liebe Kinder an der Grundschule Trier-Zewen zu geben, sonst wäre der Nikolaus wohl kaum gekommen. Allerdings hatte er auch einen dunklen Gesellen im Schlepptau, der den Kindern aber zum Glück nichts tat. Aber sein Kettenrasseln und Knurren konnte dem einen oder anderen Kind schon Angst einflößen.
Die Engelein hatten das Jahr über fleißig Buch geführt und so wusste der Nikolaus zu jeder Klasse etwas zu sagen. Allerdings musste der Nikolaus den Kindern teilweise auch etwas Nachhilfe in Geschichte geben, denn so genau wussten viele Kinder über den  Bischof aus Myra leider nicht Bescheid … 
So lernten die Kinder auch noch etwas über den Heiligen. Dafür wurden sie anschließend auch durch einen Weckmann mit kleiner Pfeife entlohnt.
Für die Kinder der Grundschule war der Besuch des heiligen Nikolaus ein großes Ereignis. Wir danken dem Nikolaus ganz herzlich für seinen Besuch und dem Förderverein unserer Schule für die tat- und finanzkräftige Unterstützung dieser tollen Aktion.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Schlittschuhlaufen – faire du patin à Glace
Auch in diesem Jahr wagten sich die Kinder der Klasse 2b wieder auf die glatte Fläche der Eislaufbahn. Am Tag zuvor befand sich im Klassen-Adventskalender unter anderem ein Gutschein für den Besuch der Eisbahn am 06.12.2017. Na, wenn das kein Nikolausgeschenk war… (Vielen Dank an die SWT, die für einige Grundschulklassen das Eislaufen inkl. Schuhverleih verloste!)
Gemeinsam mit einigen Mamas, mit Mme Gérard und ihrer Klassenlehrerin machten sich die Kinder mit dem Stadtbus auf den Weg zur Eislaufbahn auf dem Kornmarkt in Trier. Das Wetter hatte es gut gemeint und alle waren gut gelaunt. Als endlich jeder seine passenden Schlittschuhe gefunden und geschnürt hatte, ging es auf die Eispiste. Da durften die orangenen Robben natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen. Trotz einigen unsanften Berührungen mit der Eisfläche hatten alle viel Spaß beim Eislaufen. Bei Spielen und Nachlaufen auf dem Eis verging die Zeit sehr schnell. Als nach knapp 2 Stunden die Laufzeit vorbei war, wollten viele Kinder noch nicht runter vom Eis. Der Blick auf einen „Dunkin Donut“ ließ sie dann jedoch schneller vom Eis kommen als man gucken konnte. Nachdem dieser verdrückt war fuhren alle müde, aber zufrieden mit dem Bus zurück zur Schule. Dieses tolle Erlebnis wird allen noch lange in Erinnerung bleiben und die Vorfreude auf das Eislaufen als Drittklässler ist auch schon sehr groß.
Vielen Dank an die Eltern, die uns begleitet und der Kälte getrotzt haben.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Zirkusprojekt der Kindertagesstätte und Grundschule Trier-Zewen
Hier gelangen Sie zum Artikel über das Zirkusprojekt.

Basketball-Stadtmeisterschaften der Trierer Grundschulen am 17.11.2017
Am Freitag, den 17.11.2017, fanden die Basketball-Stadtmeisterschaften der Trierer Grundschulen in der Arena Trier statt. Unsere Schule fuhr am Morgen mit 8 motivierten Jungs, einer gut gelaunten Sportlehrerin und einem neugierigen FSJ-ler mit dem Stadtbus zum genannten Veranstaltungsort.
Insgesamt trafen sich dort 16 Schulen mit ihren Mannschaften, um in einem fairen Turnier um den Pokal zu kämpfen.
Für unsere Kinder hieß das Motto: „Dabei sein ist alles!“ Schließlich war es für die Zewener Grundschule eine Premiere; sie nahm zum ersten Mal an dem Basketballturnier teil und wusste so auch nur ungefähr, was sie erwartete. Auf 3 Feldern wurde parallel gespielt, so dass gegen 12.00 Uhr alle Spiele bis auf das Finale beendet waren. Dort kämpften abschließend die Schüler der Grundschule Egbert und Ehrang gegeneinander, wobei die Egberter Schüler den längeren Atem hatten und den Pokal mit nach Hause nehmen konnten. Herzlichen Glückwunsch!
Die Konkurrenz war wie bei allen Wettkämpfen sehr stark und es wurde viel gelaufen und hart gekämpft. Nicht nur einmal flog aus Wut und Enttäuschung über das verlorene und unfair gepfiffene Spiel eine Wasserflasche über das Spielfeld; trotz allem hatten alle Kinder Spaß und Freude und gingen nach der Siegerehrung mit einem stolzen Lächeln zu ihren Bussen.
Die Mannschaft der Grundschule Zewen konnte zwar nicht um die ersten Plätze spielen, aber alle erhielten eine Urkunde, und wie heißt es doch so schön: „Die letzten werden die ersten sein!“ So freuten sich die Zewener Kinder über das Eis und die Muffins, die sie als kleines Trostpflaster von ihrer Lehrerin bekamen und nicht selten sah man einen neidischen Blick von den anderen Kindern.
Auch wenn wir uns mehr erhofft hatten, war es dennoch ein ereignisreicher und sportlicher Tag mit einer super Stimmung.
Und ein großes Lob an den Turnierleiter, Herrn Michael Marx, der für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sorgte.

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Treffen der Hexen und Zauberer in der Grundschule Trier-Zewen
Am Freitag, den 20.10.2017, fand für die Kinder der Klassen 2a und 2b ein Lesenachmittag zu dem Thema „Hexen“ statt. Nachdem bereits vormittags im Unterricht schon fleißig Hexenrechenaufgaben gelöst und Hexenlaternen gebastelt wurden, stand am Nachmittag das Lesen im Vordergrund.
Zu Beginn begrüßten sich die teilweise als Hexen und Zauberer verkleideten Kinder mit einem Hexenlied. Im Anschluss lasen die Klassenlehrer aus den Büchern „Die kleine Hexe“ und „Die Hexe Lakritze“ vor. Lesen und Zuhören macht hungrig, sodass danach erst einmal das kreativ und liebevoll zubereitete Hexen- Büfett geplündert wurde. Nach einer kurzen Pause auf dem Schulhof wurden dann in verschiedenen Gruppen ein Zauberstab gebastelt, ein Hexen-Steckbrief erstellt oder ein Hexen-Mandala ausgemalt, während im Hintergrund die schaurig-gruselige Geschichte des Gespenstes „Hui Buh“ zu hören war.
Zum Abschluss wurde noch einmal das Hexenlied gemeinsam gesungen.
Es war ein gelungener Lesenachmittag, der dank der zahlreichen Kuchen- und Muffinspenden der Eltern auch den kulinarischen Aspekt nicht außen vorließ.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Übergabe der gesammelten Meilen im Rahmen der Kindermeilen-Kampagne am 27.9.2017 im Broadway- Kino Trier
Die Klassen 1, 2a und 2b haben im September an der Kindermeilenkampagne teilgenommen und gemeinsam eine Woche lang versucht, so viele Wege wie möglich zu Fuß zurückzulegen. Der Umwelt zuliebe!
Damit haben wir ein Zeichen gesetzt und insgesamt 484 „grüne Meilen“ gesammelt, d.h. so viele Wege sind die Kinder zu Fuß gegangen anstatt z.B. mit dem Auto gefahren zu werden.
Ein tolles Ergebnis! Die gesammelten Meilen haben wir stolz bei der Abschlussveranstaltung im Broadway-Kino an Frau Koch von der ADD sowie Herrn Prof. Sadowski von der Lokalen Agenda 21 überreicht.
An dieser Aktion haben sich noch viele andere Schulen und auch Kindergärten der Stadt Trier beteiligt, so dass insgesamt 11957 Meilen zusammengetragen werden konnten.
Nach der Übergabe der Meilen durften wir noch einen Film auf der großen Kino-Leinwand schauen: „Der kälteste Schulweg der Welt“. Es wurde gezeigt, wie Kinder in Sibirien bei unter -50°C zur Schule gehen. Das war ziemlich beeindruckend.
Von Helene, Joelina, Sara, Tim und Tom (2a) sowie Andrea, Ben, Fiona, Lara und Raphael (2b) – mit Mme Gérard und Frau Hartke

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

France Mobil zu Besuch in der Grundschule Zewen
Am Dienstag, den 26.09.2017, war das France Mobil zu Gast in unserer Schule. Marion Kieber versuchte auf spielerische Weise, die Kinder für die französische Sprache und Kultur zu begeistern und ein attraktives, freundliches und aktuelles Frankreichbild zu vermitteln. Hierzu nutzte sie Spiele sowie aktuelle frankophone Musik. Die Kinder lernten bzw. vertieften unter anderem spielerisch die Farben in französischer Sprache und erkannten, dass Französischlernen gar nicht so schwer ist, sondern auch Spaß machen kann.
Vielen Dank an Madame Gérard, die sich um die Organisation gekümmert hat.
Allgemeine Informationen zum France-Mobil finden Sie hier.

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Eisbärenklasse bei der Apfelernte
Wie wächst ein Apfel am Baum? Wie viele Sorten gibt es? Wie viele Äpfel hängen an einem Baum? Wie werden sie geerntet? Um diese Fragen beantwortet zu bekommen, machten wir uns am 27.09.2017 auf den Weg zu Bauer Greif. Nach einer kleinen Wanderung kamen wir auf seinem Hof an. Dort wurden wir auch schon erwartet und freundlich begrüßt. Überall standen große Traktoren, was ein Teil unserer Jungs schwer beeindruckte. Mit Bauer Greif gingen wir dann zu den Apfelplantagen. Jeder von uns bekam eine Tüte und wir konnten so viele Äpfel pflücken, wie wir wollten und tragen konnten. Dabei hat uns Bauer Greif auf die richtige Pflücktechnik hingewiesen. Natürlich haben wir auch direkt das Obst probiert. Viele wissenswerte Dinge über den Apfel haben wir an dem Morgen erfahren. Auf dem Weg zurück zum Hof kamen wir auch an verschiedenen Gemüsesorten, die auch vom Bauer Greif angebaut werden, vorbei. Auch hier haben wir noch vieles dazu gelernt. Wir sind sehr froh im Ort so eine Möglichkeit zu haben, Unterricht praxisnah zu erfahren. Nochmals vielen Dank an Bauer Greif. In der Schule haben wir aus den Äpfeln Apfel-Muffins und Apfelmus gekocht. Das war lecker.

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Übergabe der Lesetüten
Bereits zu Beginn des Schuljahres gestalteten die beiden zweiten Klassen weiße Papiertüten, die die Buchhandlung Stephanus unserer Schule zur Verfügung gestellt hatte. Diese Tüten durften dann von uns in der Buchhandlung abgegeben werden und wurden von ihnen befüllt.
Am Freitag, den 15.9.2017 war es dann soweit. Frau Roth von der Buchhandlung brachte die toll gefüllten Tüten in die Schule. Die Kinder der ersten Klasse und der beiden zweiten Klassen versammelten sich in der Aula und Frau Roth stellte sich vor und erzählte den Kindern etwas über die Buchhandlung. Anschließend durften die Schüler der zweiten Klasse den Erstklässlern die Lesetüten übergeben. Diese freuten sich sehr, als sie ein Buch, Lesezeichen und weitere schöne Dinge in ihrer Tüte entdecken konnten.
Wir bedanken uns bei der Buchhandlung Stephanus für die tolle Aktion und bei Frau Roth für die Übergabe der Tüten.

100 Meter Vorsprung, der entscheiden kann
Die ADAC Stiftung möchte Akzente mit Weitsicht setzen. Bei diesem Projekt bekommt der Start in die dunkle Jahreszeit intensive Signalwirkung. Im Rahmen der „Sicherheitsaktion für Erstklässler“ werden dieses Jahr unter dem Motto „Einfach sicher gehen!“ rund 750.000 neongelbe Sicherheitswesten an Grundschulen verschickt und dort an Erstklässler verteilt. Auch unsere Erstklässler haben eine Sicherheitsweste bekommen.
Einfach über der Kleidung getragen, sehen sie nicht nur toll aus. Vor allem machen sie die kleinen Schülerinnen und Schüler auch bei Dunkelheit schon auf große Distanz deutlich sichtbar.
Mit verschiedenen Experimenten wurden den Kindern Bewusst gemacht, dass sie durch das Tragen der Weste im Straßenverkehr viel besser und schneller wahrgenommen werden.
Gemeinsam nehmen sie nun an einem Wettbewerb der ADAC Stiftung teil. Vier Wochen lang wird täglich notiert, wer seine Schutzweste trägt.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Unsere Leseraben der Klasse 2b
Im letzten Schuljahr 2016/2017 hat die (damals noch) Klasse 1b am Leseraben-Geschichten-Spiel der Stiftung Lesen teilgenommen. Hierbei erlebten sie gemeinsam mit dem Leseraben viele Abenteuer im Geschichtenwald.
Als Dankeschön für ihre Teilnahme erhielt die Klasse eine Urkunde sowie für jedes Kind Aufkleber, die an die Abenteuer im Geschichtenwald erinnern.
Alle haben sich sehr gefreut, und auch beim nächsten Leseraben-Geschichten-Spiel wird die jetzige Klasse 2b wieder begeistert teilnehmen.

Einige selbstverfasste Berichte zum Illuminale-Workshop der Klasse 3 am 30. August 2017 im Stadtmuseum
Wir sind mit dem Bus nach Trier gefahren, Frau Burczyk und Frau Heckmann sind mitgefahren. Dann sind wir ins Stadtmuseum gegangen. Dort haben wir unsere Rucksäcke abgestellt und haben eine Führung durchs Museum gekriegt. Nach der Führung sind wir in den Raum mit unseren Rucksäcken zurückgegangen. Dann haben wir uns zu Gruppen zusammengetan und durften Papierschnipsel reißen. Als wir fertig waren, haben wir einen Ballon gekriegt und durften die Schnipsel auf den Ballon kleben. Wir haben dafür Kleister, Krepppapier, einen Ballon, Papier und Kleber gebraucht. Dann sind wir wieder mit dem Bus zur Schule gefahren. Es war sehr schön.
Von Nele und Leonie

Wir sind zusammen zum Museum gefahren. Dann hat Frau Heckmann an der Bushaltestelle gewartet. Wir sind ins Museum gegangen und haben zuerst eine kleine Führung gemacht. Danach haben wir die Lampions gebastelt. Wir waren eine dreier Gruppe. Es hat viel Spaß gemacht. In unserer Gruppe waren Lena Schleyer, Lena Reuter und Mobina. Wir haben gekleistert und dann die Schnipsel draufgeklebt. Unsere Gruppe hat zwei Hunde und eine Eule gebastelt. Dann sind wir wieder zurückgefahren.
Von Lena Schleyer

Am Anfang sind wir mit dem Schulbus zur Haltestelle „Porta Nigra“ gefahren. Danach gingen wir auf den Hof vom Museum Simeonstift. Wir waren zu früh und durften noch frühstücken. Zehn Minuten später wurde das Museum geöffnet und wir hatten eine kleine Führung. Danach haben wir Lampions gebastelt. Dazu hatten wir Teams gebildet. Mein Team waren Marie und ich. Nach dem Workshop fuhren wir mit dem Schulbus wieder zur Schule.
Von Eric

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Illuminale Workshop der Klasse 2a am 29.August 2017 im Museum am Dom in Trier
Am Dienstag, den 29. August haben wir uns mit unseren Lehrerinnen Frau Scheuer und Frau Hartke auf den Weg zum Trierer Dom gemacht. Freudig aufgeregt sind wir mit dem Bus in die Trierer Innenstadt gefahren. Dort haben wir uns zum Frühstücken an den Brunnen am Hauptmarkt gesetzt.
Nach einem kurzen Fußweg haben wir unser Ziel, das Museum am Dom, dann erreicht. Dort wurden wir von der Museumspädagogin Frau Mannhardt begrüßt. Sie hat uns bei einer kleinen Führung durch das Museum einige Ausstellungsstücke gezeigt und erklärt. Dabei haben wir vor allem darüber gesprochen, wie die Menschen früher Licht erzeugt haben, als es noch keinen elektrischen Strom gab.
Anschließend sind wir mit Frau Mannhardt zum Basteln unserer eigenen Eulen-Lampions gegangen. Frau Mannhardt hat uns eine fertige Eule gezeigt und erklärt, wie wir aus den weißen Lampions auch so schöne Eulen basteln können. Zu zweit haben wir uns dann an die Arbeit gemacht. Es sind ganz tolle, unterschiedliche Eulen entstanden und wir hatten viel Spaß beim Basteln…was man auf den Fotos auch sehen kann.
Wir freuen uns, dass unsere Eulen-Lampions am Freitag, den 29. September bei der Illuminale helfen, die Trierer Innenstadt zu erleuchten!
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Illuminale-Bastel-Workshop und Besuch des Karl-Marx-Hauses in Trier
Heute durften wir, die Kinder der Klasse 4b, an einem kostenlosen Bastel-Workshop im Karl-Marx-Haus in Trier teilnehmen.
In diesem Workshop haben wir aus ganz normalen Papierlampions, buntem Transparentpapier, Moosgummi und Federn tolle Eulenlaternen gestaltet, die dann am 29. September 2017 beim Trierer Lichterfest, der so genannten „Illuminale“, ausgestellt werden.
Wir hatten jede Menge Spaß und sind sehr stolz auf unsere Lampions!
Toll war außerdem, dass wir uns das Karl-Marx-Haus auch einmal näher anschauen durften! In einer Führung durch die Ausstellung konnten wir viel Interessantes über Karl Marx, dessen Leben und seine Werke erfahren.
Ein Besuch im Karl-Marx-Haus ist wirklich lohnenswert und wir können es Jung und Alt nur empfehlen!
Die Kinder der Klasse 4b
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Wir bringen die Stadt zum Leuchten
Am Mittwoch, den 23.08.2017, besuchten wir, die Klasse 2b der Grundschule Zewen, gemeinsam mit unseren Lehrerinnen Frau Heil und Madame Gérard das Stadtmuseum in Trier. Dort erwarteten uns ein Illuminale-Workshop sowie eine kurze Führung durch die Museumsräume. Gegen 9.00 Uhr fuhren wir bei strahlendem Sonnenschein mit dem Stadtbus bis zur Porta Nigra, wo wir noch Zeit für ein kurzes Frühstück hatten. Dann ging es auch schon los. Zunächst betrachteten wir einige nachgebaute Modelle der Stadt Trier und konzentrierten uns auf die unterschiedliche Wirkung von Licht, das die Künstler bei ihren Werken gekonnt einsetzten. Danach begann im Projektraum unsere Arbeit. In Zweiergruppen erhielten wir einen weißen Lampion, den wir mit Hilfe von Kleister mit buntem Transparentpapier beklebten. Bei der Farbauswahl waren wir frei, sodass viele unterschiedliche Ergebnisse entstanden. Danach bekamen die Lampions noch Federn sowie einen Schnabel, Augen, Füße und Flügel. Fertig waren unsere Eulen, die ihr alle am Freitag, den 29.09.2017, bei der Illuminale in der Innenstadt bewundern könnt.
Stolz auf unsere farbenfrohen Kunstwerke fuhren wir wieder mit dem Bus zur Schule zurück. Es war ein schöner, mal etwas anderer Schultag, der uns viel Freude bereitet hat.
Die Kinder der Klasse 2b
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Einschulung an der Grundschule Zewen
Am 15.08.2017 war es endlich so weit. Wir wurden eingeschult. Begonnen hat der große Tag mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche. Bepackt mit Ranzen und Schultüte machten wir uns auf den Weg. Im Anschluss gab es eine kleine Feier in der Turnhalle. Dort wurden wir von den Kindern und den Lehrern in Empfang genommen. Die Klassen 4a und 4b haben ein kleines Theaterstück aufgeführt und Frau Gérard, die Französischlehrerin, hat mit einer Gruppe von Kindern ein französisches Lied gesungen. Dann endlich ging es mit unserer Klassenlehrerin in unsere Klasse. Die Eltern konnten sich währenddessen am Kuchenbuffet stärken und kamen ins Gespräch. In unserer ersten Schulstunde hat unsere Klassenlehrerin Frau Zeiger mit uns ein kleines Spiel gespielt, bei dem wir uns etwas kennen gelernt haben. Auch Frau Gérard, unsere Französischlehrerin, war mit dabei. Danach gab es noch eine kleine Geschichte und unsere beiden Klassenmaskottchen wurden uns vorgestellt. Dann war die Zeit auch schon wieder vorbei. Wir verabschiedeten uns und durften endlich zu Hause unsere selbstgebastelten Schultüten auspacken.
Es war ein toller Tag und wir freuen uns jetzt endlich ein Schulkind zu sein.