Aus dem Schulleben

Auf geht’s, Slowenien!
Mal wieder hatten die Kinder der Klasse 2b das große Glück, bei einem Gewinnspiel ausgelost zu werden. Dieses Mal ging es um den Besuch eines Spiels der Handball-Frauen-WM, die zurzeit in der Arena Trier ausgetragen wird. Slowenien gegen Paraguay stand auf dem Plan; stellte sich natürlich die große Frage, für welche Mannschaft gejubelt werden sollte. Nach erstaunlicherweise kurzer Zeit einigten sich alle auf die Mannschaft aus Slowenien; was sich später auch als gute Entscheidung zeigen sollte.
So machten sich am Donnerstag, den 07.12.2017, nach der Schule einige Kinder mit Mama, Papa oder sogar der ganzen Familie auf den Weg zur Arena, sodass alle pünktlich zu Spielbeginn um 14.00 Uhr auf ihren Plätzen saßen. Schon vor dem Anpfiff jubelten die Zewener Schüler ihrer Favoritenmannschaft Slowenien zu, und die Stimmung war dementsprechend super. Da durfte natürlich auch ein Foto mit dem Handball-Maskottchen „Hanniball“ nicht fehlen.
Mit ständigem Vorsprung siegten die Spielerinnen der slowenischen Mannschaft am Ende klar gegen ihre Gegner; zur Freude der Kinder, die voller Begeisterung einen Freudentanz aufführten.
Zum krönenden  Abschluss gab es neben einigen Autogrammen noch Pommes, Schnitzel und Burger im Restaurant neben der Arena.
V
ielen Dank an alle Eltern, die die Kinder nach der Schule zur Arena fuhren und so dieses einmalige Erlebnis ermöglicht haben.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Der heilige Nikolaus zu Besuch an der Grundschule Trier-Zewen
Welche Überraschung erwartete die Kinder am 7.12.2017 gegen 10.00 Uhr? „Herr Butschan, weißt du, wo der Nikolaus ist? Wir haben ihn eben hier an der Schule gesehen!“, so riefen die Kinder mir zu. Es scheint also liebe Kinder an der Grundschule Trier-Zewen zu geben, sonst wäre der Nikolaus wohl kaum gekommen. Allerdings hatte er auch einen dunklen Gesellen im Schlepptau, der den Kindern aber zum Glück nichts tat. Aber sein Kettenrasseln und Knurren konnte dem einen oder anderen Kind schon Angst einflößen.
Die Engelein hatten das Jahr über fleißig Buch geführt und so wusste der Nikolaus zu jeder Klasse etwas zu sagen. Allerdings musste der Nikolaus den Kindern teilweise auch etwas Nachhilfe in Geschichte geben, denn so genau wussten viele Kinder über den  Bischof aus Myra leider nicht Bescheid … 
So lernten die Kinder auch noch etwas über den Heiligen. Dafür wurden sie anschließend auch durch einen Weckmann mit kleiner Pfeife entlohnt.
Für die Kinder der Grundschule war der Besuch des heiligen Nikolaus ein großes Ereignis. Wir danken dem Nikolaus ganz herzlich für seinen Besuch und dem Förderverein unserer Schule für die tat- und finanzkräftige Unterstützung dieser tollen Aktion.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Schlittschuhlaufen – faire du patin à Glace
Auch in diesem Jahr wagten sich die Kinder der Klasse 2b wieder auf die glatte Fläche der Eislaufbahn. Am Tag zuvor befand sich im Klassen-Adventskalender unter anderem ein Gutschein für den Besuch der Eisbahn am 06.12.2017. Na, wenn das kein Nikolausgeschenk war… (Vielen Dank an die SWT, die für einige Grundschulklassen das Eislaufen inkl. Schuhverleih verloste!)
Gemeinsam mit einigen Mamas, mit Mme Gérard und ihrer Klassenlehrerin machten sich die Kinder mit dem Stadtbus auf den Weg zur Eislaufbahn auf dem Kornmarkt in Trier. Das Wetter hatte es gut gemeint und alle waren gut gelaunt. Als endlich jeder seine passenden Schlittschuhe gefunden und geschnürt hatte, ging es auf die Eispiste. Da durften die orangenen Robben natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen. Trotz einigen unsanften Berührungen mit der Eisfläche hatten alle viel Spaß beim Eislaufen. Bei Spielen und Nachlaufen auf dem Eis verging die Zeit sehr schnell. Als nach knapp 2 Stunden die Laufzeit vorbei war, wollten viele Kinder noch nicht runter vom Eis. Der Blick auf einen „Dunkin Donut“ ließ sie dann jedoch schneller vom Eis kommen als man gucken konnte. Nachdem dieser verdrückt war fuhren alle müde, aber zufrieden mit dem Bus zurück zur Schule. Dieses tolle Erlebnis wird allen noch lange in Erinnerung bleiben und die Vorfreude auf das Eislaufen als Drittklässler ist auch schon sehr groß.
Vielen Dank an die Eltern, die uns begleitet und der Kälte getrotzt haben.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Basketball-Stadtmeisterschaften der Trierer Grundschulen am 17.11.2017
Am Freitag, den 17.11.2017, fanden die Basketball-Stadtmeisterschaften der Trierer Grundschulen in der Arena Trier statt. Unsere Schule fuhr am Morgen mit 8 motivierten Jungs, einer gut gelaunten Sportlehrerin und einem neugierigen FSJ-ler mit dem Stadtbus zum genannten Veranstaltungsort.
Insgesamt trafen sich dort 16 Schulen mit ihren Mannschaften, um in einem fairen Turnier um den Pokal zu kämpfen.
Für unsere Kinder hieß das Motto: „Dabei sein ist alles!“ Schließlich war es für die Zewener Grundschule eine Premiere; sie nahm zum ersten Mal an dem Basketballturnier teil und wusste so auch nur ungefähr, was sie erwartete. Auf 3 Feldern wurde parallel gespielt, so dass gegen 12.00 Uhr alle Spiele bis auf das Finale beendet waren. Dort kämpften abschließend die Schüler der Grundschule Egbert und Ehrang gegeneinander, wobei die Egberter Schüler den längeren Atem hatten und den Pokal mit nach Hause nehmen konnten. Herzlichen Glückwunsch!
Die Konkurrenz war wie bei allen Wettkämpfen sehr stark und es wurde viel gelaufen und hart gekämpft. Nicht nur einmal flog aus Wut und Enttäuschung über das verlorene und unfair gepfiffene Spiel eine Wasserflasche über das Spielfeld; trotz allem hatten alle Kinder Spaß und Freude und gingen nach der Siegerehrung mit einem stolzen Lächeln zu ihren Bussen.
Die Mannschaft der Grundschule Zewen konnte zwar nicht um die ersten Plätze spielen, aber alle erhielten eine Urkunde, und wie heißt es doch so schön: „Die letzten werden die ersten sein!“ So freuten sich die Zewener Kinder über das Eis und die Muffins, die sie als kleines Trostpflaster von ihrer Lehrerin bekamen und nicht selten sah man einen neidischen Blick von den anderen Kindern.
Auch wenn wir uns mehr erhofft hatten, war es dennoch ein ereignisreicher und sportlicher Tag mit einer super Stimmung.
Und ein großes Lob an den Turnierleiter, Herrn Michael Marx, der für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sorgte.

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Treffen der Hexen und Zauberer in der Grundschule Trier-Zewen
Am Freitag, den 20.10.2017, fand für die Kinder der Klassen 2a und 2b ein Lesenachmittag zu dem Thema „Hexen“ statt. Nachdem bereits vormittags im Unterricht schon fleißig Hexenrechenaufgaben gelöst und Hexenlaternen gebastelt wurden, stand am Nachmittag das Lesen im Vordergrund.
Zu Beginn begrüßten sich die teilweise als Hexen und Zauberer verkleideten Kinder mit einem Hexenlied. Im Anschluss lasen die Klassenlehrer aus den Büchern „Die kleine Hexe“ und „Die Hexe Lakritze“ vor. Lesen und Zuhören macht hungrig, sodass danach erst einmal das kreativ und liebevoll zubereitete Hexen- Büfett geplündert wurde. Nach einer kurzen Pause auf dem Schulhof wurden dann in verschiedenen Gruppen ein Zauberstab gebastelt, ein Hexen-Steckbrief erstellt oder ein Hexen-Mandala ausgemalt, während im Hintergrund die schaurig-gruselige Geschichte des Gespenstes „Hui Buh“ zu hören war.
Zum Abschluss wurde noch einmal das Hexenlied gemeinsam gesungen.
Es war ein gelungener Lesenachmittag, der dank der zahlreichen Kuchen- und Muffinspenden der Eltern auch den kulinarischen Aspekt nicht außen vorließ.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Übergabe der gesammelten Meilen im Rahmen der Kindermeilen-Kampagne am 27.9.2017 im Broadway- Kino Trier
Die Klassen 1, 2a und 2b haben im September an der Kindermeilenkampagne teilgenommen und gemeinsam eine Woche lang versucht, so viele Wege wie möglich zu Fuß zurückzulegen. Der Umwelt zuliebe!
Damit haben wir ein Zeichen gesetzt und insgesamt 484 „grüne Meilen“ gesammelt, d.h. so viele Wege sind die Kinder zu Fuß gegangen anstatt z.B. mit dem Auto gefahren zu werden.
Ein tolles Ergebnis! Die gesammelten Meilen haben wir stolz bei der Abschlussveranstaltung im Broadway-Kino an Frau Koch von der ADD sowie Herrn Prof. Sadowski von der Lokalen Agenda 21 überreicht.
An dieser Aktion haben sich noch viele andere Schulen und auch Kindergärten der Stadt Trier beteiligt, so dass insgesamt 11957 Meilen zusammengetragen werden konnten.
Nach der Übergabe der Meilen durften wir noch einen Film auf der großen Kino-Leinwand schauen: „Der kälteste Schulweg der Welt“. Es wurde gezeigt, wie Kinder in Sibirien bei unter -50°C zur Schule gehen. Das war ziemlich beeindruckend.
Von Helene, Joelina, Sara, Tim und Tom (2a) sowie Andrea, Ben, Fiona, Lara und Raphael (2b) – mit Mme Gérard und Frau Hartke

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

France Mobil zu Besuch in der Grundschule Zewen
Am Dienstag, den 26.09.2017, war das France Mobil zu Gast in unserer Schule. Marion Kieber versuchte auf spielerische Weise, die Kinder für die französische Sprache und Kultur zu begeistern und ein attraktives, freundliches und aktuelles Frankreichbild zu vermitteln. Hierzu nutzte sie Spiele sowie aktuelle frankophone Musik. Die Kinder lernten bzw. vertieften unter anderem spielerisch die Farben in französischer Sprache und erkannten, dass Französischlernen gar nicht so schwer ist, sondern auch Spaß machen kann.
Vielen Dank an Madame Gérard, die sich um die Organisation gekümmert hat.
Allgemeine Informationen zum France-Mobil finden Sie hier.

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Eisbärenklasse bei der Apfelernte
Wie wächst ein Apfel am Baum? Wie viele Sorten gibt es? Wie viele Äpfel hängen an einem Baum? Wie werden sie geerntet? Um diese Fragen beantwortet zu bekommen, machten wir uns am 27.09.2017 auf den Weg zu Bauer Greif. Nach einer kleinen Wanderung kamen wir auf seinem Hof an. Dort wurden wir auch schon erwartet und freundlich begrüßt. Überall standen große Traktoren, was ein Teil unserer Jungs schwer beeindruckte. Mit Bauer Greif gingen wir dann zu den Apfelplantagen. Jeder von uns bekam eine Tüte und wir konnten so viele Äpfel pflücken, wie wir wollten und tragen konnten. Dabei hat uns Bauer Greif auf die richtige Pflücktechnik hingewiesen. Natürlich haben wir auch direkt das Obst probiert. Viele wissenswerte Dinge über den Apfel haben wir an dem Morgen erfahren. Auf dem Weg zurück zum Hof kamen wir auch an verschiedenen Gemüsesorten, die auch vom Bauer Greif angebaut werden, vorbei. Auch hier haben wir noch vieles dazu gelernt. Wir sind sehr froh im Ort so eine Möglichkeit zu haben, Unterricht praxisnah zu erfahren. Nochmals vielen Dank an Bauer Greif. In der Schule haben wir aus den Äpfeln Apfel-Muffins und Apfelmus gekocht. Das war lecker.

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Übergabe der Lesetüten
Bereits zu Beginn des Schuljahres gestalteten die beiden zweiten Klassen weiße Papiertüten, die die Buchhandlung Stephanus unserer Schule zur Verfügung gestellt hatte. Diese Tüten durften dann von uns in der Buchhandlung abgegeben werden und wurden von ihnen befüllt.
Am Freitag, den 15.9.2017 war es dann soweit. Frau Roth von der Buchhandlung brachte die toll gefüllten Tüten in die Schule. Die Kinder der ersten Klasse und der beiden zweiten Klassen versammelten sich in der Aula und Frau Roth stellte sich vor und erzählte den Kindern etwas über die Buchhandlung. Anschließend durften die Schüler der zweiten Klasse den Erstklässlern die Lesetüten übergeben. Diese freuten sich sehr, als sie ein Buch, Lesezeichen und weitere schöne Dinge in ihrer Tüte entdecken konnten.
Wir bedanken uns bei der Buchhandlung Stephanus für die tolle Aktion und bei Frau Roth für die Übergabe der Tüten.

100 Meter Vorsprung, der entscheiden kann
Die ADAC Stiftung möchte Akzente mit Weitsicht setzen. Bei diesem Projekt bekommt der Start in die dunkle Jahreszeit intensive Signalwirkung. Im Rahmen der „Sicherheitsaktion für Erstklässler“ werden dieses Jahr unter dem Motto „Einfach sicher gehen!“ rund 750.000 neongelbe Sicherheitswesten an Grundschulen verschickt und dort an Erstklässler verteilt. Auch unsere Erstklässler haben eine Sicherheitsweste bekommen.
Einfach über der Kleidung getragen, sehen sie nicht nur toll aus. Vor allem machen sie die kleinen Schülerinnen und Schüler auch bei Dunkelheit schon auf große Distanz deutlich sichtbar.
Mit verschiedenen Experimenten wurden den Kindern Bewusst gemacht, dass sie durch das Tragen der Weste im Straßenverkehr viel besser und schneller wahrgenommen werden.
Gemeinsam nehmen sie nun an einem Wettbewerb der ADAC Stiftung teil. Vier Wochen lang wird täglich notiert, wer seine Schutzweste trägt.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Unsere Leseraben der Klasse 2b
Im letzten Schuljahr 2016/2017 hat die (damals noch) Klasse 1b am Leseraben-Geschichten-Spiel der Stiftung Lesen teilgenommen. Hierbei erlebten sie gemeinsam mit dem Leseraben viele Abenteuer im Geschichtenwald.
Als Dankeschön für ihre Teilnahme erhielt die Klasse eine Urkunde sowie für jedes Kind Aufkleber, die an die Abenteuer im Geschichtenwald erinnern.
Alle haben sich sehr gefreut, und auch beim nächsten Leseraben-Geschichten-Spiel wird die jetzige Klasse 2b wieder begeistert teilnehmen.

Einige selbstverfasste Berichte zum Illuminale-Workshop der Klasse 3 am 30. August 2017 im Stadtmuseum
Wir sind mit dem Bus nach Trier gefahren, Frau Burczyk und Frau Heckmann sind mitgefahren. Dann sind wir ins Stadtmuseum gegangen. Dort haben wir unsere Rucksäcke abgestellt und haben eine Führung durchs Museum gekriegt. Nach der Führung sind wir in den Raum mit unseren Rucksäcken zurückgegangen. Dann haben wir uns zu Gruppen zusammengetan und durften Papierschnipsel reißen. Als wir fertig waren, haben wir einen Ballon gekriegt und durften die Schnipsel auf den Ballon kleben. Wir haben dafür Kleister, Krepppapier, einen Ballon, Papier und Kleber gebraucht. Dann sind wir wieder mit dem Bus zur Schule gefahren. Es war sehr schön.
Von Nele und Leonie

Wir sind zusammen zum Museum gefahren. Dann hat Frau Heckmann an der Bushaltestelle gewartet. Wir sind ins Museum gegangen und haben zuerst eine kleine Führung gemacht. Danach haben wir die Lampions gebastelt. Wir waren eine dreier Gruppe. Es hat viel Spaß gemacht. In unserer Gruppe waren Lena Schleyer, Lena Reuter und Mobina. Wir haben gekleistert und dann die Schnipsel draufgeklebt. Unsere Gruppe hat zwei Hunde und eine Eule gebastelt. Dann sind wir wieder zurückgefahren.
Von Lena Schleyer

Am Anfang sind wir mit dem Schulbus zur Haltestelle „Porta Nigra“ gefahren. Danach gingen wir auf den Hof vom Museum Simeonstift. Wir waren zu früh und durften noch frühstücken. Zehn Minuten später wurde das Museum geöffnet und wir hatten eine kleine Führung. Danach haben wir Lampions gebastelt. Dazu hatten wir Teams gebildet. Mein Team waren Marie und ich. Nach dem Workshop fuhren wir mit dem Schulbus wieder zur Schule.
Von Eric

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Illuminale Workshop der Klasse 2a am 29.August 2017 im Museum am Dom in Trier
Am Dienstag, den 29. August haben wir uns mit unseren Lehrerinnen Frau Scheuer und Frau Hartke auf den Weg zum Trierer Dom gemacht. Freudig aufgeregt sind wir mit dem Bus in die Trierer Innenstadt gefahren. Dort haben wir uns zum Frühstücken an den Brunnen am Hauptmarkt gesetzt.
Nach einem kurzen Fußweg haben wir unser Ziel, das Museum am Dom, dann erreicht. Dort wurden wir von der Museumspädagogin Frau Mannhardt begrüßt. Sie hat uns bei einer kleinen Führung durch das Museum einige Ausstellungsstücke gezeigt und erklärt. Dabei haben wir vor allem darüber gesprochen, wie die Menschen früher Licht erzeugt haben, als es noch keinen elektrischen Strom gab.
Anschließend sind wir mit Frau Mannhardt zum Basteln unserer eigenen Eulen-Lampions gegangen. Frau Mannhardt hat uns eine fertige Eule gezeigt und erklärt, wie wir aus den weißen Lampions auch so schöne Eulen basteln können. Zu zweit haben wir uns dann an die Arbeit gemacht. Es sind ganz tolle, unterschiedliche Eulen entstanden und wir hatten viel Spaß beim Basteln…was man auf den Fotos auch sehen kann.
Wir freuen uns, dass unsere Eulen-Lampions am Freitag, den 29. September bei der Illuminale helfen, die Trierer Innenstadt zu erleuchten!
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Illuminale-Bastel-Workshop und Besuch des Karl-Marx-Hauses in Trier
Heute durften wir, die Kinder der Klasse 4b, an einem kostenlosen Bastel-Workshop im Karl-Marx-Haus in Trier teilnehmen.
In diesem Workshop haben wir aus ganz normalen Papierlampions, buntem Transparentpapier, Moosgummi und Federn tolle Eulenlaternen gestaltet, die dann am 29. September 2017 beim Trierer Lichterfest, der so genannten „Illuminale“, ausgestellt werden.
Wir hatten jede Menge Spaß und sind sehr stolz auf unsere Lampions!
Toll war außerdem, dass wir uns das Karl-Marx-Haus auch einmal näher anschauen durften! In einer Führung durch die Ausstellung konnten wir viel Interessantes über Karl Marx, dessen Leben und seine Werke erfahren.
Ein Besuch im Karl-Marx-Haus ist wirklich lohnenswert und wir können es Jung und Alt nur empfehlen!
Die Kinder der Klasse 4b
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Wir bringen die Stadt zum Leuchten
Am Mittwoch, den 23.08.2017, besuchten wir, die Klasse 2b der Grundschule Zewen, gemeinsam mit unseren Lehrerinnen Frau Heil und Madame Gérard das Stadtmuseum in Trier. Dort erwarteten uns ein Illuminale-Workshop sowie eine kurze Führung durch die Museumsräume. Gegen 9.00 Uhr fuhren wir bei strahlendem Sonnenschein mit dem Stadtbus bis zur Porta Nigra, wo wir noch Zeit für ein kurzes Frühstück hatten. Dann ging es auch schon los. Zunächst betrachteten wir einige nachgebaute Modelle der Stadt Trier und konzentrierten uns auf die unterschiedliche Wirkung von Licht, das die Künstler bei ihren Werken gekonnt einsetzten. Danach begann im Projektraum unsere Arbeit. In Zweiergruppen erhielten wir einen weißen Lampion, den wir mit Hilfe von Kleister mit buntem Transparentpapier beklebten. Bei der Farbauswahl waren wir frei, sodass viele unterschiedliche Ergebnisse entstanden. Danach bekamen die Lampions noch Federn sowie einen Schnabel, Augen, Füße und Flügel. Fertig waren unsere Eulen, die ihr alle am Freitag, den 29.09.2017, bei der Illuminale in der Innenstadt bewundern könnt.
Stolz auf unsere farbenfrohen Kunstwerke fuhren wir wieder mit dem Bus zur Schule zurück. Es war ein schöner, mal etwas anderer Schultag, der uns viel Freude bereitet hat.
Die Kinder der Klasse 2b
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Einschulung an der Grundschule Zewen
Am 15.08.2017 war es endlich so weit. Wir wurden eingeschult. Begonnen hat der große Tag mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche. Bepackt mit Ranzen und Schultüte machten wir uns auf den Weg. Im Anschluss gab es eine kleine Feier in der Turnhalle. Dort wurden wir von den Kindern und den Lehrern in Empfang genommen. Die Klassen 4a und 4b haben ein kleines Theaterstück aufgeführt und Frau Gérard, die Französischlehrerin, hat mit einer Gruppe von Kindern ein französisches Lied gesungen. Dann endlich ging es mit unserer Klassenlehrerin in unsere Klasse. Die Eltern konnten sich währenddessen am Kuchenbuffet stärken und kamen ins Gespräch. In unserer ersten Schulstunde hat unsere Klassenlehrerin Frau Zeiger mit uns ein kleines Spiel gespielt, bei dem wir uns etwas kennen gelernt haben. Auch Frau Gérard, unsere Französischlehrerin, war mit dabei. Danach gab es noch eine kleine Geschichte und unsere beiden Klassenmaskottchen wurden uns vorgestellt. Dann war die Zeit auch schon wieder vorbei. Wir verabschiedeten uns und durften endlich zu Hause unsere selbstgebastelten Schultüten auspacken.
Es war ein toller Tag und wir freuen uns jetzt endlich ein Schulkind zu sein.