Aus dem Schulleben

„Aufnahme läuft“: Minimusiker zu Besuch in der Grundschule Trier-Zewen
Bald können die Zewener Schulkinder ihre eigene Weihnachts-CD genießen. Möglich machten das die Minimusiker, die am Montag, 12. November 2018 in Person von Maxi zu einem Projekttag in der Grundschule Trier-Zewen vorbeischauten. Mit im Gepäck hatte er neben guter Laute, einer Gitarre und einer Cajón auch ein mobiles Tonstudio für die CD-Aufnahme. Zu Beginn des Projekttages versammelten sich alle Kinder und Lehrer in der Aula. Nach einem kurzen Warm-up begannen sie mit den Aufnahmen. Ein straffes Programm lag vor den Akteuren. 17 Advents- und Weihnachtslieder mussten in unterschiedlichen Gruppen eingesungen werden. Mit viel Freude machten sich die Kinder an die Arbeit. Unterstützt wurden sie dabei von Herrn Butschan am Klavier. Am Ende des Vormittags trafen sich alle wieder in der Aula. Jedem Kind wurde eine Urkunde und Aufkleber überreicht. Die Schule hat eine goldene Minimusiker-CD bekommen. Diese Auszeichnung bekommt natürlich einen Ehrenplatz.

Hier ein paar Eindrücke von Schülern zu unserem Minimusikertag:

Der Tag war sehr schön und wir haben viel gesungen und gelacht. Der Mann, der uns aufgenommen hat, heißt Maxi. Er war sehr nett. Maxi hatte außerdem eine Gitarre und eine Cajón mitgebracht.  Wir fanden das Minimusikerprojekt sehr schön ‚weil es sehr viel Spaß gemacht hat. Maximilian war sehr lustig und nett. Wir freuen uns auf die CD.
(Lena Schleyer und Samantha Hyer)

Es war cool und der Tag war auch für alle Kinder schön. Wir haben gesungen und gelacht. Das hat uns Spaß gemacht. Maxi war sehr nett und hat sehr viele Scherze gemacht.
(Nele, Marie und Tasneem)

Ich finde es lustig, dass Maxi sich so komisch bewegt hat. Ich finde Maxi spielte gut Gitarre. Ich habe viel Spaß gehabt.
(Theo)

Am Minimusikertag  den 12 11 hatten wir kein Unterricht, das fanden wir alle cool. Es kam ein Mann namens Maximilian. Er war sehr nett. Und es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht die Lieder mit ihm aufzunehmen.
(Heimo und Sophie)

Am 12.11.2018 kam Maxi zu uns. Wir haben uns in der Aula versammelt und Maxi hat uns erklärt, wie wir uns zu benehmen haben. Er hat mit uns die Lieder aufgenommen und zum Schluss haben wir uns verabschiedet. Maxi hat uns eine goldene CD in einem Bilderrahmen geschenkt. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht.
(Leonie und Andreea)

Maxi kam für die Musikaufnahme zu uns. Maxi war sehr nett. Wir haben die Lieder Dicke rote Kerzen, Zumba Zumba, Merry Christmas und Joyeux Noël gesungen. Maxi hat uns gezeigt, wie wir uns aufwärmen sollen.
(Marius und Ansar)

Am Montag, den 12.11.2018 war ein ganz besonderer Tag. An diesem Tag kam ein junger Mann zu uns. Dieser Mann hieß Maximilian, aber er sagte uns, wir sollen ihn Maxi nennen. Maxi wollte mit uns Weihnachtslieder aufnehmen. Das erste Lied hieß Merry Christmas, frohe Weihnacht. Dieses Lied haben alle gesungen, nur die Klasse vier hat die Strophen gesungen. Willi und ich fanden den Maxi sehr sympathisch und lustig. Er hat uns auch bei jedem Lied mit der Trommel begleitet. Manchmal auch mit der Gitarre. Am meisten haben uns die Aufwärmübungen gefallen.
(Eric May und Willi Kirsch)

Basketball-Stadtmeisterschaften der Trierer Grundschulen am 09.11.2019
Am Freitag, den 09.11.2018, fanden die Basketball-Stadtmeisterschaften der Trierer Grundschulen in der Arena Trier statt. Unsere Schule fuhr am Morgen mit 5 motivierten Jungs, 2 gut gelaunten Mädels, einer entspannten Sportlehrerin und zwei FSJ-lern gemeinsam mit den Grundschulen Euren, Reichertsberg und Pallien in einem Luxusbus der Firma Kylltal zum genannten Veranstaltungsort.
Insgesamt trafen sich dort 17 Schulen mit ihren Mannschaften, um in einem fairen Turnier den heißersehnten Pokal zu erkämpfen.
Auf diesmal 4 Feldern wurde parallel gespielt, so dass gegen 12.00 Uhr alle Spiele bis auf das Finale beendet waren.
Unsere Schüler erreichten nach 4 hart gekämpften Spielen das Viertelfinale, in dem sie sich jedoch leider der Grundschule Euren geschlagen geben musste. Doch es galt noch um die Plätze 5-8 zu kämpfen, von denen unsere Schüler abschließend einen tollen 6. Platz belegten. Gratulation!!
Im spannenden Finale kämpften die Schüler der Grundschulen Tarforst und Feyen gegeneinander, wobei die Feyener Schüler in diesem Jahr den längeren Atem hatten und den Pokal mit nach Hause nehmen konnten. Herzlichen Glückwunsch!
Die Konkurrenz war wie bei allen Wettkämpfen sehr stark und es wurde viel gelaufen und hart gekämpft. Nicht nur einmal flog aus Wut und Enttäuschung über das verlorene und vermeintlich unfair gepfiffene Spiel eine Wasserflasche über das Spielfeld; trotz allem hatten alle Kinder Spaß und Freude und gingen nach der Siegerehrung mit einem stolzen Lächeln zu ihren Bussen.
Für uns alle war es mal wieder ein ereignisreicher und sportlicher Tag mit einer super Stimmung.
Ein großes Lob gilt an dieser Stelle dem, Herrn Michael Marx, der für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sorgte.Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Wir keltern süßen Viez
Da wir im Sachunterricht gerade das Thema „Apfel“ behandeln, haben wir zusammen mit unserer Klassenlehrerin Frau Schmitt und unserem FSJ´ler Herrn Rauch einen kleinen Ausflug in Herrn Horschs Schrebergarten  gemacht.
Herr Horsch hat nämlich mitbekommen, dass wir den Apfel z.Zt. etwas genauer unter die Lupe nehmen. Deshalb hat er uns spontan eingeladen, ihm beim Keltern von Viez zu helfen.
Wir durften alle mit anpacken und haben dabei festgestellt, dass man teilweise ganz schön viel Kraft braucht, um aus Äpfeln leckeren Viez herzustellen.
Aber es hat sich gelohnt! Wir hatten eine tolle Zeit und haben viel gelernt! Weil wir so fleißig geholfen haben, durften wir uns nach der Arbeit außerdem noch mit frisch gebackenem Apfelkuchen, warmen Kakao und unserem selbst gekelterten Viez stärken.
Dafür möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei Herrn Horsch und seiner Mutter bedanken!
Die Klasse 1bWeitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Abschlussveranstaltung zur Kindermeilen Kampagne 2018 im Broadway Trier
Am Dienstag, den 25. September 2018, fuhren 10 Kinder aus allen Grundschulklassen in Zewen mit dem Stadtbus ins Broadway-Kino. Dort war die Abschlussfeier zur Kindermeilenkampagne 2018.
Eine Woche lang sammelten wir fleißig Aufkleber in unserem Album, achteten auf regionales Essen, viel Bewegung ohne Auto und darauf möglichst Wasser und Strom zu sparen. Das hat großen Spaß gemacht.
Als wir dort ankamen frühstückten wir erst einmal. Außer uns waren noch sieben Grundschulen und zwei Kitas da. Danach schauten wir uns einen Film über gefährliche Schulwege in Mexiko an. Was haben wir es in Deutschland gut, dachten wir uns dabei.
Anschließend präsentierten wir unser Plakat, auf dem die „1243“ gesammelten Meilen unserer Schule notiert waren und bekamen dafür eine Urkunde von der Bürgermeisterin und Frau Koch von der ADD.
Das war ein toller Schulmorgen! Nächstes Jahr macht unsere Schule ganz bestimmt wieder mit…
(Kinder aus Klasse 4)

Das Buchstabenfest der Eisbärenklasse
Nachdem alle Buchstaben und Lautverbindungen mit den Kindern erarbeitet wurden, feierte die Klasse 2 am 28.09.18 ein Buchstabenfest bei dem sie ihre Lesekünste unter Beweis stellen konnten. Mit viel Motivation und Freude durchliefen sie die fünf angebotenen Stationen. Hier mussten Buchstaben mit Geobrettern nachgespannt werden. Auch Lego kam zum Einsatz. Dies erfreute besonders die  Baumeister unter den Kindern. In der Schulbibliothek wartete Frau Timmis und las den Schülerinnen und Schüler das Kinderbuch „Es fährt ein Bus durchs ABC“ vor. Die Kinder lauschten gespannt der Geschichte. Das eigene Lesen stand an einer weiteren Station im Vordergrund. Hier sollten sie mit Hilfe einer „Lesespurgeschichte“ helfen einen Dieb zu finden. In drei Schwierigkeitsstufen gelang es allen Schülern das Ziel zu erreichen. Da wir eine bilinguale Schule sind, wurde natürlich auch eine französische Station angeboten. Die Kinder fanden dort heraus, dass das Alphabet in der französischen Sprache anders klingt, als in der deutschen Sprache. Ein Highlight war die Backstation in der Küche. Dort durften die Kinder Buchstaben aus Keksteig herstellen. Das tolle Fest endete mit dem gemeinsamen Essen einer Buchstabensuppe und den selbstgebackenen Plätzchen. Vielen Dank an Frau Timmis, Frau Nieß, Frau Douaglin und Herrn Rauch für die Mitbetreuung der Stationen. Nur durch helfende Hände, können kleine und große Projekte durchgeführt werden.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Jedem Kind (an der Zewener Grundschule) seine Kunst
Zu Beginn des neuen Schuljahres durften die Klassen 2 – 4 einen Kunstunterricht der ganz besonderen Art erleben.
An jeweils 3 Tagen besuchte uns im Rahmen des Projektes ‚Jedem Kind seine Kunst‘ die Trierer Künstlerin Britta Deutsch. Frau Deutsch richtete in dieser Zeit mit uns eine Druckwerkstatt ein, wo wir verschiedene Möglichkeiten des Druckens kennenlernten.
Am ersten Tag fertigten wir Abdrucke von allen nur erdenklichen Dingen an. Wir stellten fest, dass sich wirklich viele Gegenstände abdrucken lassen. Papier, Pappe, Haargummi, Moosgummi, Holz, Farbrollen, Hände, Füße, Flip – Flops, Schuhsohlen, Schnüre, Folien, Wolle, Radiergummi…und noch vieles mehr. Vor lauter Arbeiten vergaßen wir sogar unsere Pausen auf dem Schulhof.
Am nächsten Tag stellten wir Monotypien her. Das ist etwas ganz Spannendes, denn jedes Kunstwerk ist wirklich einmalig.  Mit einer Farbwalze verteilt man Druckfarbe gleichmäßig auf einer Platte. Darauf wird dann ein Entwurf gelegt, den wir vorher auf ein Blatt Papier gezeichnet haben. Dieser wird nun mit einem Bleistift nachgespurt. Wenn man jetzt das Papier umdreht, erhält man einen wunderschönen Abdruck der Zeichnung.
Am letzten Tag stellten wir aus Moosgummi  Stempel mit Tiermotiven her und druckten diese in einer Gemeinschaftsarbeit auf Papier.
Wir bedanken uns bei Frau Deutsch für diese kreativen und lehrreichen Tage in unserer Schule.

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.
Anmerkung
: Jedem Kind seine Kunst ist ein Projekt, bei dem sich Schulen um die Mitarbeit von ausgewählten Künstlerinnen und Künstler an ihrer Schule bewerben können.

Zewener Schüler auf den Spuren der Radprofis
Am Freitag, den 24.08.218, fuhren die Radprofis im Rahmen der Deutschlandtour durch Trier, wo auch das Ziel der Etappe an der Arena Trier erreicht wurde.
Doch nicht nur die Profis, auch die Jüngsten bekamen die Chance, einen Rundkurs durch den Zielbogen der Profis zu absolvieren. Der Veranstalter, die Gesellschaft zur Förderung des Radsports, bot speziell für den Nachwuchs eine „Mini Tour“ an, die vormittags auf dem Festivalgelände der Deutschland Tour an der Arena Trier stattfand.
Diese einmalige Chance wollten sich die Kinder der Klasse 3b aus Zewen nicht entgehen lassen. Gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin, einem FSJ-ler und einigen Mamas trafen sie sich am Freitag um 8.00 Uhr mit dem Fahrrad an der Schule. Gut ausgerüstet mit Fahrradhelm, Rucksack mit Essen und Trinken sowie einer Regenjacke und Warnweste machten sich die Kinder und Erwachsenen auf den Weg zur Arena Trier. Nach einer halben Stunde im Regen hatte dann auch Petrus ein Einsehen und die Sonne ließ sich blicken. Abgesehen von einem kleinen Unfall erreichten alle gut gelaunt ihr Ziel. Dort war der Aufbau für die Zieleinfahrt der Profis schon fleißig im Gange. Nach der Anmeldung ging es dann auch gleich los. Neben einem Fahrradsimulator und einem Erlebnisparcour gab es auch einen Rundkurs, der es in sich hatte. Hoch und runter, schräg und schnell; hier war neben Geschicklichkeit auch Konzentration gefragt. Alle Kinder absolvierten erfolgreich die 3 Stationen und erhielten einen Fahrradführerschein.
Danach bekamen alle von Klaus Klaeren, dem Geschäftsführer der Trierer Sportakademie, ein Radtrikot geschenkt; als Anerkennung für die Teilnahme an der Mini-Tour. Vielen Dank!! Nach einem Gruppenfoto gab es für die Kinder noch einen Schlüsselanhänger und einen Luftballon geschenkt. Da dieser für die Rückfahrt mit dem Fahrrad etwas hinderlich war, ließen alle ihren Ballon gleichzeitig mit einem Wunsch in die Luft steigen.
Nach einer letzten Stärkung machte sich die Truppe auf den Heimweg. Trotz eines extremen Gegenwindes kämpften alle hart und motiviert, sodass pünktlich zu Schulschluss die Schule erreicht wurde.
Nicht nur für die Kinder, auch für ihre Lehrerin und Begleiter war dieser Tag ein tolles und einmaliges Erlebnis. Vielen Dank an die Mamas und Robin, die die Kinder ebenfalls mit dem Fahrrad begleitet haben.

Daumen hoch – eine tolle Leistung der Kinder und eine tolle Aktion

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie„.

Einschulung der neuen Erstklässler
Am 7. August 2018 wurden die neuen Erstklässler unserer Schule feierlich in die Schulgemeinschaft aufgenommen. Hier sind die strahlenden Gesichter nach der ersten Schulstunde zu sehen:
Die Klasse 1a mit ihrer Klassenleiterin, Frau Hüsch.

Die Klasse 1b mit ihrer Klassenleiterin, Frau Schmitt.