Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

„Seit 2007 bietet das Land Rheinland-Pfalz jungen Menschen zwischen 16 und 26 Jahren die Möglichkeit, ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) in einer Ganztagsschule abzuleisten. Das FSJ Ganztagsschule ist für alle interessant, die sich für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen begeistern können, Spaß an besonderen Herausforderungen haben, womöglich einen pädagogischen oder sozialen Beruf anstreben, oder auch einfach nur ein Jahr in einer Schule helfen möchten.

Beim FSJ Ganztagsschule kann man sich ausprobieren‚ die „andere Seite“ von Schule kennen lernen und auch herausfinden, ob man den Anforderungen dieses Berufsfeldes und seinen besonderen Belastungen gewachsen ist. Im FSJ Ganztagsschule hat man die Möglichkeit, ein Jahr lang in einer Schule mitzuwirken.“
(http://ganztagsschule.rlp.de/service/fsj.html)

Sie haben Interesse an einem FSJ an unserer Schule? Gerne! Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf – wir beraten Sie gerne. Damit Sie sich schon vorab ungefähr vorstellen können, welche möglichen Aufgaben auf Sie zukommen, finden Sie untenstehend eine kleine „Stellenbeschreibung“, die allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und immer auch Vereinbarungssache ist. Fest steht aber: das mögliche Einsatzspektrum ist sehr interessant und vielseitig!

Aufgaben für die/den Freiwilligen an unserer Schule:
An unserer Schule kann das Freiwillige Sozial Jahr in drei Richtungen geleistet werden:
– FSJ „normal“
– FSJ „digital“
– FSJ „Sport“ (wir sind anerkannte Einsatzstelle für das Freiwillige Soziale Jahr im Sport des Sportbundes Rheinland-Pfalz)

Arbeitszeit: 7.45 Uhr (Unterrichtsbeginn: 8.00 Uhr) bis 16.00 Uhr [freitags nur bis 13.00 Uhr]

Aufgaben:
– Unterstützung der Lehrkräfte
– Kopien, Folien etc. erstellen,
– Anrufe erledigen, Faxe versenden, Botengänge,
Unterstützung im Unterricht,
– Einzelne Schüler im Unterricht unterstützen,
– Fördern und Fordern einzelner Schüler,
– ggf. Förderung einzelner Schüler in DaZ (Deutsch als Zweitsprache) – sofern sich die FSJlerin / der FSJler dies nach Absprache und Einweisung durch eine Lehrkraft zutraut.
– Lehrkräften helfen bei diversen Aufgaben (z.B. im Kunstunterricht etc.),
– Begleitung von Unterrichtsgängen und Ausflügen,
– ggf. Beaufsichtigung von Schülergruppen im Vertretungsfall (Lehrkraft pendelt zwischen den benachbarten Klassenräumen bei offener Tür)
   Unterstützung der Schülerinnen und Schüler
– Hilfebedürftigen Schülern in diversen Bereichen (Ganztagsschule etc.) helfen und sie unterstützen (z.B. Gänge zum Sekretariat, Hilfe bei Unsicherheiten und Fragen im Schulalltag)
   Aufsicht während der Mittagspause
- SchülerInnen zur Mensa führen,
 – für ordnungsgemäßen Betrieb sorgen,
 – Schüler ggf. unterstützen,
 – Aufsicht während des Mittagessens,
 – Essenbestellungen für die darauffolgende Woche aufnehmen,
 – Abrechnungen der eingenommenen Essen mit der Sekretärin durchgehen,
- Beaufsichtigung von Schülern auf dem Schulhof, die bereits mit dem Mittagessen fertig sind,
  Unterstützung und Bereicherung des AG-Angebotes der Ganztagsschule
 – AG-Leiter bei ihren Aufgaben unterstützen,
 – Schülern während der AGs helfen,
 – eigene AG-Angebote machen: hier sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt – diese sollten sich an eigenen Vorlieben und Können orientieren; auch ist hier eine Ausprägung in eine bestimmte Richtung denkbar:
• FSJ „normal“: z.B. Schach-AG, Gesellschaftsspiele etc.
• FSJ „digital“: z.B. Arbeit mit den vorhandenen Tablets, Aufgaben in Richtung des „Medienkomp@ss“, Erstellen von Schülerzeitungen, Hörspielen, Bilderbüchern etc.
• FSJ „Sport“: z.B. Fußball-AG, Tischtennis-AG, Turn-AG, Tanz-AG etc.
   Unterstützung der Sekretärin
 – leichte Verwaltungsaufgaben,
 – Botengänge
  Unterstützung des Hausmeisters
 – leichte Aufgaben, für die der Hausmeister teilweise eine 2. Person oder Hilfe benötigt.

Grundsätzlich werden die Aufgabenbereiche und das Einsatzspektrum immer mit den FSJlerInnen abgesprochen. Der Einsatz erfolgt dann nach Absprache und kann im Einzelnen je nach Vorkenntnissen und Erfahrungen mehr oder weniger Aufgabenbereiche umfassen und mit mehr oder weniger Eigenverantwortlichkeit zu erfüllen sein.