Aus dem Schulleben

Handballturnier der Trierer Grundschulen
Am Donnerstag, den 27.02.2020, fand das diesjährige Handballturnier der Trierer Grundschulen statt.
Gemeinsam mit der Schulmannschaft „Reichertsberg/Pallien“ fuhren wir mit dem Bus zur IGS Trier. Unser Team bestand aus 8 Jungen der Klassen 3 und 4. In der Turnhalle der IGS angekommen, hatten sich dort schon viele Mannschaften eingefunden und waren sich fleißig am Einspielen. Nachdem wir den Spielplan erhalten hatten, stellte sich heraus, dass Zewen in einer starken Gruppe spielte und zu Beginn des Turniers direkt gegen die GS Barbara antreten musste. Es dauerte auch nicht lange, da hatten wir die Kinder der Grundschule Barbara gleich im ersten Spiel besiegt. Die Zewener Kinder waren daraufhin alle hochmotiviert und kampfeslustig, sodass das zweite Spiel gegen Pfalzel auch gewonnen wurde und wir zu diesem Zeitpunkt auf Platz 1 der ersten Gruppe lagen.
Leider ließ unsere Siegesserie dann nach und wir verloren die nächsten 4 Spiele gegen Ehrang, Matthias, Biewer und Feyen II, wobei zwei der Spiele nur ganz knapp an die Gegner gingen.
So spielten wir im letzten Spiel um Platz 11 gegen die Mannschaft Reichertsberg/Pallien, welches wir leider auch knapp verloren und auf dem 12. Platz landeten.
Im großen Finale standen sich die Kinder der Grundschule Feyen und Biewer gegenüber, welches Feyen klar für sich entschied.
Nach der Siegerehrung, bei der jede Schule eine Urkunde bekam, machten wir uns im Schneegestöber wieder auf den Heimweg. 
Auch wenn die Enttäuschung bei einigen Kindern sehr groß war, haben alle Jungen super gut zusammengespielt und hart gekämpft! Ich bin stolz auf euch und eure Leistung!! 
Vielen Dank für die tolle Organisation des Turnieres!Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Partyalarm
Tanzturnier der Grundschulen 2020
Am Mittwoch, den 12.02.2020, fand in Trierweiler der Tanzwettbewerb der Grundschulen des Landkreises Trier-Saarburg statt. Die Grundschule Trier-Zewen nahm zum ersten Mal daran teil, sodass alle gespannt waren, was sie erwarten würde.
Das Busunternehmen „Thomas Bach“ holte die Gruppe um 8.30 Uhr an der Schule ab, sodass noch ausreichend Zeit zum Umziehen, Kennenlernen der Bühne und Warmmachen blieb.
Nach wochenlangem Training in der Tanz-AG, die von Frau Reinartz geleitet wird, freuten sich die Kinder auf ihren Auftritt. Natürlich fehlte auch die Aufregung nicht, aber die Stimmung in der Turnhalle, die bereits für Karneval geschmückt war, war so toll und ansteckend, dass jegliches Lampenfieber schnell verschwunden war.
Nach der Begrüßung und einem gemeinsamen Warm-Up-Dance mit allen Kindern wurde die Reihenfolge für den 1. Durchgang ausgelost. Die Grundschule Trier-Zewen war an fünfter Stelle an der Reihe und konnte sich so vorab schon einmal die Konkurrenz anschauen; und die war nicht ohne….
Einige Gruppen waren geschminkt und kostümiert und hatten eine komplette Choreografie vorbereitet.
Dennoch hatten die Zewener Kinder viel Spaß und Freude, zumal auch die Jury aus sehr interessanten Leuten bestand: mit dabei waren u.a. Bernadette Wacht vom TANZSTUDIO Bernadette Wacht sowie Markus Deutsch und Markus Deutsch-Karb, die beide in der Jury des „Dance Show Contest“ mitwirken.
Jede Schule durfte ihren einstudierten Tanz zweimal vorführen, bevor im Anschluss die Siegerehrung stattfand. Die Plätze 1-3 belegten die Keune-GS, die GS Matthias und die GS Trierweiler, die sehr originelle und kreative Tänze vorgeführt hatten. Herzlichen Glückwunsch für den wohlverdienten Sieg!
Die anderen Teilnehmer landeten gemeinsam auf dem 4. Platz, sodass alle Kinder stolz und zufrieden waren. Die Kinder aus Zewen belegten einen tollen 4. Platz. Herzlichen Glückwunsch!!
Es war eine tolle Veranstaltung und für die Kinder ein unvergessliches Erlebnis.
Ein großer Dank gilt der AG-Leiterin Christin Reinartz, die die Kinder super vorbereitet und trainiert hat. Wir hoffen, auch im nächsten Jahr wieder am Tanzwettbewerb teilnehmen zu können.

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Großer Preis des Oberbürgermeisters
Am Mittwoch, den 29.01.2020, fand die Preisverleihung für die zu ehrenden Schulen, die am 30. Trierer Silvesterlauf teilgenommen haben, durch den Oberbürgermeister Herrn Leibe im Broadway Kino statt. Insgesamt 10 „Kids“ plus eine Begleitperson pro Schule wurden eingeladen, an der Preisverleihung teilzunehmen.
So trafen sich am Mittwochnachmittag 10 Kinder der Grundschule Trier-Zewen, die das Los entschieden hatte, mit ihrer Lehrerin Frau Heil vor dem Kino.
Nach kurzer Verzögerung wurden dann alle Kinder, insgesamt 6 Schulen mit jeweils 10 Schülern, in den Kinosaal 4 eingeladen, in dem die Verleihung stattfinden sollte. Nachdem alle ihre Plätze eingenommen hatten, eröffnete Herr Dirk Ziesenhenne, der Inhaber des Kinos, die Veranstaltung. Im Anschluss bedankten sich Herr Ruschel, Geschäftsführender Vorstand des Silvesterlauf Trier e.V., sowie Herr Leibe bei den Kindern und Lehrern für die Teilnahmen und das große Engagement.
Geehrt wurde in 3 Kategorien: teilnehmerstärkste Schule, sportlichste Schule und teilnehmerstärkste Schule prozentual zu ihrer Gesamtschülerzahl.
Den großen Preis des Oberbürgermeisters für die teilnehmerstärkste Schule erhielt das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium mit 114 Teilnehmern; sportlichste Schule war das Max-Planck-Gymnasium und teilnehmerstärkste Schule prozentual zu ihrer Gesamtschülerzahl war die Ausonius Grundschule.
Die Grundschule Trier-Zewen erzielte den 2. Platz in der Kategorie „teilnehmerstärkste Schule prozentual zu ihrer Gesamtschülerzahl“ und erhielt als Preis einen Gutschein über 150 Euro für Sportgeräte.
Im Anschluss an die Preisverleihung wurde den Kindern der Film „Mein Lehrer ist ein Frosch“ gezeigt, der den Zewener Kindern noch mit leckerem Popcorn versüßt wurde.
Es war eine tolle Veranstaltung und für die Kinder ein Erlebnis der besonderen Art; schließlich wird man nicht jeden Tag persönlich vom Oberbürgermeister geehrt.Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Vom Handstand bis zum Hüftumschwung alles dabei…
Am Freitag, den 24.01.2020, fand zum zweiten Mal das Turnfest der Trierer Grundschulen statt; in diesem Jahr bei uns in Zewen. Trotz einiger kurzfristigen Absagen fanden sich immer noch 6 mutige Schulen mit insgesamt 8 Mannschaften, die gerne einmal „aus der Reihe turnten“.
Auch die Kinder der Grundschule Trier-Zewen hatten in den letzten Wochen fleißig trainiert und geübt. Da gab es Übungen im Bodenturnen, am Barren, auf dem Schwebebalken, am Reck sowie den Sprung über den Kasten. Es war gar nicht so einfach, hierfür die talentiertesten und motiviertesten Schüler und Schülerinnen zu finden, da die Bereiche schon sehr unterschiedlich waren. Doch am Ende stand die Aufstellung und nach 30 Minuten Einturnen und Warmmachen konnte es endlich losgehen.
Jede Schule musste alle 5 Stationen durchlaufen und immer 8 Kinder mussten die Übungen durchführen. Hierbei gab es verschiedene Schwierigkeitsstufen, sodass für jedes Kind etwas Passendes dabei war, was es zeigen konnte.
Nach einem spannenden Turnier erkämpften sich die Zewener Kinder einen tollen 5. Platz.
Auch wenn es im Vorhinein einige Hindernisse und Missverständnisse gab, wird die Grundschule Trier-Zewen auch im nächsten Jahr wieder motiviert am Turnfest teilnehmen.
Vielen Dank an Herrn Weber für die tolle Organisation.Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Traditionelles Schlittern auf der Eisbahn
Am 20.01.2020 hieß es für die Kinder der Klasse 4b der Grundschule Trier-Zewen zum vierten und damit leider zum letzten Mal „Ab auf’s Eis!“! So machten sich die Kinder wie jedes Jahr mit dem Stadtbus auf den Weg zur Eislaufbahn auf dem Kornmarkt in Trier. Mit dabei waren wieder einige Eltern sowie Frau Zeiger mit ihrer dritten Klasse.
Auch dieses Mal waren die orangefarbenen Robben heiß begehrt, obwohl alle Kinder das Eislaufen mittlerweile gut beherrschen. So konnte auch Lilly, die leider ein Gipsbein hatte, ein paar Runden übers Eis geschoben werden.
Es wurde sich gegenseitig gefangen und diverse Wettrennen gemacht. Die Kinder aus Zewen hatten das große Glück, alleine auf der Eisbahn zu sein, sodass ausreichend Platz für verschiedenste Kunststücke war. Trotz einigen „Ausrutschern“ und unsanften Landungen auf dem Eis hatten alle viel Spaß und waren immer wieder schnell auf den Beinen.
Nach fast 2 Stunden auf dem Eis sollte der „traditionelle Dounat“ nicht fehlen; dieses Jahr in Form von Quarkbällchen aus der naheliegenden Bäckerei.
Nachdem sich alle gestärkt und wieder einigermaßen aufgewärmt hatten, fuhren sie müde, aber zufrieden mit dem Bus zurück zur Schule. Getrübt wurde das tolle Ereignis nur dadurch, dass es ein fünftes Mal im nächsten Jahr leider nicht geben wird. Vielen Dank auch an die Eltern, die uns begleitet, beim Anziehen der Schlittschuhe geholfen und der Kälte getrotzt haben.Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Tischtennis lernen auf ganz besondere Art und Weise
Am Donnerstag, den 16.01.2020, fand an der Grundschule Trier-Zewen zum wiederholten Male ein Tischtennis-Aktionstag statt, der vom Verein „TTC Grün-Weiß Zewen“ organisiert und durchgeführt wurde. Die Kinder konnten an insgesamt 8 Stationen einen Einblick in die Technik des Tischtennisspieles gewinnen und so einiges ausprobieren.
Zu Beginn mussten sich alle Kinder im Kreis aufstellen und es galt, 6-8 Tischtennisbälle auf einem Fallschirm-Schwungtuch durch gemeinsames Bewegen zu halten, ohne dass diese zu Boden fallen. Gar nicht so einfach, da der ein oder andere Ball einfach über den Rand des Tuches sprang, obwohl dies gar nicht geplant war.
Nach einem kurzen Erklärungs-Rundgang konnte das spielerische Lernen beginnen.
An der ersten Station mussten die Kinder mit einem Tischtennisschläger in der Hand, auf dem ein Tischtennisball lag, über eine Sprossenleiter balancieren, im Slalom um Hütchen vorbeigehen sowie durch und über einen Kasten steigen, ohne dass der Ball hinunterfällt. Diese Aufgabe stellte sich für den einen als leicht, für den anderen doch als etwas schwieriger dar.
Bei der zweiten Station lautete die Aufgabe, mit dem Tischtennisschläger einen Ball über ein Hindernis zu schlagen, hinter dem ein Kasten stand, in dem die Bälle landen sollten.
Weiter ging es mit Balancieren über zwei umgedrehte Bänke, während zu zweit 3-4 Bälle auf 2 Holzstangen transportiert werden musste. Keine leichte Aufgabe, die den ein oder anderen an den Rand der Verzweiflung brachte.
An der vierten Station war dann ein langer Atem gefragt: hier musste der Tischtennisball allein durch einmaliges Pusten über die gesamte Platte zu einer Zielzahl befördert werden. Auch hier gab es einige verzweifelte Gesichter, aber auch sehr viel zu lachen.
Weiter ging es an zwei Bänken, die schräg an der Sprossenwand standen. Aufgabe hierbei war es, den Ball mit der Vorhand nach oben zu transportieren, und zwar in Partnerarbeit.An der nächsten Station musste der Tischtennisball nach einem normalen Aufschlag über das Netz, aber gleichzeitig auch unter einer Stange durchgespielt werden. Ziel hierbei waren aufeinandergestapelte Pappbecher, die es umzuwerfen galt. „Gar nicht so einfach“, stellte die Lehrkraft fest, nachdem sie ebenfalls einen Versuch gestartet hatte.
An der nächsten Tischtennisplatte standen auf der gegenüberliegenden Seite 3 Hütchen mit der Öffnung zu dem Spieler, der versuchen musste, den Tischtennisball nach dem Spiel über das Netz in das Hütchen zu bringen. Das ständige Einsammeln der „verspielten“ Bälle hielt die Kinder auf Trapp und motivierte sie umso mehr, beim nächsten Versuch das Hütchen erst recht zu treffen.
Die letzte Station erinnerte an das typische Spiel „Rundlauf“; wobei die Kinder hierbei mit ihrem Partner jeweils nur nach rechts und links springen mussten, um einen heranrollenden Ball wieder zurückzubefördern, ohne dass dieser zu Boden fällt.
Besonders talentierte Kinder durften ihr Können noch an einer separaten Tischtennisplatte zeigen, bei der es auch einige Tipps zur richtigen Ausführung des Aufschlages gab.
Alle Kinder hatten großen Spaß und nicht nur einmal konnte man den Satz: „Ich möchte auch Tischtennis im Verein spielen!“ hören. In allem war es ein sehr gelungener Tag, der die Kinder in die Geheimnisse des Tischtennisspielens eingeweihte und den ein oder anderen motivierte, weiter zu üben, um den Ball zukünftig geschickter über die Platte zu spielen.
Ein großer Dank gilt den Herrn Günther Meier und seinen Kollegen, die diese besondere Unterrichtsstunde für jede Klassenstufe überhaupt erst möglich machten.Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Silvesterlauf 2019
28 Zewener Kinder unserer Grundschule liefen beim 30. Trierer Silvesterlauf 2019 mit; knapp ein Drittel der gesamten Schülerzahl! Eine stolze Leistung!! In insgesamt 4 verschiedenen Läufen starteten die Kinder. 
Nachdem wir uns alle am Domstein getroffen und die Startnummern sichtbar befestigt hatten, erfolgte eine kurze Aufwärmphase: zu Beginn ein paar Dehnübungen, bevor der Platz vor dem Dom zum Einlaufen genutzt wurde. Nach ein paar kurzen Sprints, Hopserlauf- und Kniehebelaufsequenzen kämpften wir uns hochmotiviert, aber auch mit dem nötigen Respekt hinunter zum Start am Hauptmarkt. Da plötzlich alle Zugänge geschlossen waren, musste ein kurzer Umweg in Kauf genommen werden, bevor wir alle pünktlich am Start waren. Zunächst erfolgten die beiden“ Bambini-Läufe“ (0,6km) der Mädchen und Jungen; im Anschluss der „Volksfreundlauf der Mädchen und Jungen“ über 1,0km. 
Lea-Marie Lefev und Tobias Heinz waren unsere schnellsten Bambinis. Andreea Teodorescu das schnellste Mädchen und Florian Heinz der schnellste Junge über die 1,0km. Herzlichen Glückwunsch!
Der große Dank geht natürlich an alle Kinder! Mit viel Engagement und Spaß liefen sie alle ins Ziel und ließen sich feiern. Gut gemacht! Ihr könnt alle sehr stolz auf euch sein! Vielen Dank an alle, auch an die vielen Eltern und Verwandten, die uns so toll unterstützt haben.
Aus den Erfahrungen beim ersten Mal kann man für das nächste Jahr nur lernen, so dass die Organisation in Zukunft noch besser klappen wird.
Nur noch ein knappes Jahr bis zum nächsten Silvesterlauf 2020; vielleicht dann mit noch mehr teilnehmenden Kindern.
Alle Ergebnisse und Urkunden findet ihr nach den Ferien in der Schule.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Erste Weihnachtsbäckerei der 1. Klasse
Am gestrigen Montag verwandelte sich unsere Schulküche in eine gut duftende Weihnachtsbäckerei. Gemeinsam mit (groß)elterlicher Unterstützung, buken die kleinen Bäckerinnen und Bäcker zig Bleche voll mit leckeren Plätzchen. Vorher wurde natürlich der von den Mamas gespendete Teig ausgerollt, ausgestochen, gebacken und schließlich mit Schokolade, Zuckerguss und bunten Perlen verziert. Das Naschen zwischendurch kam natürlich auch nicht zu kurz. Alle hatten viel Spaß und können noch die restliche Woche in den Pausen die Plätzchen genießen.
Vielen Dank an alle Spender und Helferinnen!
Frau Heckmann mit den Kindern der Klasse 1
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

In der Weihnachtsbäckerei…
Auch in diesem Jahr wurde in der Adventszeit wieder fleißig in der Schulküche gebacken. Auch die Schüler der Klassen 4a und 4b waren am Donnerstag, den 12.12.2019 wieder dabei.
Dank vieler Teigspenden der Eltern konnten die Kinder kneten, ausrollen, ausstechen und nach dem Backen die fertigen Plätzchen noch schön mit Schokolade, Streuseln und Zuckerguss verzieren.
Insgesamt kamen so ca. 15 Bleche voller bunter Plätzchen zusammen, und das Staunen war groß, dass es so viele geworden sind. Möglich war dies auch nur mit der tatkräftigen Unterstützung unserer FSJ-lerin Stella Hensel und der Mutter von Lara aus der Klasse 4b, Frau Nothum. Vielen herzlichen Dank dafür!
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Präventionsangebot „Fitness-Check“ der AOK
Am Mittwoch, den 11.12.2019, bekamen die Kinder der Klassen 1 und 4 unserer Schule Besuch von den beiden AOK-Sportlehrerinnen Jutta Böse und Christine Grengs (Gesundheitskasse).  Ihr fragt euch, was ein Fitness-Check ist? Die AOK hat zu dem Thema „Bewegung“ das kostenlose Präventionsangebot „Fitness-Check“ entwickelt. Dieser richtet sich an Kinder im Alter von 6-11 Jahren und beträgt einmalig zwei Unterrichtsstunden.
Die Erst- und Viertklässler testeten hierbei in acht Stationen ihre Koordination, Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer und trugen ihre persönlichen Ergebnisse in einen Fitnesspass ein. Anhand einer Auswertungstabelle können die Ergebnisse nun von den Lehrkräften ausgewertet werden. In Form von Smileys sehen die Kinder und Eltern dann, in welchem Fitness-Baustein Stärken und/oder noch Schwächen vorhanden sind.  Damit die Kinder den Fitness-Check jederzeit im Sportunterricht durchführen können (um Verbesserungen festzustellen), wurde der Schule das Medienpaket „Fitness-Check“ kostenfrei und dauerhaft zur Verfügung gestellt.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei den beiden AOK-Sportlehrerinnen Jutta Böse und Christine Grengs, die am kommenden Montag noch einmal zu uns an die Schule kommen, um den Fitness-Check auch mit den Kindern der Klassen 2 und 3 durchzuführen.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Besuch vom Nikolaus
Auch in diesem Jahr kam der Nikolaus pünktlich am 6. Dezember zu Besuch in die Grundschule Trier-Zewen. Voller Erwartung hatten sich alle Kinder um 8.00 Uhr in der Aula versammelt. Mit dem Lied „Lasst uns froh und munter sein“ empfingen sie den heiligen Mann, der gemeinsam mit seinem Engel angereist kam.
Nach einer herzlichen Begrüßung erzählte der Nikolaus aus Myra zunächst seine Geschichte, der die Kinder aufmerksam lauschten. Lilly aus der ersten Klasse durfte voller Stolz den Stab des Bischofs halten, während dieser aus seinem goldenen Buch vorlas, wie die Kinder sich das Jahr über verhalten hatten. Nach einigen Lobesworten mussten die Kinder sich aber auch anhören, dass sie hin und wieder noch etwas mehr Respekt zeigen und auf die Lehrer hören sollten.
Im Anschluss sagte Maxim aus Klasse 3 dem Nikolaus und seinem Engel noch zwei selbstgeschriebene Gedichte auf.
Danach wünschte sich der Nikolaus noch einmal das Lied „ Lasst uns froh und munter sein“ (weil er es so gerne hört). Bevor er sich auf die Weiterreise machte, verteilte der Nikolaus bzw. sein Engel allen Kindern noch einen Weckmann. Darüber freuten sich diese sehr.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Treffen der Detektive und Spürnasen in der Grundschule Zewen
Am Donnerstag, den 21.11.2019, fand für die Kinder der Klassen 4a und 4b ein Lesenachmittag zu dem Thema „Detektive“ statt. Nachdem sie bereits vormittags zur Bücherei nach Igel wanderten, dort eine tolle Führung und interessante Erklärungen bekamen und im Anschluss auch noch in den Büchern stöbern oder etwas spielen durften, stand am Nachmittag auch weiterhin das Thema „Lesen“ im Vordergrund.
Zu Beginn begrüßten sich die teilweise als Detektive verkleideten Kinder, bevor sie im Anschluss von Frau Hartke einen kurzen Auszug aus einem Detektivbuch vorgelesen bekamen. Hierzu galt es, ein geheimes Rätsel zu lösen, was die Kinder in toller Teamarbeit erfolgreich lösen konnten.
Danach erklärten die Lehrer das Basteln einer Lupe und teilten die Kinder durch Losen in 5 Gruppen ein. Jede Gruppe musste eine Rallye durch das Schulgelände absolvieren, bei der so manche Knobel- oder Rechenaufgabe die Köpfe der Kinder zum Qualmen brachte.
Lesen, Zuhören und Rätsel lösen macht hungrig, sodass danach erst einmal das kreativ und liebevoll zubereitete Büfett geplündert wurde. Nach einer kurzen Pause wurde dann noch die Schatzkiste geöffnet, die am Ende der Rallye in der Bücherei versteckt war. Darin befanden sich für jedes Kind ein Hausaufgabengutschein sowie ein Kinderriegel.
Es war ein gelungener Lesenachmittag, der dank der zahlreichen Kuchen-, Plätzchen- und Muffinspenden der Eltern auch den kulinarischen Aspekt nicht außen vorließ.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Volksbank Trier als Volksfreund Lesepate
Die Volksbank Trier ist Volksfreund-Lesepate an 21 Grundschulen in Trier und im Kreis Trier-Saarburg. Schon seit vielen Jahren unterstützt die Genossenschaftsbank die jüngsten Zeitungsleser im Rahmen des Projekt „Paten machen Schule“. Die Schulen erhalten den Trierischen Volksfreund täglich in die Schule geliefert und können die Zeitung dann in den Unterricht integrieren oder den Schülern die Zeitungslektüre in den Lese-Ecken ermöglichen. Zu diesen Patenschulen zählt auch die Grundschule Trier-Zewen . In Zewen haben die Grundschüler jeden Tag die Gelegenheit, den Volksfreund in der Schulbibliothek zu lesen.
Informationen zum Projekt unter www.paten-machen-schule.de
[Leicht geänderter Auszug aus einem Bericht des Trierischen Volksfreunds vom 16./17. November 2019]
Hier gelangen Sie zum kompletten Artikel.

Die Lehrerinnen Simone Burczyk, Katja Zeiger und Sandra Heckmann, Schüler aus allen Klassen sowie Hans Josef Nieß von der Volksbank in der Lese-Ecke der Grundschule Zewen.


Skipping Hearts – Seilspringen macht Schule

Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ initiiert. So hatten Kinder der 3. und 4 Klasse unserer Schule am Freitag, den 15.11.2019 die Möglichkeit,  an einem kostenfreien zweistündigen Basis-Kurs des Seilspringens (Rope Skipping) unter Leitung von Frau Uschi Dahm teilzunehmen. Dieser bestand aus einem angeleiteten Workshop und vermittelte zahlreiche Sprungvarianten, die alleine, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden konnten.
In den 2 Stunden übten und probierten die Kinder alle Sprünge und konnten so nicht nur ihre motorischen Grundfähigkeiten wie Ausdauer und Koordination, sondern auch ihre eigenen Kenntnisse verbessern und vieles dazulernen. So motivierten und erhöhten die Erfolgserlebnisse der Kinder ihre Freude an der Bewegung und machten sie stolz.
Im Anschluss kamen die anderen Schulkinder sowie auch einige Eltern, die sich die 10-minütige Präsentation des Gelernten unter der fachkundigen Leitung von Frau Uschi Dahm nicht entgehen lassen wollten. Die Kinder, aber auch so manches Elternteil, ließen es sich nicht nehmen, selbst einmal wieder zum Seil zu greifen und das Springen auszuprobieren. Zum Schluss konnten die Kinder noch kostengünstig hochwertige Springseile erwerben, damit sie auch zuhause fleißig springen können.
Es war ein toller Tag, für den wir uns ganz herzlich bei der Deutschen Herzstiftung und vor allem bei Frau Dahm bedanken möchten, die sich große Mühe mit den Kindern gegeben hat und ihnen einen ereignisreichen und tollen Tag ermöglicht hat.Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Basketball-Stadtmeisterschaften der Trierer Grundschulen am 08.11.2019
Am Freitag, den 08.11.2019, fanden die diesjährigen Basketball-Stadtmeisterschaften der Trierer Grundschulen in der Arena Trier statt. Unsere Schule fuhr am Morgen mit 7 motivierten Jungs, einem gut gelaunten Mädel und einer entspannten Sportlehrerin gemeinsam mit den Grundschulen Euren, Reichertsberg und Pallien in einem Luxusbus der Firma Kylltal zum genannten Veranstaltungsort. Es stellte sich heraus, dass dies der ehemalige Tourbus der Kelly Family war, was die Luxusausstattung erklärte.  🙂
In der Arena trafen sich 15 Schulen, die insgesamt 19 Mannschaften stellten, um in einem fairen Turnier den heißersehnten Pokal zu erkämpfen.
Wie auch im letzten Jahr wurde wieder auf 4 Feldern wurde parallel gespielt, sodass gegen 12.10 Uhr alle Spiele bis auf das Finale beendet waren.
Unsere Schüler erreichten nach 3 hart gekämpften Spielen den zweiten Platz in ihrer Gruppe. Das anschließende Spiel gegen die Grundschule Biewer gewannen die Kinder knapp und standen nun im Spiel um Platz 5 der Grundschule Barbara gegenüber. Auch hier siegten die Zewener Kinder, sodass sie am Schluss einen tollen 5. Platz belegten. Gratulation!!
Wie bereits im letzten Jahr kämpften die Schüler der Grundschulen Tarforst und Feyen in einem spannenden Finale gegeneinander, wobei dieses Mal die Tarforster Schüler den längeren Atem hatten und den Pokal mit nach Hause nehmen konnten. Herzlichen Glückwunsch!
Die Konkurrenz war wie bei allen Wettkämpfen sehr stark und es wurde viel gelaufen und hart gekämpft. Nicht nur einmal flossen aus Wut und Enttäuschung über das verlorene und vermeintlich unfair gepfiffene Spiel Tränen; trotz allem hatten alle Kinder Spaß und Freude und gingen nach der Siegerehrung mit einem stolzen Lächeln zu ihren Bussen.
Für uns alle war es mal wieder ein ereignisreicher und sportlicher Tag mit einer super Stimmung.
Ein großes Lob gilt an dieser Stelle dem Organisator, Herrn Michael Marx, der für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sorgte.Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Die Klassenfahrt der 4b und 4a
Die Klassen 4a und 4b waren vom 21.10.19 bis zum 23.10.19 auf Klassenfahrt in der Jugendherberge in Cochem. Am Montag, den 21.10.19, trafen sich alle um 8.15 Uhr am Hauptbahnhof Trier, um dann um 8.31 Uhr mit dem Zug nach Cochem zu fahren. Dort angekommen mussten die Kinder mit ihren Koffern und Rucksäcken über eine Brücke gehen, um zur Jugendherberge zu gelangen. Als erstes erhielten die Kinder und Lehrerinnen die Schlüsselkarten für ihre Zimmer und konnten diese dann anschließend beziehen und ihr Gepäck auspacken.
Nach dem Mittagessen gab es eine Erkundungstour durch die Jugendherberge in Form einer Rallye, die am Ende der Klassenfahrt ausgewertet und prämiert wurde.
Im Anschluss gingen alle zusammen in die Stadt und die Kinder durften sich dort in Kleingruppen 60 Minuten alleine aufhalten. Abends gab es dann für alle um 20.00 Uhr im Gemeinschaftsraum eine Disco mit Discolicht, Musik, Chips und Fanta.
Am nächsten Morgen fuhren alle nach dem Frühstück mit dem Bus zu einem Parkplatz, von wo aus es noch einen steilen Berg hoch zur Ehrenburg zu erklimmen galt. Dort mussten die Kinder eine Losung herausfinden. Sie lautete: „Hexenküche“. Auf der Burg gab es 3 verschiedene Stationen: Bogenschießen, Burgführung und Brotbacken. Die Klassen hatten alle einen Namen. Die 4a waren die Löwen, die 4b die Drachen und die Kinder aus der St. Andreas-Grundschule waren die Adler.
Am Mittwochmorgen wurden die Zimmer nach dem Frühstück geräumt und um 11.14 Uhr fuhr der Zug, so dass alle Kinder um 12.19 Uhr wieder wohlbehalten in Trier am Hauptbahnhof ankamen.
Es war eine tolle Zeit mit vielen schönen Erlebnissen.

Hier gelangen Sie zu weiteren Berichten der Kinder.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

„Vom Acker in den Mund“ – Bauernhofbesuch
Im Rahmen des Projektes „Vom Acker in den Mund“ besuchte die Klasse 3 unter der Leitung von Frau Zeiger am 20. September 2019 mit finanzieller Unterstützung der Sarah Wiener Stiftung den Bornwiesenhof in Wilzenberg-Hußweiler.
Hier gelangen Sie zu selbstgeschriebenen Artikeln der Kinder.Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

„Apfelernte“ bei Bauer Greif
Am 22.10. 2019 besuchte die Igelklasse (Klasse 1), gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Heckmann und der FSJ-lerin Frau Hensel, die Apfelplantagen von Bauer Greif. Zuvor drehte sich im Sach-, Kunst- und Musikunterricht bereits alles um das Thema „Apfel“. Ebenso wurde in der letzten Woche der Buchstabe „A, a – wie Apfel“ gelernt, sodass dieser Ausflug nun eine schöne Ergänzung dazu war.
Bei der Ankunft auf dem Hof waren wir alle von den schönen Kürbissen fasziniert, mit denen alles geschmückt und dekoriert war. Bald kam dann auch schon Bauer Greif und lud uns in seinen „Apfel – Express“ ein. Damit brachte er uns über matschige Wege voller riesiger Pfützen und Löcher zu seinen Plantagen. Das war ein großer Spaß! Alle lachten und kreischten vor Vergnügen über die rasante und holprige Fahrt. In der Plantage angekommen, durfte jedes Kind seine leere Tüte aufhalten und bekam diese dann von Herrn Greif mit Äpfeln vollgepackt. Wir fuhren zuerst zur Sorte „Pinova“, dann zu „Pilot“ und zum Schluss zu „Braeburn“. Viele ließen sich schon auf der ebenso spaßigen Rückfahrt einen leckeren, frisch gepflückten Apfel schmecken. Wieder auf dem Hof angekommen, bedankten wir uns bei Herrn Greif für den tollen Ausflug und die Äpfel und zogen bepackt mit unseren Apfeltüten in Richtung Spielplatz. Dort durften wir dann noch etwas toben und spielen, bis wir schließlich zur Schule zurück spazierten.
Jedes Kind durfte natürlich auch einen Apfel mit nach Hause nehmen. Aus den restlichen Äpfeln stellen wir gemeinsam frisches Apfelkompott her.
Das war ein toller Ausflug!
Klasse 1 mit Frau Heckmann
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Was soll man bloß anziehen?
Am Freitag, den 27.09.2019, fuhren wir gemeinsam mit unseren Lehrerinnen Frau Heil und Frau Hartke sowie unserer Praktikantin Laura Fleck mit dem Stadtbus zum Stadtmuseum an der Porta Nigra. Dort besuchten wir die Ausstellung „Um angemessene Kleidung wird gebeten“ und erhielten eine tolle Führung mit anschließendem Bastelworkshop. Nach einem kurzen Frühstück auf dem Vorplatz der Porta Nigra öffnete das Museum um 10.00 Uhr seine Pforten und nachdem wir alle unsere Jacken und Rücksäcke weggesperrt hatten, ging es auch schon los. Frau Bermes zeigte uns historische Kleidungsstücke von 1770 bis heute und verdeutlichte uns, wie sich Dresscodes und die Idee von „angemessener Kleidung“ über die Jahrhunderte verändert haben. Von Taufkleidchen bis Trauermode war alles dabei und veranschaulichte uns die Kleiderordnungen, die zu verschiedenen Zeiten herrschten. Neben Kleidern berühmter Designer wir Dior oder Oestergaard wurde auch Arbeits- und Notkleidung gezeigt – etwa ein Brautkleid aus Fallschirmseide. Nach dem Museumsrundgang, der sehr interessant war, sind wir in den Kunstraum gegangen. Dort haben wir dann aus Filz Kragen gebastelt und angemalt. Als wir fertig waren, durften wir draußen noch ein bisschen spielen. Zum Abschluss haben wir alle unseren Kragen angezogen und ein Gruppenfoto vor der großen Karl-Marx-Statue gemacht. Am Ende sind wir dann wieder mit dem Stadtbus zurück zur Schule gefahren. Leider war die Zeit sehr schnell vorbei. Es war ein schöner und interessanter Ausflug und wir bedanken uns ganz herzlich bei dem Stadtmuseum und der Sparkasse für den kostenlosen Workshop.
Klasse 4a und 4bWeitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Familienwanderung der Klasse 4b
Am Samstag, den 21.09.2019, um 13.00 Uhr, trafen sich die Schüler, Eltern und Geschwisterkinder mit ihrer Klassenlehrerin Frau Heil an der Grundschule Zewen zu einer Familienwanderung. Dort wurden Salate, Grillgut und Getränke im Kühlschrank verstaut sowie die Sitzgarnituren für das abschließende Grillen aufgebaut.
Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen machte sich die große Truppe dann auf den Weg. Es ging entlang der Mosel Richtung Igel, wo zunächst am Spielplatz eine kurze Pause eingelegt wurde. Nächster Halt war das Wassertretbecken, welches bei dem warmen Wetter mit großer Freude genutzt wurde. Natürlich blieb es nicht aus, dass der ein oder andere den rutschigen Boden unterschätze und somit nicht nur die Füße nass wurden.
Die Kinder suchten sich passende „Gehhilfen“, die beim anschließenden Grillen auf dem Schulhof noch mit Schnitzereien verziert wurden.
Einige hatten bereits am Vormittag ein Fußballspiel bzw. -training absolviert und auch gewonnen, sodass sie motiviert unterwegs waren. Nach knapp 3 Stunden, in denen ausgiebig frische Luft getankt und Neuigkeiten ausgetauscht wurden, erreichten die ersten (natürlich die Kinder!) wieder die Schule. Dort wartete eine Überraschung: unser toller Hausmeister war schon zugange und hatte Musik aufgelegt und Feuer gemacht, sodass schon nach kurzer Zeit die ersten Würstchen und Schwenker auf den Grill gelegt werden konnten. Schließlich machen Wandern und frische Luft sehr hungrig und durstig.
Dank der tollen Elternschaft gab es eine große Auswahl an leckeren Salaten, Dips, Baguette und Getränken. Gestärkt und erholt begannen die Kinder dann, auf dem Schulhof Fußball zu spielen und Kastanien zu sammeln. Auch das Klettergerüst sowie die Slackline wurden mit Freude und Eifer genutzt, sodass die Erwachsenen Ruhe und Zeit hatten, sich in gemütlicher Runde zu unterhalten.
Es war ein rundum gelungener, schöner Tag, der uns noch lange in guter Erinnerung bleibt. Ein großes Dankeschön an alle fleißigen Eltern und Kinder, die beim Planen, Vorbereiten und Aufbauen geholfen und so den Tag erst ermöglicht haben!
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Lesetüten-Aktion für die neuen Erstklässler
Am Donnerstag, den 5.9. 2019 besuchte uns eine Mitarbeiterin von der Buchhandlung Stephanus.
Im Gepäck hatte sie 15 Lesetüten für die neuen Erstklässler.                Diese wurden zuvor von den Zweitklässlern unserer Schule liebevoll bemalt und gestaltet. Die Buchhandlung Stephanus hat die Tüten dann mit tollen Überraschungen für die Kinder und Infos für die Eltern zur Leseförderung ihrer Kinder gefüllt. Kinder der 2. Klassen haben die Tüten dann den Schulneulingen übergeben. Es gab viele strahlende Gesichter und die Überraschung ist vollends gelungen.
Die Lesetüte ist eine Initiative der Interessengruppe (IG) Leseförderung des Börsenvereins in Kooperation mit den Verlagen Arena und Oetinger und den örtlichen Buchhandlungen.
Die Klasse 1 und Frau Heckmann sagen „Danke“ !
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Übergabe unserer „Grünen Meilen“
Seit mehr als 15 Jahren Grüne Meilen für das Weltklima!
Schon seit 2002 sammeln Kindergarten- und Schulkinder Grüne Meilen für das Weltklima!
Auch 2019 haben wieder europaweit viele tausende Kinder ihre Wege, die sie zu Fuß, auf Roller und Rad, mit Bus oder Bahn zurückgelegt haben, in Form von Grünen Meilen gesammelt. Diese wird das Klima-Bündnis zusammen mit den Wünschen und Ideen der Kinder für den Klimaschutz auf der nächsten UN-Klimakonferenz präsentieren.
Die Kleinen zeigen den Großen, wie’s geht:  Nicht lange diskutieren, sondern einfach loslegen und das tun, was jede/r Einzelne zum Schutz unseres Klimas beitragen kann. Denn jede „Grüne Meile“ zählt! Auch unsere Schule hat dieses Jahr wieder erfolgreich Meilen gesammelt.
Am Dienstag, den 03.09.2019, haben wir uns mit dem Stadtbus auf den Weg zum Filmtheater Broadway gemacht. Dort fand nämlich die feierliche Übergabe der Kindermeilen statt, die wir im Laufe der letzten Schulwoche eifrig gesammelt haben.
Im Kino wurden wir von Frau Koch begrüßt. Zuerst wurde uns einiges über die Aktion erklärt; warum und für wen wir die Meilen gesammelt hatten. Im Anschluss wurde jede Schule einzeln aufgerufen und immer 2 Kinder einer Schule kamen nach vorne und präsentierten ihr Plakat, auf dem die Anzahl der erreichten Meilen notiert war. Wir haben insgesamt 872 grüne Meilen gesammelt. Eine wirklich tolle Leistung. Nachdem alle Schulen ihr Ergebnis genannt und ein Gruppenfoto mit allen Vertretern der Schulen geschossen war, bekamen wir als Überraschung einen Film gezeigt.
Der Film handelte von einem gefährlichen Schulweg auf den Philippinen. Beeindruckend fanden die Kinder, dass die Kinder dort mehrere Stunden zu Fuß unterwegs sind, um die Schule zu erreichen. Auch eine Steilwand müssen sie bewältigen und das alles in Flip-Flops. Nicht selten begegnen sie dabei Schlangen.…
Bei der Veranstaltung waren auch viele Reporter von der Presse da und haben einige Kinder von uns in einem Interview befragt. Mit dem Bus fuhren wir nach der Veranstaltung wieder zur Schule. Alle Kinder fanden, dass es ein gelungener Vormittag war
Hier gelangen Sie zu unserer Kindermeilen-Urkunde.

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Illuminale-Workshop im Stadtmuseum Simeonstift Trier
Am Montag, den 26.08.2019, fuhren wir gemeinsam mit unserer Lehrerin Frau Heil und Frau Spang mit dem Stadtbus zum Stadtmuseum an der Porta Nigra. Dort durften wir an einem Workshop teilnehmen, in dem Lampions für die Illuminale in Trier, die am 27.09.2019 stattfindet, gebastelt wurden.
Nach einem kurzen Frühstück auf dem Vorplatz der Porta Nigra öffnete das Museum um 9.00 Uhr seine Pforten und es ging los. Als erstes sind in wir einen Kunstraum gegangen. Dort konnten wir unsere Rucksäcke und Jacken ablegen. Danach hat Patricia, die Workshopleiterin, uns das Museum gezeigt und einiges erklärt. Wir haben über die Stadt Trier, den Dom, die Porta Nigra und den zweiten Weltkrieg gesprochen.
Im Museum gibt es einen großen Nachbau von Trier, aber von ganz früher. Da war in der Porta Nigra noch eine Kirche mit einem Friedhof.
Nach dem Museumsrundgang, der sehr interessant war, sind wir wieder in den Kunstraum zurückgegangen. Dort haben wir dann Häuser-Laternen gebastelt. Als wir fertig waren, durften wir draußen noch ein bisschen spielen. Danach sind wir noch gemeinsam ein Eis essen gegangen und durften auf dem Kornmarkt im Wasser spielen.
Am Ende sind wir dann wieder mit dem Stadtbus zurück zur Schule gefahren. Leider war die Zeit sehr schnell vorbei.
Es war ein schöner und interessanter Ausflug und wir bedanken uns ganz herzlich bei dem Stadtmuseum für den kostenlosen Workshop.
Unsere gebastelten Laternen könnt ihr dann am Abend der Illuminale auf dem Vorplatz des Trierer Doms bewundern; dort werden sie in den Bäumen hängen und bunt leuchten.
(Lilly Fleck, Anna Mertz und Frau Heil, Klasse 4b)

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.