Aus dem Schulleben

Basketball-Stadtmeisterschaften der Trierer Grundschulen am 08.11.2019
Am Freitag, den 08.11.2019, fanden die diesjährigen Basketball-Stadtmeisterschaften der Trierer Grundschulen in der Arena Trier statt. Unsere Schule fuhr am Morgen mit 7 motivierten Jungs, einem gut gelaunten Mädel und einer entspannten Sportlehrerin gemeinsam mit den Grundschulen Euren, Reichertsberg und Pallien in einem Luxusbus der Firma Kylltal zum genannten Veranstaltungsort. Es stellte sich heraus, dass dies der ehemalige Tourbus der Kelly Family war, was die Luxusausstattung erklärte.  🙂
In der Arena trafen sich 15 Schulen, die insgesamt 19 Mannschaften stellten, um in einem fairen Turnier den heißersehnten Pokal zu erkämpfen.
Wie auch im letzten Jahr wurde wieder auf 4 Feldern wurde parallel gespielt, sodass gegen 12.10 Uhr alle Spiele bis auf das Finale beendet waren.
Unsere Schüler erreichten nach 3 hart gekämpften Spielen den zweiten Platz in ihrer Gruppe. Das anschließende Spiel gegen die Grundschule Biewer gewannen die Kinder knapp und standen nun im Spiel um Platz 5 der Grundschule Barbara gegenüber. Auch hier siegten die Zewener Kinder, sodass sie am Schluss einen tollen 5. Platz belegten. Gratulation!!
Wie bereits im letzten Jahr kämpften die Schüler der Grundschulen Tarforst und Feyen in einem spannenden Finale gegeneinander, wobei dieses Mal die Tarforster Schüler den längeren Atem hatten und den Pokal mit nach Hause nehmen konnten. Herzlichen Glückwunsch!
Die Konkurrenz war wie bei allen Wettkämpfen sehr stark und es wurde viel gelaufen und hart gekämpft. Nicht nur einmal flossen aus Wut und Enttäuschung über das verlorene und vermeintlich unfair gepfiffene Spiel Tränen; trotz allem hatten alle Kinder Spaß und Freude und gingen nach der Siegerehrung mit einem stolzen Lächeln zu ihren Bussen.
Für uns alle war es mal wieder ein ereignisreicher und sportlicher Tag mit einer super Stimmung.
Ein großes Lob gilt an dieser Stelle dem Organisator, Herrn Michael Marx, der für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sorgte.Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Die Klassenfahrt der 4b und 4a
Die Klassen 4a und 4b waren vom 21.10.19 bis zum 23.10.19 auf Klassenfahrt in der Jugendherberge in Cochem. Am Montag, den 21.10.19, trafen sich alle um 8.15 Uhr am Hauptbahnhof Trier, um dann um 8.31 Uhr mit dem Zug nach Cochem zu fahren. Dort angekommen mussten die Kinder mit ihren Koffern und Rucksäcken über eine Brücke gehen, um zur Jugendherberge zu gelangen. Als erstes erhielten die Kinder und Lehrerinnen die Schlüsselkarten für ihre Zimmer und konnten diese dann anschließend beziehen und ihr Gepäck auspacken.
Nach dem Mittagessen gab es eine Erkundungstour durch die Jugendherberge in Form einer Rallye, die am Ende der Klassenfahrt ausgewertet und prämiert wurde.
Im Anschluss gingen alle zusammen in die Stadt und die Kinder durften sich dort in Kleingruppen 60 Minuten alleine aufhalten. Abends gab es dann für alle um 20.00 Uhr im Gemeinschaftsraum eine Disco mit Discolicht, Musik, Chips und Fanta.
Am nächsten Morgen fuhren alle nach dem Frühstück mit dem Bus zu einem Parkplatz, von wo aus es noch einen steilen Berg hoch zur Ehrenburg zu erklimmen galt. Dort mussten die Kinder eine Losung herausfinden. Sie lautete: „Hexenküche“. Auf der Burg gab es 3 verschiedene Stationen: Bogenschießen, Burgführung und Brotbacken. Die Klassen hatten alle einen Namen. Die 4a waren die Löwen, die 4b die Drachen und die Kinder aus der St. Andreas-Grundschule waren die Adler.
Am Mittwochmorgen wurden die Zimmer nach dem Frühstück geräumt und um 11.14 Uhr fuhr der Zug, so dass alle Kinder um 12.19 Uhr wieder wohlbehalten in Trier am Hauptbahnhof ankamen.
Es war eine tolle Zeit mit vielen schönen Erlebnissen.

Hier gelangen Sie zu weiteren Berichten der Kinder.
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

„Vom Acker in den Mund“ – Bauernhofbesuch
Im Rahmen des Projektes „Vom Acker in den Mund“ besuchte die Klasse 3 unter der Leitung von Frau Zeiger am 20. September 2019 mit finanzieller Unterstützung der Sarah Wiener Stiftung den Bornwiesenhof in Wilzenberg-Hußweiler.
Hier gelangen Sie zu selbstgeschriebenen Artikeln der Kinder.Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

„Apfelernte“ bei Bauer Greif
Am 22.10. 2019 besuchte die Igelklasse (Klasse 1), gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Heckmann und der FSJ-lerin Frau Hensel, die Apfelplantagen von Bauer Greif. Zuvor drehte sich im Sach-, Kunst- und Musikunterricht bereits alles um das Thema „Apfel“. Ebenso wurde in der letzten Woche der Buchstabe „A, a – wie Apfel“ gelernt, sodass dieser Ausflug nun eine schöne Ergänzung dazu war.
Bei der Ankunft auf dem Hof waren wir alle von den schönen Kürbissen fasziniert, mit denen alles geschmückt und dekoriert war. Bald kam dann auch schon Bauer Greif und lud uns in seinen „Apfel – Express“ ein. Damit brachte er uns über matschige Wege voller riesiger Pfützen und Löcher zu seinen Plantagen. Das war ein großer Spaß! Alle lachten und kreischten vor Vergnügen über die rasante und holprige Fahrt. In der Plantage angekommen, durfte jedes Kind seine leere Tüte aufhalten und bekam diese dann von Herrn Greif mit Äpfeln vollgepackt. Wir fuhren zuerst zur Sorte „Pinova“, dann zu „Pilot“ und zum Schluss zu „Braeburn“. Viele ließen sich schon auf der ebenso spaßigen Rückfahrt einen leckeren, frisch gepflückten Apfel schmecken. Wieder auf dem Hof angekommen, bedankten wir uns bei Herrn Greif für den tollen Ausflug und die Äpfel und zogen bepackt mit unseren Apfeltüten in Richtung Spielplatz. Dort durften wir dann noch etwas toben und spielen, bis wir schließlich zur Schule zurück spazierten.
Jedes Kind durfte natürlich auch einen Apfel mit nach Hause nehmen. Aus den restlichen Äpfeln stellen wir gemeinsam frisches Apfelkompott her.
Das war ein toller Ausflug!
Klasse 1 mit Frau Heckmann
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Was soll man bloß anziehen?
Am Freitag, den 27.09.2019, fuhren wir gemeinsam mit unseren Lehrerinnen Frau Heil und Frau Hartke sowie unserer Praktikantin Laura Fleck mit dem Stadtbus zum Stadtmuseum an der Porta Nigra. Dort besuchten wir die Ausstellung „Um angemessene Kleidung wird gebeten“ und erhielten eine tolle Führung mit anschließendem Bastelworkshop. Nach einem kurzen Frühstück auf dem Vorplatz der Porta Nigra öffnete das Museum um 10.00 Uhr seine Pforten und nachdem wir alle unsere Jacken und Rücksäcke weggesperrt hatten, ging es auch schon los. Frau Bermes zeigte uns historische Kleidungsstücke von 1770 bis heute und verdeutlichte uns, wie sich Dresscodes und die Idee von „angemessener Kleidung“ über die Jahrhunderte verändert haben. Von Taufkleidchen bis Trauermode war alles dabei und veranschaulichte uns die Kleiderordnungen, die zu verschiedenen Zeiten herrschten. Neben Kleidern berühmter Designer wir Dior oder Oestergaard wurde auch Arbeits- und Notkleidung gezeigt – etwa ein Brautkleid aus Fallschirmseide. Nach dem Museumsrundgang, der sehr interessant war, sind wir in den Kunstraum gegangen. Dort haben wir dann aus Filz Kragen gebastelt und angemalt. Als wir fertig waren, durften wir draußen noch ein bisschen spielen. Zum Abschluss haben wir alle unseren Kragen angezogen und ein Gruppenfoto vor der großen Karl-Marx-Statue gemacht. Am Ende sind wir dann wieder mit dem Stadtbus zurück zur Schule gefahren. Leider war die Zeit sehr schnell vorbei. Es war ein schöner und interessanter Ausflug und wir bedanken uns ganz herzlich bei dem Stadtmuseum und der Sparkasse für den kostenlosen Workshop.
Klasse 4a und 4bWeitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Familienwanderung der Klasse 4b
Am Samstag, den 21.09.2019, um 13.00 Uhr, trafen sich die Schüler, Eltern und Geschwisterkinder mit ihrer Klassenlehrerin Frau Heil an der Grundschule Zewen zu einer Familienwanderung. Dort wurden Salate, Grillgut und Getränke im Kühlschrank verstaut sowie die Sitzgarnituren für das abschließende Grillen aufgebaut.
Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen machte sich die große Truppe dann auf den Weg. Es ging entlang der Mosel Richtung Igel, wo zunächst am Spielplatz eine kurze Pause eingelegt wurde. Nächster Halt war das Wassertretbecken, welches bei dem warmen Wetter mit großer Freude genutzt wurde. Natürlich blieb es nicht aus, dass der ein oder andere den rutschigen Boden unterschätze und somit nicht nur die Füße nass wurden.
Die Kinder suchten sich passende „Gehhilfen“, die beim anschließenden Grillen auf dem Schulhof noch mit Schnitzereien verziert wurden.
Einige hatten bereits am Vormittag ein Fußballspiel bzw. -training absolviert und auch gewonnen, sodass sie motiviert unterwegs waren. Nach knapp 3 Stunden, in denen ausgiebig frische Luft getankt und Neuigkeiten ausgetauscht wurden, erreichten die ersten (natürlich die Kinder!) wieder die Schule. Dort wartete eine Überraschung: unser toller Hausmeister war schon zugange und hatte Musik aufgelegt und Feuer gemacht, sodass schon nach kurzer Zeit die ersten Würstchen und Schwenker auf den Grill gelegt werden konnten. Schließlich machen Wandern und frische Luft sehr hungrig und durstig.
Dank der tollen Elternschaft gab es eine große Auswahl an leckeren Salaten, Dips, Baguette und Getränken. Gestärkt und erholt begannen die Kinder dann, auf dem Schulhof Fußball zu spielen und Kastanien zu sammeln. Auch das Klettergerüst sowie die Slackline wurden mit Freude und Eifer genutzt, sodass die Erwachsenen Ruhe und Zeit hatten, sich in gemütlicher Runde zu unterhalten.
Es war ein rundum gelungener, schöner Tag, der uns noch lange in guter Erinnerung bleibt. Ein großes Dankeschön an alle fleißigen Eltern und Kinder, die beim Planen, Vorbereiten und Aufbauen geholfen und so den Tag erst ermöglicht haben!
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Lesetüten-Aktion für die neuen Erstklässler
Am Donnerstag, den 5.9. 2019 besuchte uns eine Mitarbeiterin von der Buchhandlung Stephanus.
Im Gepäck hatte sie 15 Lesetüten für die neuen Erstklässler.                Diese wurden zuvor von den Zweitklässlern unserer Schule liebevoll bemalt und gestaltet. Die Buchhandlung Stephanus hat die Tüten dann mit tollen Überraschungen für die Kinder und Infos für die Eltern zur Leseförderung ihrer Kinder gefüllt. Kinder der 2. Klassen haben die Tüten dann den Schulneulingen übergeben. Es gab viele strahlende Gesichter und die Überraschung ist vollends gelungen.
Die Lesetüte ist eine Initiative der Interessengruppe (IG) Leseförderung des Börsenvereins in Kooperation mit den Verlagen Arena und Oetinger und den örtlichen Buchhandlungen.
Die Klasse 1 und Frau Heckmann sagen „Danke“ !
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Übergabe unserer „Grünen Meilen“
Seit mehr als 15 Jahren Grüne Meilen für das Weltklima!
Schon seit 2002 sammeln Kindergarten- und Schulkinder Grüne Meilen für das Weltklima!
Auch 2019 haben wieder europaweit viele tausende Kinder ihre Wege, die sie zu Fuß, auf Roller und Rad, mit Bus oder Bahn zurückgelegt haben, in Form von Grünen Meilen gesammelt. Diese wird das Klima-Bündnis zusammen mit den Wünschen und Ideen der Kinder für den Klimaschutz auf der nächsten UN-Klimakonferenz präsentieren.
Die Kleinen zeigen den Großen, wie’s geht:  Nicht lange diskutieren, sondern einfach loslegen und das tun, was jede/r Einzelne zum Schutz unseres Klimas beitragen kann. Denn jede „Grüne Meile“ zählt! Auch unsere Schule hat dieses Jahr wieder erfolgreich Meilen gesammelt.
Am Dienstag, den 03.09.2019, haben wir uns mit dem Stadtbus auf den Weg zum Filmtheater Broadway gemacht. Dort fand nämlich die feierliche Übergabe der Kindermeilen statt, die wir im Laufe der letzten Schulwoche eifrig gesammelt haben.
Im Kino wurden wir von Frau Koch begrüßt. Zuerst wurde uns einiges über die Aktion erklärt; warum und für wen wir die Meilen gesammelt hatten. Im Anschluss wurde jede Schule einzeln aufgerufen und immer 2 Kinder einer Schule kamen nach vorne und präsentierten ihr Plakat, auf dem die Anzahl der erreichten Meilen notiert war. Wir haben insgesamt 872 grüne Meilen gesammelt. Eine wirklich tolle Leistung. Nachdem alle Schulen ihr Ergebnis genannt und ein Gruppenfoto mit allen Vertretern der Schulen geschossen war, bekamen wir als Überraschung einen Film gezeigt.
Der Film handelte von einem gefährlichen Schulweg auf den Philippinen. Beeindruckend fanden die Kinder, dass die Kinder dort mehrere Stunden zu Fuß unterwegs sind, um die Schule zu erreichen. Auch eine Steilwand müssen sie bewältigen und das alles in Flip-Flops. Nicht selten begegnen sie dabei Schlangen.…
Bei der Veranstaltung waren auch viele Reporter von der Presse da und haben einige Kinder von uns in einem Interview befragt. Mit dem Bus fuhren wir nach der Veranstaltung wieder zur Schule. Alle Kinder fanden, dass es ein gelungener Vormittag war
Hier gelangen Sie zu unserer Kindermeilen-Urkunde.

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Illuminale-Workshop im Stadtmuseum Simeonstift Trier
Am Montag, den 26.08.2019, fuhren wir gemeinsam mit unserer Lehrerin Frau Heil und Frau Spang mit dem Stadtbus zum Stadtmuseum an der Porta Nigra. Dort durften wir an einem Workshop teilnehmen, in dem Lampions für die Illuminale in Trier, die am 27.09.2019 stattfindet, gebastelt wurden.
Nach einem kurzen Frühstück auf dem Vorplatz der Porta Nigra öffnete das Museum um 9.00 Uhr seine Pforten und es ging los. Als erstes sind in wir einen Kunstraum gegangen. Dort konnten wir unsere Rucksäcke und Jacken ablegen. Danach hat Patricia, die Workshopleiterin, uns das Museum gezeigt und einiges erklärt. Wir haben über die Stadt Trier, den Dom, die Porta Nigra und den zweiten Weltkrieg gesprochen.
Im Museum gibt es einen großen Nachbau von Trier, aber von ganz früher. Da war in der Porta Nigra noch eine Kirche mit einem Friedhof.
Nach dem Museumsrundgang, der sehr interessant war, sind wir wieder in den Kunstraum zurückgegangen. Dort haben wir dann Häuser-Laternen gebastelt. Als wir fertig waren, durften wir draußen noch ein bisschen spielen. Danach sind wir noch gemeinsam ein Eis essen gegangen und durften auf dem Kornmarkt im Wasser spielen.
Am Ende sind wir dann wieder mit dem Stadtbus zurück zur Schule gefahren. Leider war die Zeit sehr schnell vorbei.
Es war ein schöner und interessanter Ausflug und wir bedanken uns ganz herzlich bei dem Stadtmuseum für den kostenlosen Workshop.
Unsere gebastelten Laternen könnt ihr dann am Abend der Illuminale auf dem Vorplatz des Trierer Doms bewundern; dort werden sie in den Bäumen hängen und bunt leuchten.
(Lilly Fleck, Anna Mertz und Frau Heil, Klasse 4b)

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.