Alle Beiträge von Gunther Butschan

Wandertag nach Herresthal mit einigen Hindernissen

Wandertag nach Herresthal mit einigen Hindernissen

Am Donnerstag, den 30.09.2021, gab es für die Kinder der Klassen 2a und 2b einen spontanen Wandertag mit viel Sonne, aber noch recht kühlen Temperaturen.

Ziel war die Grillhütte in Herresthal, das hieß: erst einmal bergauf! Da die Straße für Autos gesperrt war, entschieden wir uns für den kürzeren Weg. Erstes Hindernis war die Baustelle, aufgrund derer die Straße für Autos nicht befahrbar war. Aber die sehr netten Bauarbeiter ließen uns passieren und stellten ihre Arbeit hierfür kurz ein. Nach einiger Zeit hörten wir Baumfällarbeiten und sahen hoch im Hang Bäume fallen. Was nun? Wir warteten, während unsere Lehrerinnen die Baumfäller auf sich aufmerksam machten und wir auch hier gefahrlos weitergehen konnten. Nach guten 4 Kilometern erreichten wir endlich unser Ziel. Hier wurde erstmal ordentlich gefrühstückt, bevor der Spiel- und der Fußballplatz gestürmt wurden. Leider war die Spielzeit nicht so lang, da wir noch den Rückweg zu bewältigen hatten. Dieser gestaltete sich schon etwas schwieriger, da einige Kinder müde waren und Füße wehtaten. Es half aber nichts: wir mussten pünktlich zum Mittagessen zurück sein. Also hieß es Zähne zusammenbeißen und weitergehen. Immerhin ging es nun bergab.

Alle Kinder haben super durchgehalten und die mehr als 8 Kilometer Wanderstrecke mit Bravour gemeistert. Wir sind stolz auf euch!

Wandertag der Klasse 3

Wandertag der Klasse 3

Am Montag, den 27.9.2021, nahm die Igelklasse gemeinsam mit Frau Heckmann und Frau Seegel im Rahmen der Kulturwandertage Trier an einer Domführung für Kinder teil. Wir fuhren mit dem Stadtbus bis zur Treviris-Passage und spazierten über den Hauptmarkt zu unserem schönen Domfreihof. Dort wurde erst einmal mit Aussicht auf den Dom gefrühstückt. Bald kam dann schon unsere sehr nette Domführerin Katharina, die uns gaaaanz viel über die Geschichte des Doms erzählte, ebenso über den Kaiser Konstantin und seine Mutter Helena. Wir durften um und im Dom versteckte Details erkunden und besichtigen und liefen sogar am Schrein des heiligen Rocks vorbei. Im Anschluss schauten wir uns noch in der Dominformation einen interessanten Film über den Trierer Dom an, in dem auch unser Bischof Stephan Ackermann etwas erzählt hat. Danach ging es wieder mit dem Bus nach Hause und es gab noch ein leckeres Eis für jedes Kind in der Zewener Eisdiele. So schön könnte jeder Schultag sein, waren sich alle einig ☺…

Illuminale-Workshop im Stadtmuseum Simeonstift Trier

Illuminale-Workshop im Stadtmuseum Simeonstift Trier
Am Dienstag, den 29.06.2021, fuhren wir gemeinsam mit unserer Lehrerin Frau Heil und unserer FSJ-lerin Lisa mit dem Stadtbus zum Stadtmuseum an der Porta Nigra. Dort durften wir an einem Workshop teilnehmen, in dem Heißluftballons für die Illuminale in Trier, die am 24./25.09.2021 stattfindet, gebastelt wurden.
Nach einem kurzen Frühstück auf dem Vorplatz der Porta Nigra öffnete das Museum um 9.00 Uhr seine Pforten und es ging los. Als erstes sind wir in einen Kunstraum gegangen. Dort konnten wir unsere Rucksäcke und Jacken ablegen. Danach hat Hannah, die Workshopleiterin, uns das Museum gezeigt und einiges erklärt. Wir haben über die Stadt Trier, den Dom, die Porta Nigra und den zweiten Weltkrieg gesprochen.
Im Museum gibt es einen großen Nachbau von Trier, wie es früher aussah. Da war in der Porta Nigra noch eine Kirche mit einem Friedhof.
Nach dem Museumsrundgang, der sehr interessant war, sind wir wieder in den Kunstraum zurückgegangen. Dort haben wir dann Heißluftballon-Lampions gebastelt. 
Am Ende sind wir dann wieder mit dem Stadtbus zurück zur Schule gefahren. Leider war die Zeit sehr schnell vorbei.
Es war ein schöner und interessanter Ausflug und wir bedanken uns ganz herzlich beim Stadtmuseum für den kostenlosen Workshop.
Unsere gebastelten Laternen könnt ihr dann am Abend der Illuminale auf dem Vorplatz des Brunnenhofes bewundern; dort werden sie in den Bäumen hängen und bunt leuchten.

Klasse 1b

 

Schmetterlingsprojekt der Klassen 1a und 1b

Das war eine Aufregung, als uns eines morgens ein Paket erreichte mit einem kleinen Becher. In diesem Becher befanden sich fünf süße, kleine Raupen, die nun täglich bestaunt wurden. Sie wurden ähnlich der Raupe Nimmersatt jeden Tag größer und dicker. Irgendwann entdeckten die Kinder, dass alle fünf, so wie sie es vorher im Sachunterricht gelernt hatten, in einem Kokon verschwunden waren. Wir stellten den Becher mit den Kokons in ein extra dafür vorbereitetes Schmetterlingsnetz. Jetzt war die Aufregung groß, denn jeder wusste, was nun als nächstes kommen würde. Am Montag, 28.06.2021, war es endlich soweit. In unserem Netz flogen fünf wunderschöne, aufgeregte Schmetterlinge. Allen Kindern war schnell klar, dass die Schmetterlinge sich in der Natur viel wohler fühlen, als im Klassenzimmer. So wurden sie nach einer Stärkung mit frischem Obst gemeinsam von beiden Klassen in die Freiheit entlassen. Die Kinder wünschten eine gute Reise und winkten fröhlich hinterher. 

 

Zweiter Wandertag der Klassen 1a und 1b nach Euren zur Eisdiele

Am Montag, den 14.06.2021, hieß es für die Kinder der beiden ersten Klassen zum zweiten Mal: „Der Schulranzen bleibt heute zu Hause; stattdessen wird der Rucksack gepackt und die Wanderschuhe geschnürt.“ Das Ziel der Wanderung war nicht bekannt, es sollte eine Überraschung für die Kinder werden. 
Zuvor war angedacht, gemeinsam mit den Kindern zum Bauer Greif zum Erdbeerpflücken zu gehen; doch leider war dies aufgrund von Corona auch in diesem Schuljahr für Klassen nicht möglich. 
So machten wir uns also bei schönstem Sonnenschein auf den Weg Richtung Euren. Die Kinder waren motiviert und voller Tatendrang; hinzukam, dass endlich mal die Maske für eine längere Zeit ausgezogen werden durfte.
In Euren angekommen hatten die ersten Kinder bereits „Lunte gerochen“ und der anfängliche Gedanke, man würde bei Frau Scheuer zuhause vorbeigehen, da diese etwas für die Schule vergessen hatte, wurde schnell verworfen. Schnell war klar, dass wir der Eisdiele Rigoni einen Besuch abstatten würden. Da war die Freude groß und umso größer, als die Eisdiele für uns sogar schon früher als geplant öffnete. Jedes Kind durfte sich eine Kugel Eis aussuchen und im Anschluss versammelten wir uns vor der Volksbank, um ein paar Gruppenfotos zu schießen.
Etwas müde und erschöpft von der Hitze, aber gut gelaunt, machten sich die Kinder anschließend auf den Rückweg und waren dann doch froh, als sie die Schule erreichten. 
Auch wenn es nur ein kleiner Ausflug in der näheren Umgebung war, war es für die Kinder, die bisher das ganze Jahr auf vieles verzichten mussten, eine schöne Abwechslung.
Vielen Dank unserer FSJ-lerin Lisa und unserem Lernpaten Alex, die uns begleiteten. Leider konnte unserer FSJ-lerin Alexa uns aus Vertretungsgründen nicht begleiten; dies werden wir dann beim nächsten Mal nachholen.
Ein besonderes Dankeschön möchten wir natürlich auch an die Mitarbeiter der Eisdiele richten, die uns spontan eine Stunde früher als geplant bedienten.

Stark und gesund mit Klasse2000

Stark und gesund mit Klasse2000

Klasse2000 ist das bundesweit größte Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung für die Grundschule. 

Es begleitet die Kinder vom 1. bis zum 4. Schuljahr und behandelt alle Themen, die zum gesunden Leben dazugehören: gesund und lecker essen, sich regelmäßig bewegen und entspannen, Probleme und Konflikte lösen, Tabak, Alkohol und Bildschirmmedien kritisch beurteilen und auch bei Gruppendruck „Nein!“ sagen können. Besondere Höhepunkte im Unterricht sind für unsere Erstklässler die Stunden der Klasse2000-Gesundheitsförderin Frau Keil. Sie führt zwei- bis dreimal pro Schuljahr neue Themen in den Unterricht ein und bringt dafür interessante Spiele und Materialien mit – z. B. einen Atem-Trainer, die Pausenbrot-Drehscheibe oder Stethoskope. Anschließend vertiefen die Lehrkräfte diese Themen, so dass in jedem Schuljahr ca. 15 Klasse2000-Stunden stattfinden.

Gleich am ersten Tag nach den Osterferien (07.04.2021) erhielten die Kinder Besuch von ihrer Gesundheitsförderin Frau Keil. Nach einer kurzen Vorstellung und dem Kennenlernen von KLARO, dem Gesundheitsforscher, lernten die Kinder den Weg der Luft und den Zusammenhang von Atmung und Bewegung kennen. Hierzu wurde gemeinsam die KLARO-Atmung eingeübt, die am nächsten Tag auf dem Schulhof mithilfe der Atem-Trainer vertieft wurde. Die Kinder erhielten unter anderem einen kleinen Ball, der mithilfe des Atems in der Luft gehalten wurde. Hierbei hatten die Kinder viel Spaß und auch Erfolgserlebnisse.

Klasse2000 wird von einem gemeinnützigen Verein getragen und über Patenschaften finanziert.  Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der Nikolaus-Koch-Stiftung und des Lions-Club Trier, die uns als Paten mit ihrer Spende die Teilnahme an dem Programm ermöglichen. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle an unsere Paten, die gemeinsam 220 € pro Schuljahr spenden.

Die Kinder und ihre Lehrerinnen freuen sich auf interessante Unterrichtsstunden.

Höhenverstellbare Basketballkörbe für die Grundschulkinder

Höhenverstellbare Basketballkörbe für die Grundschulkinder

Basketballkörbe hat unsere Schule – noch als Erbe der Grund- und Hauptschul-Ära – schon seit vielen Jahren. Auch in der Grundschule wurden und werden diese Basketballkörbe rege im Sportunterricht, aber auch in der GTS-Basketball-AG unter der Leitung der Gladiators Trier, genutzt. 

Diese Körbe hängen, wie sich das gehört, auf Normhöhe von über 3 Metern. Dies erlaubt auch die Austragung von Wettkämpfen in der Turnhalle der Grundschule Trier-Zewen. Für die Grundschulkinder hängen die Körbe jedoch deutlich zu hoch, sodass sich nur selten ein Erfolgserlebnis für die Kinder einstellt.

Dies hat nun dank der finanziellen Unterstützung der Sparkassenstiftung endlich ein Ende. Mithilfe dieser finanziellen Mittel konnten an den beiden zur Decke schwenkbaren Körben zusätzlich eine Höhenverstellung und die damit erforderlichen Prallschutzleisten angebracht werden. Nun können unsere Grundschulkinder viel besser trainieren und werden dabei öfter mit „Körben“ belohnt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Sparkassenstiftung für diese tolle Unterstützung und unserem Förderverein für die buchungstechnische Abwicklung dieser Förderung. So wird das sportliche Angebot unserer Schule weiter verbessert, sodass auch das „FSJ im Sport“ an unserer Schule weitere Möglichkeiten zur Entfaltung bekommt.

Gunther Butschan, Schulleiter

Bewegliche Ferientage 2021 & 2022

Jede Schule kann gem. § 4 FerienO pro Schuljahr (ab 2017/2018) zusätzlich zu den Ferien über sechs bewegliche Ferientage verfügen. Die beweglichen Ferientage für das Schuljahr 2020/2021 für den Bereich der Schulen der Stadt Trier wurden einheitlich festgelegt:
– 11.02.2021: Fetter Donnerstag / Weiberfastnacht
– 12.02.2021: Freitag nach Fettem Donnerstag / Weiberfastnacht
15.02.2021: Rosenmontag
– 16.02.2021: Fastnachtsdienstag
– 14.05.2021: Freitag nach Christi Himmelfahrt
– 04.06.2021: Freitag nach Fronleichnam.

Für das Schuljahr 2021/2022 wurden folgende beweglichen Ferientage für den Bereich der Schulen der Stadt Trier festgelegt:
– 28.02.2022: Rosenmontag
– 01.03.2022: Fastnachtsdienstag
– 11.04.2022: Verlängerung der Osterferien
– 12.04.2022: Verlängerung der Osterferien
– 27.05.2022: Freitag nach Christi Himmelfahrt
– 17.06.2022: Freitag nach Fronleichnam.

Besuch durch die Schulzahnärztin

Nachdem die Kinder der Klasse 1b einiges über die Themen „Zähne“ und „gesundes Essen“ gelernt hatten, bekamen Sie am Freitag, den 13.11.2020, Besuch von der Schulzahnärztin Frau Oittinen.
Gemeinsam mit ihrem kuscheligen Kollegen Max Schrubbel erzählte sie den Kindern vieles über die Zähne und vor allem auch über das richtige Zähneputzen. Wusstet ihr, warum man die ersten Zähne „Milchzähne“ nennt? Dies war eine der ersten Frage, die die Kinder Frau Oittinen stellten. Antwort: „Diese Zähne wachsen bei den kleinen Kindern zu der Zeit, in der sie noch Milch als Nahrung bekommen.“ Klingt logisch…
Voller Begeisterung lernten die Kinder auch den Zahnputzsong, der mit Bewegungen begleitet wurde:
„Hin und her, hin und her, ist doch gar nicht schwer.
Von rot nach weiß, immer im Kreis.
Innen wischen, Zahn erfrischen!“
sowie die Regel „Kai: Kauflächen, außen, innen“.

Etwas geschockt und überrascht waren die Kinder als sie erfuhren, dass sehr viele Nahrungsmittel Zucker enthalten, z.B. auch Kartoffeln, Trauben und Brot. Fast 9 Stück Würfelzucker verstecken sich in einer „Capri-Sonne“ – unvorstellbar! Jetzt wissen die Kinder aber genau, wann sie bestimmte Lebensmittel essen dürfen, auch wenn sie zu den „nicht so guten Nahrungsmitteln“ gehören; wichtig ist anschließend das richtige Zähneputzen!
Ein besonders großer Dank gilt Frau Oittinen, die trotz der strengen Corona-Maßnahmen zu uns an die Schule gekommen ist und den Kindern, neben der Vermittlung vieler Informationen, geduldig ihre Fragen beantwortet und auch Geschenke mitgebracht hat: jedes Kind erhielt einen Zahnputzbecher mit Zahnpasta, Zahnbürste und einer Sanduhr sowie eine Brotdose“.