Alle Beiträge von Gunther Butschan

Tanzturnier der Grundschulen

Partyalarm
Am Mittwoch, den 12.02.2020, fand in Trierweiler der Tanzwettbewerb der Grundschulen des Landkreises Trier-Saarburg statt. Die Grundschule Trier-Zewen nahm zum ersten Mal daran teil, sodass alle gespannt waren, was sie erwarten würde.
Das Busunternehmen „Thomas Bach“ holte die Gruppe um 8.30 Uhr an der Schule ab, sodass noch ausreichend Zeit zum Umziehen, Kennenlernen der Bühne und Warmmachen blieb.
Nach wochenlangem Training in der Tanz-AG, die von Frau Reinartz geleitet wird, freuten sich die Kinder auf ihren Auftritt. Natürlich fehlte auch die Aufregung nicht, aber die Stimmung in der Turnhalle, die bereits für Karneval geschmückt war, war so toll und ansteckend, dass jegliches Lampenfieber schnell verschwunden war.
Nach der Begrüßung und einem gemeinsamen Warm-Up-Dance mit allen Kindern wurde die Reihenfolge für den 1. Durchgang ausgelost. Die Grundschule Trier-Zewen war an fünfter Stelle an der Reihe und konnte sich so vorab schon einmal die Konkurrenz anschauen; und die war nicht ohne….
Einige Gruppen waren geschminkt und kostümiert und hatten eine komplette Choreografie vorbereitet.
Dennoch hatten die Zewener Kinder viel Spaß und Freude, zumal auch die Jury aus sehr interessanten Leuten bestand: mit dabei waren u.a. Bernadette Wacht vom TANZSTUDIO Bernadette Wacht sowie Markus Deutsch und Markus Deutsch-Karb, die beide in der Jury des „Dance Show Contest“ mitwirken.
Jede Schule durfte ihren einstudierten Tanz zweimal vorführen, bevor im Anschluss die Siegerehrung stattfand. Die Plätze 1-3 belegten die Keune-GS, die GS Matthias und die GS Trierweiler, die sehr originelle und kreative Tänze vorgeführt hatten. Herzlichen Glückwunsch für den wohlverdienten Sieg!
Die anderen Teilnehmer landeten gemeinsam auf dem 4. Platz, sodass alle Kinder stolz und zufrieden waren. Die Kinder aus Zewen belegten einen tollen 4. Platz. Herzlichen Glückwunsch!!
Es war eine tolle Veranstaltung und für die Kinder ein unvergessliches Erlebnis.
Ein großer Dank gilt der AG-Leiterin Christin Reinartz, die die Kinder super vorbereitet und trainiert hat. Wir hoffen, auch im nächsten Jahr wieder am Tanzwettbewerb teilnehmen zu können.

Die Schule bleibt am 10.02.2020 geschlossen!

Sehr geehrte Eltern,

die Grundschule Trier-Zewen bleibt am 10. Februar 2020 aufgrund außergewöhnlicher wetterbedingter Umstände geschlossen. Auch eine Notfallbetreuung kann leider nicht stattfinden.

Der Deutsche Wetterdienst hat für unsere Region eine Unwetter-Warnung und damit verbundene Gefahrenmitteilung herausgegeben:
„Bis Montagfrüh zeitweise orkanartige Böen und Orkanböen von 110 bis 130 km/h aus Südwest. In der Folge nur vorübergehend nachlassend. Am Montagvormittag sowie tagsüber mit aufkommenden Schauern und Gewittern strichweise weitere schwere Sturmböen oder orkanartige Böen!
Hinweise: Achtung! Es besteht Lebensgefahr durch Sturmschäden wie umstürzende Bäume und herabstürzenden Gegenständen! Bitte schließen Sie sofort Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie den Aufenthalt im Freien! Vermeiden Sie Autofahrten und stellen Sie Fahrzeuge nach Möglichkeit in die Garage!“

Mit freundlichen Grüßen

Gunther Butschan, Schulleiter

Bewegliche Ferientage 2021

Jede Schule kann gem. § 4 FerienO pro Schuljahr (ab 2017/2018) zusätzlich zu den Ferien über sechs bewegliche Ferientage verfügen. Die beweglichen Ferientage für das Schuljahr 2020/2021 für den Bereich der Schulen der Stadt Trier wurden einheitlich festgelegt:
– 11.02.2021: Fetter Donnerstag / Weiberfastnacht
– 12.02.2021: Freitag nach Fettem Donnerstag / Weiberfastnacht
15.02.2021: Rosenmontag
– 16.02.2021: Fastnachtsdienstag
– 14.05.2021: Freitag nach Christi Himmelfahrt
– 04.06.2021: Freitag nach Fronleichnam.

 

Großer Preis des Oberbürgermeisters

Großer Preis des Oberbürgermeisters
Am Mittwoch, den 29.01.2020, fand die Preisverleihung für die zu ehrenden Schulen, die am 30. Trierer Silvesterlauf teilgenommen haben, durch den Oberbürgermeister Herrn Leibe im Broadway Kino statt. Insgesamt 10 „Kids“ plus eine Begleitperson pro Schule wurden eingeladen, an der Preisverleihung teilzunehmen.
So trafen sich am Mittwochnachmittag 10 Kinder der Grundschule Trier-Zewen, die das Los entschieden hatte, mit ihrer Lehrerin Frau Heil vor dem Kino.
Nach kurzer Verzögerung wurden dann alle Kinder, insgesamt 6 Schulen mit jeweils 10 Schülern, in den Kinosaal 4 eingeladen, in dem die Verleihung stattfinden sollte. Nachdem alle ihre Plätze eingenommen hatten, eröffnete Herr Dirk Ziesenhenne, der Inhaber des Kinos, die Veranstaltung. Im Anschluss bedankten sich Herr Ruschel, Geschäftsführender Vorstand des Silvesterlauf Trier e.V., sowie Herr Leibe bei den Kindern und Lehrern für die Teilnahmen und das große Engagement.
Geehrt wurde in 3 Kategorien: teilnehmerstärkste Schule, sportlichste Schule und teilnehmerstärkste Schule prozentual zu ihrer Gesamtschülerzahl.
Den großen Preis des Oberbürgermeisters für die teilnehmerstärkste Schule erhielt das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium mit 114 Teilnehmern; sportlichste Schule war das Max-Planck-Gymnasium und teilnehmerstärkste Schule prozentual zu ihrer Gesamtschülerzahl war die Ausonius Grundschule.
Die Grundschule Trier-Zewen erzielte den 2. Platz in der Kategorie „teilnehmerstärkste Schule prozentual zu ihrer Gesamtschülerzahl“ und erhielt als Preis einen Gutschein über 150 Euro für Sportgeräte.
Im Anschluss an die Preisverleihung wurde den Kindern der Film „Mein Lehrer ist ein Frosch“ gezeigt, der den Zewener Kindern noch mit leckerem Popcorn versüßt wurde.
Es war eine tolle Veranstaltung und für die Kinder ein Erlebnis der besonderen Art; schließlich wird man nicht jeden Tag persönlich vom Oberbürgermeister geehrt.

Vom Handstand bis zum Hüftumschwung alles dabei …

Vom Handstand bis zum Hüftumschwung alles dabei…
Am Freitag, den 24.01.2020, fand zum zweiten Mal das Turnfest der Trierer Grundschulen statt; in diesem Jahr bei uns in Zewen. Trotz einiger kurzfristigen Absagen fanden sich immer noch 6 mutige Schulen mit insgesamt 8 Mannschaften, die gerne einmal „aus der Reihe turnten“.
Auch die Kinder der Grundschule Trier-Zewen hatten in den letzten Wochen fleißig trainiert und geübt. Da gab es Übungen im Bodenturnen, am Barren, auf dem Schwebebalken, am Reck sowie den Sprung über den Kasten. Es war gar nicht so einfach, hierfür die talentiertesten und motiviertesten Schüler und Schülerinnen zu finden, da die Bereiche schon sehr unterschiedlich waren. Doch am Ende stand die Aufstellung und nach 30 Minuten Einturnen und Warmmachen konnte es endlich losgehen.
Jede Schule musste alle 5 Stationen durchlaufen und immer 8 Kinder mussten die Übungen durchführen. Hierbei gab es verschiedene Schwierigkeitsstufen, sodass für jedes Kind etwas Passendes dabei war, was es zeigen konnte.
Nach einem spannenden Turnier erkämpften sich die Zewener Kinder einen tollen 5. Platz.
Auch wenn es im Vorhinein einige Hindernisse und Missverständnisse gab, wird die Grundschule Trier-Zewen auch im nächsten Jahr wieder motiviert am Turnfest teilnehmen.
Vielen Dank an Herrn Weber für die tolle Organisation.

Traditionelles Schlittern auf der Eisbahn

Traditionelles Schlittern auf der Eisbahn
Am 20.01.2020 hieß es für die Kinder der Klasse 4b der Grundschule Trier-Zewen zum vierten und damit leider zum letzten Mal „Ab auf’s Eis!“! So machten sich die Kinder wie jedes Jahr mit dem Stadtbus auf den Weg zur Eislaufbahn auf dem Kornmarkt in Trier. Mit dabei waren wieder einige Eltern sowie Frau Zeiger mit ihrer dritten Klasse.
Auch dieses Mal waren die orangefarbenen Robben heiß begehrt, obwohl alle Kinder das Eislaufen mittlerweile gut beherrschen. So konnte auch Lilly, die leider ein Gipsbein hatte, ein paar Runden übers Eis geschoben werden.
Es wurde sich gegenseitig gefangen und diverse Wettrennen gemacht. Die Kinder aus Zewen hatten das große Glück, alleine auf der Eisbahn zu sein, sodass ausreichend Platz für verschiedenste Kunststücke war. Trotz einigen „Ausrutschern“ und unsanften Landungen auf dem Eis hatten alle viel Spaß und waren immer wieder schnell auf den Beinen.
Nach fast 2 Stunden auf dem Eis sollte der „traditionelle Dounat“ nicht fehlen; dieses Jahr in Form von Quarkbällchen aus der naheliegenden Bäckerei.
Nachdem sich alle gestärkt und wieder einigermaßen aufgewärmt hatten, fuhren sie müde, aber zufrieden mit dem Bus zurück zur Schule. Getrübt wurde das tolle Ereignis nur dadurch, dass es ein fünftes Mal im nächsten Jahr leider nicht geben wird. Vielen Dank auch an die Eltern, die uns begleitet, beim Anziehen der Schlittschuhe geholfen und der Kälte getrotzt haben.

Tischtennis-Aktionstag

Tischtennis lernen auf ganz besondere Art und Weise
Am Donnerstag, den 16.01.2020, fand an der Grundschule Trier-Zewen zum wiederholten Male ein Tischtennis-Aktionstag statt, der vom Verein „TTC Grün-Weiß Zewen“ organisiert und durchgeführt wurde. Die Kinder konnten an insgesamt 8 Stationen einen Einblick in die Technik des Tischtennisspieles gewinnen und so einiges ausprobieren.
Zu Beginn mussten sich alle Kinder im Kreis aufstellen und es galt, 6-8 Tischtennisbälle auf einem Fallschirm-Schwungtuch durch gemeinsames Bewegen zu halten, ohne dass diese zu Boden fallen. Gar nicht so einfach, da der ein oder andere Ball einfach über den Rand des Tuches sprang, obwohl dies gar nicht geplant war.
Nach einem kurzen Erklärungs-Rundgang konnte das spielerische Lernen beginnen.
An der ersten Station mussten die Kinder mit einem Tischtennisschläger in der Hand, auf dem ein Tischtennisball lag, über eine Sprossenleiter balancieren, im Slalom um Hütchen vorbeigehen sowie durch und über einen Kasten steigen, ohne dass der Ball hinunterfällt. Diese Aufgabe stellte sich für den einen als leicht, für den anderen doch als etwas schwieriger dar.
Bei der zweiten Station lautete die Aufgabe, mit dem Tischtennisschläger einen Ball über ein Hindernis zu schlagen, hinter dem ein Kasten stand, in dem die Bälle landen sollten.Weiter ging es mit Balancieren über zwei umgedrehte Bänke, während zu zweit 3-4 Bälle auf 2 Holzstangen transportiert werden musste. Keine leichte Aufgabe, die den ein oder anderen an den Rand der Verzweiflung brachte.An der vierten Station war dann ein langer Atem gefragt: hier musste der Tischtennisball allein durch einmaliges Pusten über die gesamte Platte zu einer Zielzahl befördert werden. Auch hier gab es einige verzweifelte Gesichter, aber auch sehr viel zu lachen.Weiter ging es an zwei Bänken, die schräg an der Sprossenwand standen. Aufgabe hierbei war es, den Ball mit der Vorhand nach oben zu transportieren, und zwar in Partnerarbeit.An der nächsten Station musste der Tischtennisball nach einem normalen Aufschlag über das Netz, aber gleichzeitig auch unter einer Stange durchgespielt werden. Ziel hierbei waren aufeinandergestapelte Pappbecher, die es umzuwerfen galt. „Gar nicht so einfach“, stellte die Lehrkraft fest, nachdem sie ebenfalls einen Versuch gestartet hatte.An der nächsten Tischtennisplatte standen auf der gegenüberliegenden Seite 3 Hütchen mit der Öffnung zu dem Spieler, der versuchen musste, den Tischtennisball nach dem Spiel über das Netz in das Hütchen zu bringen. Das ständige Einsammeln der „verspielten“ Bälle hielt die Kinder auf Trapp und motivierte sie umso mehr, beim nächsten Versuch das Hütchen erst recht zu treffen.Die letzte Station erinnerte an das typische Spiel „Rundlauf“; wobei die Kinder hierbei mit ihrem Partner jeweils nur nach rechts und links springen mussten, um einen heranrollenden Ball wieder zurückzubefördern, ohne dass dieser zu Boden fällt.Besonders talentierte Kinder durften ihr Können noch an einer separaten Tischtennisplatte zeigen, bei der es auch einige Tipps zur richtigen Ausführung des Aufschlages gab.
Alle Kinder hatten großen Spaß und nicht nur einmal konnte man den Satz: „Ich möchte auch Tischtennis im Verein spielen!“ hören. In allem war es ein sehr gelungener Tag, der die Kinder in die Geheimnisse des Tischtennisspielens eingeweihte und den ein oder anderen motivierte, weiter zu üben, um den Ball zukünftig geschickter über die Platte zu spielen.
Ein großer Dank gilt den Herrn Günther Meier und seinen Kollegen, die diese besondere Unterrichtsstunde für jede Klassenstufe überhaupt erst möglich machten.
Am Sonntag, den 26.01.2020, finden in der Turnhalle der Grundschule Zewen die bereits angekündigten Tischtennis-Minimeisterschaften statt, für die sich schon einige Kinder angemeldet haben. Vielleicht hat der ein oder andere auch noch Lust bekommen, daran teilzunehmen. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

Silvesterlauf 2019

Silvesterlauf 2019
28 Zewener Kinder unserer Grundschule liefen beim 30. Trierer Silvesterlauf 2019 mit; knapp ein Drittel der gesamten Schülerzahl! Eine stolze Leistung!! In insgesamt 4 verschiedenen Läufen starteten die Kinder. 
Nachdem wir uns alle am Domstein getroffen und die Startnummern sichtbar befestigt hatten, erfolgte eine kurze Aufwärmphase: zu Beginn ein paar Dehnübungen, bevor der Platz vor dem Dom zum Einlaufen genutzt wurde. Nach ein paar kurzen Sprints, Hopserlauf- und Kniehebelaufsequenzen kämpften wir uns hochmotiviert, aber auch mit dem nötigen Respekt hinunter zum Start am Hauptmarkt. Da plötzlich alle Zugänge geschlossen waren, musste ein kurzer Umweg in Kauf genommen werden, bevor wir alle pünktlich am Start waren. Zunächst erfolgten die beiden“ Bambini-Läufe“ (0,6km) der Mädchen und Jungen; im Anschluss der „Volksfreundlauf der Mädchen und Jungen“ über 1,0km. 
Lea-Marie Lefev und Tobias Heinz waren unsere schnellsten Bambinis. Andreea Teodorescu das schnellste Mädchen und Florian Heinz der schnellste Junge über die 1,0km. Herzlichen Glückwunsch!
Der große Dank geht natürlich an alle Kinder! Mit viel Engagement und Spaß liefen sie alle ins Ziel und ließen sich feiern. Gut gemacht! Ihr könnt alle sehr stolz auf euch sein! Vielen Dank an alle, auch an die vielen Eltern und Verwandten, die uns so toll unterstützt haben.
Aus den Erfahrungen beim ersten Mal kann man für das nächste Jahr nur lernen, so dass die Organisation in Zukunft noch besser klappen wird.
Nur noch ein knappes Jahr bis zum nächsten Silvesterlauf 2020; vielleicht dann mit noch mehr teilnehmenden Kindern.
Alle Ergebnisse und Urkunden findet ihr nach den Ferien in der Schule.

Erste Weihnachtsbäckerei der 1. Klasse

Erste Weihnachtsbäckerei der 1. Klasse
Am gestrigen Montag verwandelte sich unsere Schulküche in eine gut duftende Weihnachtsbäckerei. Gemeinsam mit (groß)elterlicher Unterstützung, buken die kleinen Bäckerinnen und Bäcker zig Bleche voll mit leckeren Plätzchen. Vorher wurde natürlich der von den Mamas gespendete Teig ausgerollt, ausgestochen, gebacken und schließlich mit Schokolade, Zuckerguss und bunten Perlen verziert. Das Naschen zwischendurch kam natürlich auch nicht zu kurz. Alle hatten viel Spaß und können noch die restliche Woche in den Pausen die Plätzchen genießen.
Vielen Dank an alle Spender und Helferinnen!

Frau Heckmann mit den Kindern der Klasse 1

In der Weihnachtsbäckerei …

In der Weihnachtsbäckerei…
Auch in diesem Jahr wurde in der Adventszeit wieder fleißig in der Schulküche gebacken. Auch die Schüler der Klassen 4a und 4b waren am Donnerstag, den 12.12.2019 wieder dabei.
Dank vieler Teigspenden der Eltern konnten die Kinder kneten, ausrollen, ausstechen und nach dem Backen die fertigen Plätzchen noch schön mit Schokolade, Streuseln und Zuckerguss verzieren.
Insgesamt kamen so ca. 15 Bleche voller bunter Plätzchen zusammen, und das Staunen war groß, dass es so viele geworden sind. Möglich war dies auch nur mit der tatkräftigen Unterstützung unserer FSJ-lerin Stella Hensel und der Mutter von Lara aus der Klasse 4b, Frau Nothum. Vielen herzlichen Dank dafür!