Alle Beiträge von Gunther Butschan

„Frau Kontrabass“

Projekt „Frau Kontrabass“ in der Grundschule Trier-Zewen
Was hat eine Schnecke mit einem Kontrabass zu tun? Wie kann man mit dem Bass Töne erzeugen? Wie kann man mit einem Kontrabass Geschichten erzählen? Diese und ganz vielen andere Fragen beantwortete uns am Mittwoch, den 07.02.2024, Tanja Silcher alias Frau Kontrabass.
So zeigte uns, den Kindern der Klassen 3 und 4, Frau Kontrabass ihr Instrument: den Kontrabass. Sie erklärte uns ausführlich, wie ein Bass aufgebaut ist, wie er klingt und auf welche Weisen man mit ihm musizieren kann. Geduldig beantwortete sie alle unsere Frage; und es waren wirklich nicht wenige.
Auch wurde gemeinsam musiziert und jeder durfte selbst einmal versuchen, den Kontrabass zu spielen. Alle waren mit viel Spaß und sehr begeistert mit dabei.
Wir bedanken uns herzlich bei Frau Silcher, sowie dem Verein „Freunde der Kulturförderung“ für dieses tolle Erlebnis.
(Kinder der Grundschule Trier-Zewen)

Deutsch-französische Schülerbegegnung

Besuch der Austauschschule aus Metz am 23.01.2024
Am Dienstag, den 23.01.2024, warteten die Kinder der Klassen 1b, 2b, 3b und 4b aufgeregt und nervös auf die Ankunft ihrer Austauschschüler aus dem französischen Metz.
Nach einer gefühlten Ewigkeit des Wartens fuhren dann endlich zwei elegante Reisebus vor der Schule vor, die von Herrn Butschan freundlich in Empfang genommen wurden. Schnell trafen sich die deutschen Kinder mit ihren Lehrerinnen auf dem Schulhof, um den französischen Besuch herzlich zu empfangen und zu begrüßen. Nach einer kurzen „Ankommenszeit“ ging es in die Turnhalle, wo sich alle Schüler versammelten, um die französischen Gäste mit einer kleinen Begrüßungsrede von Herrn Butschan und Frau Ball von Euregio herzlich willkommen zu heißen. Auch der Trierer Bürgermeister ließ es sich nicht nehmen, eine Vertretung zu schicken, sodass wir ebenfalls Frau Susanne Stemmler (Amt für Presse und Kommunikation – Internationale Beziehungen), sowie Frau Claudine Sauer-Jones (DFG Trier = Deutsch-Französische Gesellschaft) an unserer Schule begrüßen durften. 
Sie lobten es sehr, dass eine solche Partnerschaft aufgebaut wurde und auch fortgeführt wird. Als Präsent erhielten alle Kinder eine Postkarte mit freundlichen Grüßen aus Trier.
Nach der Begrüßung gingen die einzelnen Klassen mit ihren französischen Austauschpartnern zum Kennenlernen und Austauschen der Geschenke in die jeweiligen Klassenräume. Dort wurden Freundschaftsbändchen in den typischen Landesfarben ausgetauscht, und auch die Zeitung „Tritz“, die in gemeinsamer Zusammenarbeit erstellt wurde, wurde angeschaut, Rätsel gelöst und Interessantes gelesen. Hier arbeiteten deutsche und französische Kinder zusammen; kommuniziert wurde teilweise mit Händen und Füßen.
Nach dem Mittagessen, welches die deutschen Kinder in der Mensa; die Franzosen in der Aula verzehrten, wurden noch traditionelle Narrenkappen – passend zur anstehenden Karnevalszeit – gebastelt. Auch hier wurde besonders bei den Farben auf Französisch bzw. Deutsch kommuniziert, und es entstanden tolle Ergebnisse, die die französischen Kinder mit nach Metz nahmen. 
Dank zahlreicher Kuchen- und Getränkespenden sowie einiger Eltern, die das ganze appetitlich anrichteten und bei der Ausgabe halfen, erwartete die Kinder im Anschluss ein abwechslungsreiches Kuchenbuffet.
Danach konnte noch gemeinsam auf dem Schulhof gespielt werden, bevor man sich zum Abschiednehmen versammelte. Hierbei wurde noch ein deutsches Lied -„Schuh“- seitens der Franzosen zum Besten gegeben; bei dem sich auch die deutschen Kinder und Lehrkräfte nicht mehr zurückhalten konnten: mit verschiedenen Bewegungen wurde das Lied ausgeschmückt und regelrecht „gelebt“.
Gegen 14.30 Uhr verabschiedeten sich die Kinder voneinander und sowohl die französischen Kinder aus dem Bus als auch die deutschen Kinder am Straßenrand winkten sich strahlend und auch ein bisschen traurig zu. 
Trotz unterschiedlicher Sprachen haben die Kinder schnell ihre anfängliche Scheu überwunden und sich angeregt und begeistert mit ihren Brieffreunden unterhalten und gespielt. Das war für die Kinder etwas Besonderes und Einzigartiges, was sie nicht alle Tage geboten bekommen. 
Ein besonderer Dank gilt Frau Ball, Frau Sauer-Jones und Frau Stemmler, die uns diesen Austausch ermöglicht und auch nicht den Weg gescheut haben, uns an diesem besonderen Tag zu besuchen.
Und nun freuen wir uns alle auf den 16. Mai 2024; denn dort findet der Gegenbesuch unserer Zewener Kinder in Metz statt.

À bientôt!

Ausflug der Klasse 4a zum Eifelblock

Ausflug zum Eifelblock
Am 01.02.24 sind wir, die Klasse 4a, um 8.15 Uhr gemeinsam mit Herrn Orlik, Frau Hartke und Frau Scheuer zum Eifelblock spaziert. Nach der Ankunft in der Boulderhalle durften wir zuerst frühstücken. Im Anschluss haben wir Kletterschuhe bekommen und Tobias, unser Trainer, hat uns wichtige Regeln erklärt. Wir haben dann fangen gespielt und uns aufgewärmt. Danach durften wir alle die erste Kletterwand ausprobieren. Alle waren sehr mutig. Wir hatten viel Spaß und haben uns gegenseitig angefeuert. Anschließend konnten wir verschiedene Schwierigkeitsstufen ausprobieren. Einige Kinder waren noch nie klettern oder bouldern und trotzdem haben alle irgendeine Wand geschafft. Zwischendurch haben wir immer kurze Trinkpausen gemacht oder Feuer – Wasser – Blitz gespielt. Nach zwei Stunden mussten wir uns leider wieder auf den Rückweg machen. Wir haben viele neue Erfahrungen gemacht, hatten sehr viel Spaß und sind stolz und etwas müde wieder zur Schule zurückgelaufen. Wir sagen DANKE an unseren Förderverein, der uns diesen tollen Ausflug ermöglicht hat.
Die Kinder und Lehrer der Klasse 4a

Handball-Grundschulaktionstag 2023/2024

Handball-Grundschulaktionstag 2023/2024
Am Freitag, den 12.01.2024, fand der Handball-Grundschulaktionstag des DHB (Deutscher Handballbund) zum zweiten Mal an unserer Schule für die Klassen 3 und 4 statt. Unterstützung zur Durchführung dieser großartigen Aktion erhielten wir erneut vom Handballverein HSC Igel, der uns 7 hochmotivierte Übungsleiter*innen, ausgestattet mit komplettem Equipment (Handbällen, Hütchen, Leibchen etc.), an die Schule schickte.
In einem Zeitraum von jeweils 75 Minuten konnten die Kinder beim offiziellen Handball-Spielabzeichen des DHB – dem Hanniball-Pass – ihre persönlichen Fähigkeiten austesten und im Anschluss in verschiedenen Spielformen ihren Teamgeist unter Beweis stellen.
Der Hanniball-Pass ermöglicht den Kindern einen einfachen Einstieg in den Handballsport; insgesamt wurden an 5 Stationen die individuellen Fähigkeiten trainiert: Werfen und Fangen, Koordination, Schnelligkeit, Zielwerfen und Prellen.
Jedes Kind erhielt hierbei im Anschluss seinen persönlichen Hanniball-Pass als Urkunde, auf dem die erreichten Rangpunkte und die entsprechende Medaille eingetragen wurden.
Aber auch der Teamgeist stand an diesem Tag im Mittelpunkt. Bei der Spielform „Handball x 2“ lernten die Kinder miteinander zu spielen und ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln.
Die Kinder hatten alle viel Freude an dieser Aktion und beteiligten sich hochmotiviert und diszipliniert.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Mitgliedern des HSC Igel, die diesen Tag routiniert und entspannt mit den Kindern absolvierten.
Wir würden uns sehr freuen, auch im nächsten Jahr den Handball-Grundschulaktionstag gemeinsam mit dem HSC Igel durchzuführen.

Silvesterlauf 2023

Silvesterlauf 2023
Auch in diesem Jahr haben Kinder unserer Grundschule am 34. traditionellen Silvesterlauf in Trier teilgenommen. Insgesamt 39 Kinder meldeten sich hierzu an; 27 von ihnen gingen am Silvestermittag hochmotiviert und gut gelaunt an den Start. Das sind knapp ein Viertel unserer gesamten Schülerzahl – eine stolze und tolle Leistung! In insgesamt 4 verschiedenen Läufen starteten die Kinder.
Nachdem sich alle am Domstein getroffen, die Startnummern sichtbar befestigt und auch den neuen „Silvesterlauf-Buff“, den alle gratis erhielten, angezogen hatten, erfolgte eine kurze Aufwärmphase: zu Beginn ein paar Dehnübungen, bevor der Platz vor dem Dom zum Einlaufen genutzt wurde. Nach ein paar kurzen Sprints, Hopserlauf- und Kniehelbellaufsequenzen kämpften wir uns hochmotiviert, aber auch mit dem nötigen Respekt hinunter zum Start am Hauptmarkt. Zunächst erfolgten die beiden“ Bambini-Läufe“ (0,6km) der Mädchen und Jungen; im Anschluss der „Volksfreundlauf der Mädchen und Jungen“ über 1,0km.

  • Ceila Boos und
  • Leon Mertesdorf waren unsere schnellsten Bambinis.
  • Sara Abbas das schnellste Mädchen und
  • Marvin Kroschinsky der schnellste Junge über die 1,0km. 

    Herzlichen Glückwunsch!

Der größte Dank geht natürlich an alle Kinder! Mit viel Engagement und Spaß liefen sie alle ins Ziel und ließen sich feiern. Gut gemacht! Ihr könnt alle sehr stolz auf euch sein!
Aber auch Ihnen, liebe Eltern und Verwandten, möchten wir ein herzliches Dankeschön aussprechen. Ohne Ihre tolle und spontane Unterstützung wäre die Teilnahme an einem solch großen Laufevent nicht möglich!
Ein ganz großes Dankeschön gilt auch unserer Kollegin Frau Müller, die bereits seit einigen Jahren im Vorfeld zum Silvesterlauf die Anmeldungen unserer Schule und der Kinder koordiniert, die Teilnahme organisiert und persönlich mit großem Engagement vor Ort begleitet.
Vielen Dank möchten wir aber auch dem „Silvesterlauf Trier e.V.“ sagen, der den Kindern jedes Jahr einen kostenlosen Start ermöglicht und dieses große Event so toll organisiert! Die Grundschule Trier-Zewen wird auf jeden Fall wieder mit am Start sein!
Nur noch ein knappes Jahr bis zum nächsten Silvesterlauf 2024; vielleicht dann mit noch mehr teilnehmenden Kindern.

Alles Gute und vor allem Gesundheit für das neue Jahr 2024!

Spaß auf dem Eis im „Winterland Trier“

Spaß auf dem Eis im „Winterland Trier“
Am Montag, den 18.12.2023, besuchten die Kinder der Klassen 3a und 4b zum zweiten Mal in ihrerGrundschulzeit die Eisbahn auf dem Kornmarkt in Trier.
Begleitet von ihren Lehrerinnen Frau Zeiger, Frau Seegel und Frau Müller sowie der FSJ-lerin Jule Speckter fuhren alle fröhlich und gut gelaunt mit dem Stadtbus in die Innenstadt und freuten sich auf einen rutschig-glatten Schulvormittag auf der Eisbahn. Dort angekommen, wurden die Kinder von einigen Eltern erwartet, die beim Schuhebinden aber auch auf der Eisfläche eine super Unterstützung waren.
Das Wetter spielte ebenfalls mit und die frostigen Temperaturen passten perfekt zu einem Tag auf der Eisbahn. Als endlich alle Kinder ihre passenden Schlittschuhe gefunden und geschnürt hatten, ging es los. Da durften die orangenen und blauen Robben natürlich nicht fehlen. Trotz einigen unsanften Berührungen mit der Eisfläche hatten alle viel Spaß beim Eislaufen und freuten sich über ihre Fortschritte. Beim Spielen und Nachlaufen auf dem Eis verging die Zeit sehr schnell. Als nach knapp 2 Stunden die Laufzeit vorbei war, wollten viele Kinder gar nicht runter vom Eis.
Nachdem die Schlittschuhe wieder gut verschnürt an der Ausleihe abgegeben waren, fuhr die Truppe müde, aber zufrieden mit sich und dem etwas „anderen Schulvormittag“ mit dem Bus zurück zur Schule und war stolz auf ihre Leistungen. Dieses tolle Erlebnis wird allen noch lange in schöner Erinnerung bleiben. Für die Klasse 4b gibt es leider kein nächstes Mal, aber die Kinder der Klasse 3a werden sich bestimmt überlegen, im nächsten Jahr erneut die Eisbahn zu besuchen.
Vielen Dank an die Eltern, die uns begleitet und beim Schnüren der Schlittschuhe geholfen haben. Und ein ganz besonders großer Dank geht an unseren Förderverein, der jeder Klasse 80 Euro für einen Ausflug zur Verfügung gestellt und uns somit dieses tolle Erlebnis ermöglich hat.

Besuch des Tufa Weihnachtsmärchens „Großvatersessel“

Besuch des Tufa Weihnachtsmärchens „Großvatersessel“
Am letzten Montag, den 11.12.2023 fuhren die ersten Klassen mit Frau Rößler, Jule Speckter und Frau Heckmann mit dem Bus in die Tufa. Alle waren schon sehr gespannt, was uns dort erwartet.
Außer uns war nur noch eine Kindergartengruppe da, es war also sehr gemütlich.
Das Stück „Großvatersessel“ greift das Thema Tod ganz sensibel auf und es wird sogar viel gesungen, getanzt und gelacht. Das Mädchen Helena und sein Hamster erleben einige spannende und lustige Gegebenheiten auf der Suche nach dem verschwundenen Großvater.  Am Schluss wird dem Zuschauer bewusst, dass wir die Menschen, die wir verloren haben, trotzdem immer ganz nah bei uns haben. So konnten alle mit einem guten Gefühl wieder zurück in die Schule fahren. Pünktlich zum Schulschluss beziehungsweise Mittagessen, waren wir dann wieder da. Es war ein toller Vormittag.
Vielen Dank an den Förderverein, der uns pro Klasse mit 80€ unterstützt.

Warnwesten für unsere Erstklässlerinnen und Erstklässler

Kinder sind in den Herbst- und Wintermonaten besonders gefährdet: Bei schlechtem Wetter und Dunkelheit sind sie von Autofahrern oft kaum zu sehen – erst recht nicht, wenn sie keine hellen, reflektierenden Materialien tragen. Ein dunkel gekleideter Fußgänger ist von einem Autofahrer bei schlechten Sichtverhältnissen erst aus rund 25 Metern Entfernung zu erkennen. Zum Vergleich: Der Anhalteweg eines Autos beträgt bei einer Notbremsung aus 50 km/h etwa 28 Meter – das ist zu lang, um im Ernstfall rechtzeitig vor einem gefährdeten Verkehrsteilnehmer zum Stehen zu kommen. Trägt ein Fußgänger jedoch Kleidung mit reflektierenden Materialien, verbessert sich die Sichtbarkeit auf bis zu 140 Meter.
[Quelle: ADAC]
Das Autohaus Raiffeisen Eifel-Mosel-Saar GmbH stellt unseren Erstklässlerinnen und Erstklässlern dankenswerter Weise kostenlos Warnwesten in Kindergröße zur Verfügung und leistet damit einen wichtigen Beitrag für die Verkehrssicherheit der Kinder. Am 5.12.2023 wurden diese Warnwesten von Herrn Herrmann vom Autohaus Raiffeisen persönlich an die Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen  übergeben. Wir sind sehr dankbar für diese Initiative, da es die Warnwesten-Aktion für Erstklässler vom ADAC leider nicht mehr gibt.

Eine Warnweste kann jedoch nur dann wirksam schützen, wenn sie auch getragen wird. Daher unser Appell an die Eltern: sorgen Sie bitte mit dafür, dass Ihr Kind morgens mit Warnweste und reflektierenden Materialien am Ranzen etc. zur Schule und damit sicher durch die dunkle Jahreszeit kommt.

Weihnachtswald in Gut Avelsbach

Weihnachtswald in Gut Avelsbach
Am Montag, den 27.11.2023, fuhren wir mit den Klassen 2b, 3a, 3b, 4a und 4b mit zwei gemieteten (Luxus-)Bussen des Veranstalters zu der Aktion „Weihnachtswald in Gut Avelsbach“. Dort wartete für jede Klasse ein Tannenbaum der Höhe 2,50 – 3,00 m, der aus regionalen Kulturen der Familie Kohl aus Lorscheid stammt. Diese achtet besonders auf den ökologischen Kreislauf, sodass statt Herbiziden zur Unkrautvernichtung Shropshire Schafe als Rasenmäher gesetzt werden.
Unsere Aufgabe war es, diesen Tannenbaum mit selbstgebasteltem Weihnachtsschmuck zu dekorieren. Hierzu erhielt jede Klasse eine Kostenpauschale von 75,00 €, um die notwendigen Materialien anzuschaffen und den Weihnachtsschmuck für die Bäume herzustellen. Bereits Tage vorher wurde in unseren Klassen eifrig gebastelt, geklebt, gemalt, laminiert und auch mit Lack gesprüht, da die Bäume auf der Wiese stehen und somit Wind und Wetter ausgesetzt sind. Daher mussten wir beim Basteln auch darauf achten, dass der Schmuck weitestgehend wetterfest war. Die Lichterketten an den Bäumen wurden vom Veranstalter gestellt und vorab angebracht; ebenso ein Stern mit Namen der Schule und der Klasse.
Auch wenn das Wetter nicht so geeignet für einen Ausflug in die Natur war, passte der Schnee (-Regen) doch irgendwie zum Schmücken der Weihnachtsbäume, und mit der richtigen Kleidung störte dieser auch nicht.
Da die Tanne etwas kleiner als gedacht gewachsen war, waren wir mit dem Schmücken recht schnell fertig und freuten uns aufgrund des doch recht nassen Wetters anschließend auf den angekündigten Kinderpunsch und die Verpflegung. Vorher wurden wir aber noch gemeinsam mit unserem jeweiligen Baum fotografiert.
In einer großen Halle mit Tischen und Bänken konnten wir uns dann endlich aufwärmen und stärken. Hier gab es Kinderpunsch, Weckmänner und Plätzchen; alles vom Gut Avelsbach für uns zur Verfügung gestellt.

Präsentiert werden unsere geschmückten Bäume für Besucher vom 01.12.2023–07.01.2024 auf Gut Avelsbach. Jeden Tag ab 15.00 Uhr werden die Lichter dort angeschaltet; von Donnerstag bis Sonntag immer mit einem tollen Rahmenprogramm.

Als abschließendes Highlight findet im Sommer 2024 für alle Klassen ein Kinderfest auf Gut Avelsbach statt, auf das wir uns schon jetzt freuen.
Es war ein tolles Projekt für die Kinder, für das wir uns ganz herzlich beim Gut Avelsbach bedanken möchten!!

Basketball-Stadtmeisterschaften der Trierer Grundschulen am 24.11.2023

Basketball-Stadtmeisterschaften der Trierer Grundschulen am 24.11.2023
Am Freitag, den 24.11.2023, fanden die diesjährigen Basketball-Stadtmeisterschaften der Trierer Grundschulen in der Arena Trier statt. Unsere Schule fuhr am Morgen bereits um 7.40 Uhr mit 8 motivierten Jungs, unserer FSJ-lerin Jule und unserer Lehrerin Frau Müller gemeinsam mit den Grundschulen Euren und Pallien/Reichertsberg in einem Bus der Firma Kylltal zum genannten Veranstaltungsort.
In der Arena trafen sich viele Grundschulen, die insgesamt 19 Mannschaften stellten (15 gemischte und 4 Mädchenmannschaften), um in einem fairen Turnier den heißersehnten Pokal zu erkämpfen.
Wie bereits im letzten Jahr wurde wieder auf 4 Feldern parallel gespielt.
Unsere Schüler erreichten nach 3 hart gekämpften Spielen gegen die Grundschulen Feyen I, Martin und Pfalzel in der Vorrunde den zweiten Platz in ihrer Gruppe. Das anschließende Viertelfinalspiel gegen die Grundschule Irsch gewannen die Kinder mit 11:6 und erreichten somit das Halbfinale, in dem der Gegner Feyen II hieß. Nach 10 spannenden und nervenaufreibenden Minuten stand es 5:7 für Zewen! Wir hatten es tatsächlich ins Finale geschafft und waren superglücklich und stolz. Wer wird unser Gegner sein? Die Keune-Grundschule, die den Pokal im letzten Jahr gewonnen hatte. Umso größer war die Motivation, auch dieses letzte entscheidende Spiel zu gewinnen. Frau Müller und Jule waren fast aufgeregter als die Kinder und fieberten am Spielrand mit. Trotz eines anfänglichen Rückstandes holten unsere Jungs auf und schafften es nach 2 erfolgreichen 3-Punkte-Würfen von Noah, noch aufzuholen und das Spiel zu drehen, sodass am Ende Zewen 7:5 das Finale gewann. Wahnsinn! Pure Emotionen, Freude, Erleichterung und Stolz zeigten sich in den Gesichtern der Kinder. Wir hatten es geschafft! Zum ersten Mal durfte die Grundschule Trier-Zewen sich als Sieger der Basketball-Stadtmeisterschaften über den Pokal freuen, der jetzt für ein Jahr in unserer Schule im Schaukasten steht.
Herzlichen Glückwunsch auch an alle anderen Grundschulen, vor allem an die Keune-Grundschule, die einen tollen 2. Platz erreicht hat!
Die Konkurrenz war wie bei allen Wettkämpfen sehr stark und es wurde viel gelaufen und hart gekämpft. Nicht nur einmal flossen aus Wut und Enttäuschung über das verlorene und vermeintlich unfair gepfiffene Spiel Tränen; trotz allem hatten alle Kinder Spaß und Freude und gingen nach der Siegerehrung mit einem stolzen Lächeln zu ihren Bussen.
Für uns alle war es mal wieder ein ereignisreicher und sportlicher Tag mit einer super Stimmung. Ein zusätzliches Highlight war das parallel stattfindende Training der Gladiators, die sich extra Zeit für die Kinder der Grundschulen nahmen und sich mit einem Autogramm auf vielen Sportschuhen verewigten. Tolle Aktion!!
Ein großes Lob gilt an dieser Stelle dem Organisator, Herrn Michael Marx, der für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sorgte.