Aus dem Schulleben

Die Klasse 4a züchtet Champignons
Am 13.01. haben wir ein Paket von gesunde-Pilze.de zugesendet bekommen. Wir waren schon sehr gespannt auf das Pilzprojekt. Gemeinsam mit unserer Lehrerin Frau Göktaş packten wir das Paket aus und begannen mit der Zucht. Als erstes schütteten wir auf das mitgelieferte Substratblock Deckerde und die darauffolgenden Tage gossen wir regelmäßig.
In der 1. Woche passierte noch nicht viel, aber in der 2. Woche konnten wir das Wachstum der ersten Pilzgeflechte, auch Myzel genannt, beobachten. In der 3. Woche war es dann so weit. Wir erzählten unserer Lehrerin stolz, dass viele Champignons gewachsen sind! So konnten wir nach insgesamt 3 Wochen die ersten Champignons ernten. Wir schauten uns gemeinsam den Aufbau eines Champignons an und alle probierten ein Stück vom Pilz. Uns wurde nämlich von gesunde-pilze.de empfohlen, die Champignons auch mal roh zu probieren. Die Meinungen teilten sich zwar, aber den meisten schmeckte der Pilz. Die darauffolgenden 3 Wochen haben wir ebenfalls viele Champignons geerntet, dass wir mehrmals welche mit nach Haus nehmen konnten. Nebenbei arbeiteten wir in unseren Pilzbüchern und lernten viele Sachen über viele verschiedene Pilze. Wusstet ihr, dass Pilze keine Pflanzen sind? Sie bilden nämlich eine eigene Gruppe und stellen die größte Gruppe der Lebewesen dar. Am letzten Tag unseres Pilzprojekts haben wir abschließend gemeinsam eine Pilzpfanne gekocht.
Klasse 4a der Grundschule Trier-Zewen
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Wichteln gegen Einsamkeit
Weihnachten alleine sein…..das möchte niemand. Deshalb haben sich die Erdmännchen ( Klasse 2a) der Grundschule Zewen dieses Jahr an der Aktion „Wichteln gegen Einsamkeit“ des Alloheims in Trier-Euren beteiligt. Die Kinder haben Teelichter gebastelt und mit einem Weihnachtsgruß versehen und hoffen, dass sie so wenigstens  einigen Bewohnern des Seniorenheimes an Weihnachten ein Lächeln ins Gesicht zaubern können.

Wandertag nach Herresthal mit einigen Hindernissen

Am Donnerstag, den 30.09.2021, gab es für die Kinder der Klassen 2a und 2b einen spontanen Wandertag mit viel Sonne, aber noch recht kühlen Temperaturen.
Ziel war die Grillhütte in Herresthal, das hieß: erst einmal bergauf! Da die Straße für Autos gesperrt war, entschieden wir uns für den kürzeren Weg. Erstes Hindernis war die Baustelle, aufgrund derer die Straße für Autos nicht befahrbar war. Aber die sehr netten Bauarbeiter ließen uns passieren und stellten ihre Arbeit hierfür kurz ein. Nach einiger Zeit hörten wir Baumfällarbeiten und sahen hoch im Hang Bäume fallen. Was nun? Wir warteten, während unsere Lehrerinnen die Baumfäller auf sich aufmerksam machten und wir auch hier gefahrlos weitergehen konnten. Nach guten 4 Kilometern erreichten wir endlich unser Ziel. Hier wurde erstmal ordentlich gefrühstückt, bevor der Spiel- und der Fußballplatz gestürmt wurden. Leider war die Spielzeit nicht so lang, da wir noch den Rückweg zu bewältigen hatten. Dieser gestaltete sich schon etwas schwieriger, da einige Kinder müde waren und Füße wehtaten. Es half aber nichts: wir mussten pünktlich zum Mittagessen zurück sein. Also hieß es Zähne zusammenbeißen und weitergehen. Immerhin ging es nun bergab.
Alle Kinder haben super durchgehalten und die mehr als 8 Kilometer Wanderstrecke mit Bravour gemeistert. Wir sind stolz auf euch!
Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.

Wandertag der Klasse 3

Am Montag, den 27.9.2021, nahm die Igelklasse gemeinsam mit Frau Heckmann und Frau Seegel im Rahmen der Kulturwandertage Trier an einer Domführung für Kinder teil. Wir fuhren mit dem Stadtbus bis zur Treviris-Passage und spazierten über den Hauptmarkt zu unserem schönen Domfreihof. Dort wurde erst einmal mit Aussicht auf den Dom gefrühstückt. Bald kam dann schon unsere sehr nette Domführerin Katharina, die uns gaaaanz viel über die Geschichte des Doms erzählte, ebenso über den Kaiser Konstantin und seine Mutter Helena. Wir durften um und im Dom versteckte Details erkunden und besichtigen und liefen sogar am Schrein des heiligen Rocks vorbei. Im Anschluss schauten wir uns noch in der Dominformation einen interessanten Film über den Trierer Dom an, in dem auch unser Bischof Stephan Ackermann etwas erzählt hat. Danach ging es wieder mit dem Bus nach Hause und es gab noch ein leckeres Eis für jedes Kind in der Zewener Eisdiele. So schön könnte jeder Schultag sein, waren sich alle einig ☺…

Weitere Bilder finden Sie im Bereich „Fotogalerie“.