Einige selbstverfasste Berichte zum Illuminale-Workshop der Klasse 3

Einige selbstverfasste Berichte zum Illuminale-Workshop der Klasse 3 am 30.8.2017

Einen Artikel für die Homepage zu verfassen, kann manchmal schon etwas länger dauern, weil es gar nicht so einfach ist. Dies haben auch unsere Drittklässler erkennen müssen, als sie Artikel zum Illuminale-Workshop verfasst haben. Hier sind einige Ergebnisse:

Wir sind mit dem Bus nach Trier gefahren, Frau Burczyk und Frau Heckmann sind mitgefahren. Dann sind wir ins Stadtmuseum gegangen. Dort haben wir unsere Rucksäcke abgestellt und haben eine Führung durchs Museum gekriegt. Nach der Führung sind wir in den Raum mit unseren Rucksäcken zurückgegangen. Dann haben wir uns zu Gruppen zusammengetan und durften Papierschnipsel reißen. Als wir fertig waren, haben wir einen Ballon gekriegt und durften die Schnipsel auf den Ballon kleben. Wir haben dafür Kleister, Krepppapier, einen Ballon, Papier und Kleber gebraucht. Dann sind wir wieder mit dem Bus zur Schule gefahren. Es war sehr schön.
Von Nele und Leonie

Wir sind zusammen zum Museum gefahren. Dann hat Frau Heckmann an der Bushaltestelle gewartet. Wir sind ins Museum gegangen und haben zuerst eine kleine Führung gemacht. Danach haben wir die Lampions gebastelt. Wir waren eine dreier Gruppe. Es hat viel Spaß gemacht. In unserer Gruppe waren Lena Schleyer, Lena Reuter und Mobina. Wir haben gekleistert und dann die Schnipsel draufgeklebt. Unsere Gruppe hat zwei Hunde und eine Eule gebastelt. Dann sind wir wieder zurückgefahren.
Von Lena Schleyer

Am Anfang sind wir mit dem Schulbus zur Haltestelle „Porta Nigra“ gefahren. Danach gingen wir auf den Hof vom Museum Simeonstift. Wir waren zu früh und durften noch frühstücken. Zehn Minuten später wurde das Museum geöffnet und wir hatten eine kleine Führung. Danach haben wir Lampions gebastelt. Dazu hatten wir Teams gebildet. Mein Team waren Marie und ich. Nach dem Workshop fuhren wir mit dem Schulbus wieder zur Schule.
Von Eric